Pressemitteilungen

Pressemitteilungen der heristo Gruppe

Mitteilung 1 - 20 (von 149)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8
05. November 2018
Stockmeyer investiert in neue Produktionsbereiche

Kapazitäten der Rohwurstproduktion erweitert

Füchtorf, 5. November 2018. – Stockmeyer investiert verstärkt in die Kapazitäten der Rohwurstproduktion. Im Zuge dessen hat das Unternehmen der heristo aktiengesellschaft nun neue Produktionsräume in Füchtorf erbaut. Die 2012 begonnenen Erweiterungen beinhalten den Produktionsbereich für edelgeschimmelte Salamis im Erdgeschoss sowie Kühl- und Reiferäume in zwei Obergeschossen. Grund für die Investition ist die steigende Nachfrage nach Salami mit Edelschimmel-Reifung. Ab 2019 soll in den neu geschaffenen Räumen die reguläre Produktion beginnen.

Die Arbeitsbereiche zur Rohwurstherstellung wurden mit neuster Produktionstechnik, wie beispielsweise  Kutter und Abfüllmaschinen, ausgestattet. Auch der nachgeschaltete Produktionsschritt zur Räucherung und Reifung sowie die Endverpackung wurden erweitert. Insgesamt flossen Beträge im zweistelligen Millionenbereich in die Kapazitätserweiterung der Rohwurstproduktion.


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
20. September 2018
Heinrich-Stockmeyer-Stiftung zeichnet erneut Forschungsprojekte aus

Mit 10.000 Euro dotierter Wissenschaftspreis geht an Doktoranden aus Münster / 2.500 Euro Nachwuchspreis für Masteranden zum Thema Kaffeevollautomaten

Bad Rothenfelde, 20. September 2018. – Die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung ermutigt mit Förderungen Nachwuchswissenschaftler, in lebensmittelrelevanten Bereichen Forschungsarbeit zu betreiben. Daher verleiht die 1995 gegründete Stiftung jedes Jahr verschiedene Preise und Stipendien. Mit den Auszeichnungen möchte die Stiftung nicht nur praxis- und anwendungsorientierte Forschungsprojekte fördern, sondern auch das Verbrauchervertrauen in die Qualität von Lebensmitteln stärken.

Der mit 10.000 Euro dotierte Stockmeyer Wissenschaftspreis ging in diesem Jahr an den Lebensmittelchemiker Robin Korte. Dieser untersuchte im Rahmen seiner Doktorarbeit an der Universität Münster Allergene in Nüssen und entwickelte ein Verfahren, mit dem sich schnell und wenig aufwändig bestimmen lässt, wieviel von einem Allergen in einem Lebensmittel enthalten ist – Voraussetzung für die zuverlässige Kennzeichnung eines Produkts.

Zudem zeichnete die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung Jan Schages mit dem mit 2.500 Euro dotierten Nachwuchspreis aus. In seiner Masterarbeit an der Hochschule Rhein-Waal untersuchte Schages die hygienische Qualität von Kaffee aus Kaffeevollautomaten.

Auch im Jahr 2019 schreibt die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung ihren Wissenschafts- bzw. Nachwuchspreis aus. Weitere Informationen finden sich online unter folgendem Link: http://www.stockmeyer-stiftung.de/foerderung.html.


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
16. August 2018
Appel Feinkost präsentiert neue Makrelenfilets

Filets in den drei Varianten in Aufguss „Natur“, in Olivenöl oder Tomaten-Cocktail erhältlich

Cuxhaven, 16. August 2018. – Fans der Fisch-Feinkost dürfen sich über ein neues Makrelenfilet-Sortiment von Appel freuen: Ab September sind die drei hochwertigen Makrelenfilet-Varianten wahlweise in Olivenöl, in Aufguss „Natur“ oder in Tomaten-Cocktail mit Gemüse erhältlich. Alle drei Neuprodukte sind MSC-zertifiziert und werden besonders schonend verarbeitet: Die Haut wird ausschließlich mit Wasserdampf und somit ohne chemische Zusatzstoffe entfernt; die Makrelen von Hand filetiert. Die Filets eignen sich für verschiedenste Gerichte, ob klassisch aufs Brot oder im Salat, zu Nudeln oder Reis.

Begleitet wird die Produkteinführung durch ein umfassendes Marken-Kommunikationspaket: Das neue Sortiment wird sowohl über Großflächenplakate in Hamburg und Köln als auch online beworben.


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
16. August 2018
Appel Feinkost und Buss Fertiggerichte produzieren ohne Palmöl

Unternehmen der heristo-Gruppe leisten weiteren Teil zum Thema Nachhaltigkeit

Cuxhaven/Ottersberg, 17. Januar 2018. – Die zur heristo aktiengesellschaft gehörenden Unternehmen Appel Feinkost und Buss Fertiggerichte verzichten seit Beginn dieses Jahres vollständig auf die Verwendung von Palmöl. Dazu gehören auch Palmölbestandteile, wie sie zum Beispiel in Extrakten und Emulgatoren Verwendung finden. Mit dem Verzicht auf Palmöl wollen die Unternehmen ihren Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten und gehen damit weit über die Anforderungen der Kunden hinaus. Da das Thema Nachhaltigkeit auch wirtschaftlich immer relevanter wird, wird auf diese Weise auch die Wettbewerbsfähigkeit der beiden Unternehmen in Zukunft weiter gestärkt.

Seit mehr als 125 Jahren überzeugt Appel Feinkostmit dem Hummer im Markenzeichen. Das Unternehmen ist Vorreiter in Bereichen wie Fischdauerkonserven mit Herings-, Makrelen und Feinfischfilets, bei Thunfisch und bei Sardinen. Der Standort Cuxhaven garantiert mit seiner Nähe zum Meer die schnellstmögliche Verarbeitung der Rohstoffe. Neben den Fischdauerkonserven stellt Appel zudem Mayonnaise, Remoulade und andere Feinkostprodukte her.

Die Marke Busssteht seit über 80 Jahren für Vielfalt und höchste Qualität bei der Produktion von Fertiggerichten. In Ottersberg bei Bremen stellt das Unternehmen in einer hochmodernen Fertigungsstätte Fertiggerichte, Eintöpfe, Feinkostsuppen, internationale und regionale Spezialitäten mit und ohne Kühlung her.


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
28. März 2018
heristo aktiengesellschaft ehrt jahrgangsbeste Auszubildende

Bad Rothenfelde, 28. März 2018. – Die heristo aktiengesellschaft ehrte dieses Jahr bereits zum vierten Mal die besten Ausbildungsabsolventen für ihre besonderen Leistungen. Jahrgangsbeste der gesamten Unternehmensgruppe  war Carina Schmidt, die ihre Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik bei saturn petcare mit Bestnoten absolvierte. Zweitbeste war Nadine Toppmöller: Sie schloss ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei Stockmeyer mit ebenfalls überdurchschnittlichen Leistungen ab. Auf Platz drei war Simon Spark, der seine Ausbildung zum Industriemechaniker bei saturn petcare ebenfalls mit sehr guten Noten beendete. Die erfolgreichen Absolventen erhielten Amazon-Gutscheine in Höhe von 500, 350 bzw. 200 Euro. Carina Schmidt bekam außerdem einen Gutschein für Weiterbildungen im Wert von 1000 Euro. Alle drei Azubis wurden von heristo übernommen.

Jedes Jahr werden die Azubis der heristo-Gruppe dazu eingeladen, sich freiwillig für die Azubi-Bestenehrung anzumelden. Die Gewinner werden anhand ihrer Durchschnittsnote ermittelt, die sich jeweils aus den Ergebnissen der IHK-Abschlussprüfung und des Berufsschulzeugnisses zusammensetzt. Ziel der Ehrung ist es, die Leistungen der Azubis wertzuschätzen und zu honorieren.


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
28. März 2018
Neue Brücke bei Stockmeyer in Füchtorf

Übergang sorgt für mehr Sicherheit der Mitarbeiter

Sassenberg, 28. März 2018. – Seit diesem März ist bei Stockmeyer eine neue Brücke im Einsatz. Diese führt die Mitarbeiter des heristo-Unternehmens sicher vom Parkplatz über die breite und viel befahrene Straße bis direkt vor das Firmengebäude. Sicherheit auf dem Weg zur Arbeit ist für alle Unternehmen der heristo aktiengesellschaft ein wichtiges Thema. Das hört nicht am Parkplatz auf – vor allem, seit der Parkplatz bei Stockmeyer auf der gegenüberliegenden Seite der nahegelegenen Ravensberger Straße neu gebaut wurde. Die Brücke wurde innerhalb eines Jahres geplant und errichtet. Sie ist 33,8 Meter lang und 2,5 Meter breit und wird bereits rege genutzt.

Die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer GmbH beschäftigt am Standort in Sassenberg-Füchtorf über 650 Mitarbeiter. Die Marke Stockmeyer steht für traditionell westfälisches Metzgerhandwerk und höchste Sorgfalt bei der Herstellung von Wurstspezialitäten.


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
08. November 2017
Ferdi Fuchs auf Facebook

Stockmeyer startet Social-Media-Seite für Kinderwurstmarke 

Sassenberg, 8. November 2017. – „Willkommen auf der Facebook-Seite von Ferdi Fuchs! Hier warten Tipps, Ideen und Anregungen für eure ganze Familie auf euch. Zu unterschiedlichen Themen, das ganze Jahr.“ Mit diesem ersten Post ging die Ferdi Fuchs Facebook-Seite Anfang November an den Start. 

Ziel des neuen Social-Media-Auftritts ist die direkte Ansprache der Eltern. Dabei stehen nicht die Produkte, sondern der Dialog im Vordergrund: Stockmeyer will mit emotionalen Kinder- und Familienfotos zum Gespräch einladen und ein Markenerlebnis für die ganze Familie schaffen. So sind für die kommenden Wochen und Monate bereits zahlreiche Facebook-Posts mit vielseitigen Themen rund um den Familienalltag geplant. Diese bieten den Ferdi-Fuchs-Fans einen informativen und unterhaltsamen Mehrwert für die ganze Familie. 

Die neue Facebookseite ist auf www.facebook.com/ferdifuchs.stockmeyer abrufbar.


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
30. Oktober 2017
Heinrich-Stockmeyer-Stiftung fördert erneut Forschungsprojekte mit Stipendien und Preisen

Mit 10.000 Euro dotierter Stockmeyer Wissenschaftspreis an Milchforscher / 2.500 Euro Nachwuchspreis an Berliner Studentinnen zum Thema Ballaststoffe / Monatliches Stipendium für Promotion zum Thema Bienen

Bad Rothenfelde, 30. Oktober 2017. – Die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung ermutigt mit Förderungen junge Nachwuchswissenschaftler, in lebensmittelrelevanten Bereichen Forschungsarbeit zu betreiben. Daher verleiht die 1995 gegründete Stiftung jedes Jahr verschiedene Preise und Stipendien. Die Auszeichnungen sollen nicht nur praxis- und anwendungsorientierte Forschungsprojekte fördern, sondern auch das Verbrauchervertrauen in die Qualität von Lebensmitteln stärken.

So ging der mit 10.000 Euro dotierte Stockmeyer Wissenschaftspreis in diesem Jahr an vier Forscher aus Gießen, die sich der Untersuchung der Bakteriengattung Cronobacter widmeten. Unter anderem fanden die Wissenschaftler Ömer Akineden, Vanessa Heinrich, Madeleine Groß und Ewald Usleber heraus, dass die Kontamination von Säuglingsnahrungsmitteln weder vom Hersteller noch von der Zusammensetzung der Produkte abhängt, sondern in der Regel mangelnder Hygiene geschuldet ist.

Für ihre Masterarbeit bekamen die beiden Berliner Studentinnen Ludowika Nele Bunkelmann und Phuong-Vy Nguyen den mit 2.500 Euro dotierten Nachwuchspreis der Stiftung. Sie beschäftigten sich mit dem Thema Ballaststoffe und stellten dabei fest, dass mittels Ultraschall oder Hochdruck das Wasserbindungsvermögen zum Beispiel bei Apfel- und Citrusfasern gesteigert werden konnte.

Ein hochdotiertes Stipendium erhältHannah Hesselbach: Seit September bekommt sie für zwei Jahre einen monatlichen Betrag in Höhe von 1.600 Euro. Damit unterstützt die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung sie bei ihrer Promotion an Instituten in Leipzig und Würzburg, bei der sie ein für Bienen möglicherweise unschädliches Insektizid untersucht. 


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
23. September 2017
30 Jahre saturn petcare in Hattem

Niederländischer Produktionsstandort von saturn petcare feiert 30-jähriges Bestehen / Nassnahrung für Hunde und Katzen seit 1987

Hattem, 23. September 2017. – Jubiläum bei saturn petcare in Hattem: Der niederländische Standort von saturn petcare produziert bereits seit 30 Jahren Nassnahrung für Hunde und Katzen. Mit einer Spezialisierung auf Eigenmarken und Spezialprodukte gehört saturn petcare zu den führenden Tiernahrungsproduzenten in Europa und konnte seit der Gründung jedes Jahr beträchtliche Zuwächse verbuchen. Der Anspruch des Unternehmens: die Herstellung von Qualitätsprodukten auf Markenartikel-Niveau.

Die Stockmeyer-Gruppe – aus der später die heristo aktiengesellschaft entstanden ist – übernahm 1987 eine kleine Tiernahrungsfabrik im niederländischen Hattem. Nach grundlegenden Modernisierungsmaßnahmen und der Neustrukturierung des Unternehmens konnten die ersten verkaufsfähigen Dosen mit Hunde- und Katzenfutter schon bald vom Band laufen. Heute beschäftigt saturn petcare etwa 650 Mitarbeiter an den zwei Hauptstandorten Bremen und Hattem.


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
11. Juli 2017
Besuch im „Aktivstall“: Minister Christian Schmidt informiert sich über frohNATUR

Wichtige Gespräche über alternative Haltungsform und Vermarktung / Stockmeyer kooperiert für frohNATUR mit vier Partnerlandwirten in der Region

Sassenberg, 11. Juli 2017. – Anfang Juli war Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt zu Gast im „Aktivstall“ von Landwirtin Gabriele Mörixmann in Hilter am Teutoburger Wald. Die Landwirtin ist einer der Partner, mit denen Stockmeyer für die unternehmenseigene Tierwohl-Marke frohNATUR kooperiert. Themen, die während des Besuchs diskutiert wurden, waren dabei nicht nur die alternative Haltungsform, sondern auch die Vermarktung der Produkte.

Bei der Marke frohNATUR steht die artgerechte Haltung der Tiere in einem sogenannten „Aktivstall“ im Vordergrund. Wichtige Merkmale der „Aktivställe“ sind, dass diese hell, luftig und mit Stroh sowie deutlich mehr Platz ausgestattet sind. Die Tiere bekommen dabei ausschließlich gentechnikfreies Futter. Wichtig für die Marke frohNATUR ist auch die Regionalität: Kurze Wege zwischen Hof und Schlachtung und idealerweise auch der anschließenden Verarbeitung spielen eine große Rolle. Dies gewährleistet Stockmeyer durch die Zusammenarbeit mit ausgesuchten Landwirten – aktuell vier Betriebe – aus dem Teutoburger Land und der Erzeugergemeinschaft Osnabrück. Alle Partner in dem Programm sind zudem VLOG-zertifiziert (VLOG = Verband Lebensmittel ohne Gentechnik).

Die drei Säulen Tierwohl, Regionalität und Natürlichkeit sind der Kern des Konzepts von frohNATUR. Regionalität ist ein wichtiger Verbrauchertrend, der in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat: Viele Verbraucher wünschen sich, dass bei der Herstellung der Produkte nicht nur die Aspekte Tierwohl und Natürlichkeit berücksichtigt werden, sondern stellen zunehmend auch die Frage nach der Herkunft.


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
27. Juni 2017
Ferdi Fuchs baut Marktanteil auf 50 % aus und steigt in neues Marktsegment ein
Erfolgreiches Jahr 2016 für die Kinderwurstmarke von Stockmeyer / 2. Kommunikationswelle startet im August
 
Sassenberg/Füchtorf, im Juni 2017. – Ferdi Fuchs, die Kinderwurstmarke der Westfälischen Fleischwarenfabrik Stockmeyer, ist weiter auf Erfolgskurs und hat auch im vergangenen Jahr ihre Position als Marktführer deutlich weiter ausgebaut. Im Bereich SB-Kinderwurst im LEH steigerte Ferdi Fuchs den Marktanteil um sieben Prozentpunkte auf jetzt 50 % und baute damit den Vorsprung auf die Wettbewerber einmal mehr aus. Beim Absatz legte Ferdi Fuchs im Vergleich zum Jahr 2015 um 14 % zu (Quelle: GfK Consumer Scan). Damit befindet sich die Marke Ferdi Fuchs weiter auf Wachstumskurs und konnte ihre Position als die starke Marke im Kinderwurst Segment weiter stärken. 

Das laufende Jahr steht für Ferdi Fuchs ganz im Zeichen einer Erweiterung des Sortiments sowie einer neuen Kampagne. Erstmals wird es unter dem Dach der starken Marke Ferdi Fuchs auch Käsescheiben geben: Mit den „Gouda Scheiben aufs Brot“ gibt Ferdi Fuchs dem Kinderkäsemarkt ein neues Gesicht und erschließt in Zusammenarbeit mit dem exklusiven Vertriebspartner Baackes & Heimes erstmals auch die Gelbe Linie. Dabei setzt die Marke bewusst auf milden Gouda, der zu den beliebtesten Käsesorten bei Kindern zählt, und bietet diesen in attraktiven, kindgerechten Scheiben in Form von Ferdi Fuchs und Willi Wildschwein an. 

Nach Abschluss der ersten erfolgreichen Kommunikationsoffensive im Frühjahr unter dem Motto „Gipfel Stürmer“ startet im Sommer die zweite Welle: Ab Anfang Juli startet der neue TV-Spot unter dem Motto „Wipfelakrobaten“ mit Action, Spaß und Spannung rund um den Top-Seller „Ferdi Fuchs Mini Würstchen“. Ab Mitte August wird der Spot durch eine nationale Promotion auf die Aktionsebene verlängert – mit einer On-Pack-Aktion, bei der die Kids tolle Preise gewinnen können, unter anderem fünf Wochenenden in einem Erlebnispark mit Übernachtung in einem Baumhotel. Abgerundet wird die Kampagne durch eine Anzeigenoffensive im September und Oktober.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
20. Juni 2017
Andreas Holtze wird neuer Finanzchef der heristo aktiengesellschaft
Ehemaliger CFO der Krombacher Brauerei startet ab 1. Juli als Finanzvorstand / Langjährige Erfahrung in allen kaufmännischen Funktionen

Bad Rothenfelde, 20. Juni 2017. – Andreas Holtze wird neuer Finanzvorstand der heristo aktiengesellschaft und ist als solcher ab dem 1. Juli für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Steuern, Recht und IT zuständig. Er übernimmt damit die Aufgaben von Joachim Rabe, der sich nach über zwölf Jahren im Unternehmen für eine berufliche Neuorientierung entschieden hat.

Andreas Holtze bringt umfangreiche Erfahrungen in allen kaufmännischen Funktionen mit. Der verheiratete Vater zweier Kinder legte nach erfolgreichem Abschluss seines Volkswirt-Diploms in Münster 1992 das Steuerberaterexamen ab und war langjährig bei Friedrich Grohe Armaturen und Kaldewei Badausstattungen tätig. Zuletzt hatte er seit 2012 die Position des Chief Financial Officer bei der Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg inne.

Für weitere Informationen:
Daniela Borowsky, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 551, Fax 089 / 893 984 29
eMail: d.borowsky@engel-zimmermann.de
01. März 2017
Wolfgang Lucht wird neuer Geschäftsführer bei Buss und Appel Feinkost
Bad Rothenfelde, 1. März 2017. Wolfgang Lucht wird neuer Geschäftsführer für die Bereiche Produktion und Technik bei den heristo-Unternehmen Buss Fertiggerichte GmbH und Appel Feinkost GmbH & Co. KG. Der ausgebildete Koch und studierte Lebensmitteltechnologe ist bereits seit 1993 für die heristo aktiengesellschaft tätig. 
Zu den Aufgaben, die ihn als Geschäftsführer erwarten, gehören die Entwicklung zukunftsweisender Strategien in einem dynamischen Markt, die Mitgestaltung neuer Produkte oder die Umsetzung technologischer Innovationen.

Weitere Informationen:
Daniela Borowsky
Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089 / 893 563 551, Fax: 089 / 893 984 29
Email: d.borowsky@engel-zimmermann.de
06. Dezember 2016
Großes Geburtstags-Gewinnspiel bei animonda
Bad Rothenfelde, Dezember 2016. In diesem Jahr feierte animonda seinen 25. Geburtstag – und rief dazu ein großes Gewinnspiel ins Leben, bei dem am Ende mehr als 35.000 Hunde- und Katzenfans teilnahmen!

Das Gewinnspiel unter dem Motto „Feier mit uns“ lief über zwei Runden: Im ersten Schritt, der über den Handel, Printmedien und über Facebook beworben wurde, konnte jeder Interessierte eine Karte einsenden oder sich über die Homepage registrieren. Aus diesen Meldungen wurden 2.500 Teilnehmer ausgewählt, die ein Überraschungspaket mit einer Auswahl von animonda-Produkten erhielten. Außerdem wurden sie aufgerufen, ein Foto mit ihrem Haustier zu gestalten, das den Geburtstag von animonda auf seine Weise feiert.

Für die schönsten Einsendungen gab es attraktive Preise zu gewinnen: Der Hauptpreis war ein neues Auto – ein Mini One. Weitere Gewinne waren fünf tierische Fotoshootings oder 25 animonda-Jahresvorräte für den Hund oder die Katze.

Lars Wiedemann, Head of New Business Developement bei animonda: „Für uns war das Gewinnspiel eine tolle Erfahrung. Dank starker Werbemaßnahmen und massiver Zweitplatzierung im Handel war das Spiel außergewöhnlich erfolgreich. Wir konnten im zweiten Halbjahr 2016 deutliche Nachfragezuwächse generieren und haben unser Ziel, die Markenbekanntheit zu steigern, mehr als erreicht."

Für weitere Informationen:
Daniela Borowsky, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 551, Fax 089 / 893 984 29
eMail: d.borowsky@engel-zimmermann.de
01. Oktober 2016
Heinrich-Stockmeyer-Stiftung zeichnet Wissenschaftler aus
Bad Rothenfelde, 1. Oktober 2016. Der mit 10.000 Euro dotierte Stockmeyer Wissenschaftspreis der Heinrich-Stockmeyer-Stiftung geht in diesem Jahr an drei Wissenschaftler: Der Chemiker Prof. Dr. Georg Steinhauser wertete zusammen mit seinen Kollegen Dr. Stefan Merz und Prof. Dr. Katsumi Shozugawa (Japan) bisher ungenutzte Messdaten aus der japanischen Katastrophenregion Fukoshima aus, in der vor fünf Jahren infolge eines Erdbebens und Tsunamis enorme Mengen an radioaktiver Strahlung freigesetzt wurden. Das Ergebnis der Forschungsarbeit: Außerhalb der Sperrzone angebautes Blattgemüse wie Spinat oder Fleisch und Milch erfüllen bis auf wenige Ausnahmen die strengen japanischen Grenzwerte und können unbedenklich verzehrt werden. Um dies zu unterstreichen, wagte Preisträger Steinhauser einen ungewöhnlichen Versuch: Provoziert durch Medienberichte ernährte er sich während eines Forschungsaufenthalts 2014 in Fukoshima ausschließlich von Lebensmitteln aus lokalem Anbau – ohne Auswirkungen auf seine Gesundheit.

Nachwuchspreis - Herkunftsbestimmung von Haselnüssen
Den mit 2.500 Euro dotierten Nachwuchspreis verlieh die Stiftung in diesem Jahr dem Hamburger Absolventen René Bachmann für seine Masterarbeit im Fachbereich Chemie, in der er eine geografische Herkunftsanalyse von Haselnüssen entwickelte. Da die Herkunft große Auswirkungen auf den Preis hat, könne die Bestimmung gerade für die Süßwarenindustrie von großem Interesse sein, so die Jury bei der Verleihung.

Mit Stipendien geförderte Projekte
Während des Stiftungstages, der anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Stiftung im Oktober in Bad Rothenfelde stattfand, stellten auch die drei Stipendiaten ihre Arbeiten vor, die über die Dauer von zwei Jahren von der Stiftung unterstützt worden waren.  Selim Dalabasmaz (Erlangen) identifizierte im Rahmen ihrer Doktorarbeit Eiweißbausteine, anhand derer pasteurisierte und ultrahocherhitzte Milch unterschieden werden kann. Philipp Otter (Dresden) entwickelte für seine Doktorarbeit eine Anlage, die nur mit elektronischem Strom und ohne Zuhilfenahme von Chemikalien Wasser von Arsen und Keimen reinigt und auf diese Weise trinkbar macht. Sandra Marie Müller (Potsdam) ging in ihrer Arbeit der Frage nach, welche Risiken organische Arsenverbindungen für den Menschen darstellen und wie sich entsprechende Grenzwerte festlegen lassen. 

Auch für das kommende Jahr wird die Stiftung die beiden Preise wieder ausschreiben und neue Stipendien vergeben.

Weitere Informationen:
Daniela Borowsky
Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089 / 893 563 551, Fax: 089 / 893 984 29
Email: d.borowsky@engel-zimmermann.de
26. Juli 2016
KidsDay bei Buss: Spannende Einblicke in die Arbeitswelt der Eltern
Wie entsteht eigentlich ein Fertiggericht bei Buss - und was trägt mein Vater oder meine Mutter dazu bei? Wäre das möglicherweise auch für mich ein interessanter Beruf? Antworten auf Fragen wie diese erhielten zwölf Kinder beim jährlich stattfindenden Kids Day der Firma Buss Fertiggerichte, wo sie hautnahe Einblicke in die Arbeitswelt ihrer Eltern oder Verwandten bekamen. In diesem Jahr waren erstmals auch zwei Flüchtlingskinder dabei, die sich ebenso sehr für das Angebot interessierten und begeistert daran teilnahmen. Das halbtägige Programm begann mit einer Vorstellungsrunde und einer Führung durch den Betrieb, bei dem die Kinder ihre Eltern am Arbeitsplatz besuchen durften. Die Führung wurde von zwei gewerblichen Azubis geleitet, die gemeinsam mit den technischen und kaufmännischen Azubis den Zwölf- bis Vierzehnjährigen zudem die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei Buss vorstellten.

Das Highlight des Tages war das praktische Programm, das das Team der Entwicklung mit großem Engagement veranstaltete und leitete. Dazu wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt, in denen sie sich jeweils mit der Sensorik sowie der Produktentwicklung befassten. In der ersten Gruppe durften die Kinder beispielsweise die verschiedenen Härtegrade von Nudeln überprüfen oder einen Triangeltest bei Tomatensuppen durchführen: Wer in dieser sensorischen Prüfung die meisten Punkte erreicht hat, wurde
am Ende des Tages als Sieger gekürt. In der zweiten Gruppe stellten die Kinder ihre eigene Suppe her, deren Zutaten sie aus verschiedenen Gemüse-, Nudel- und Fleischsorten frei wählen durften. Die Mengengrößen waren jedoch vorgegeben - ganz wie im realen Produktionsalltag. Die fertige Suppendose, inklusive eigenem Namensetikett, durften die Kinder mit nach Hause nehmen.

Der Kids Day wird jedes Jahr veranstaltet, um insbesondere die Mitarbeiterkinder an mögliche Ausbildungsberufe im Unternehmen heranzuführen und ihnen den Arbeitsalltag seiner/ihrer Eltern/Verwandten aufzuzeigen. Mit Erfolg: In der Vergangenheit haben sich die Teilnehmer ein paar Jahre später zum Beispiel für einen Ausbildungsberuf beworben.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
15. Mai 2016
„Vom Feinsten“: Die neuen Produkte von animonda mit Schlemmerkern und Sauce
Bad Rothenfelde, im Mai 2016 – Frische Verarbeitung und qualitativ hochwertige Zutaten – das verspricht animonda mit dem Katzen- und Hundefutter-Portfolio „Vom Feinsten“. Nun ist das Schalensortiment um
sechs Varianten „mit Schlemmerkern“ erweitert worden: Die feinen Pasteten mit Huhn oder mit Rind haben einen Kern aus ausgewählten Zutaten, so zum Beispiel in der Kombination Banane und Aprikose, Ei und
Schinken oder Joghurt und Haferflocken. „Die unterschiedliche Konsistenz und die verschiedenen Kombinationen aus fleischlichen Zutaten und geschmacklichen Ergänzungen sorgen für die gewünschte Abwechslung im Napf“, sagt Lars Wiedemann, Marketingleiter bei animonda.

Außerdem gibt es im Portfolio „Vom Feinsten“ neue, getreidefreie Produkte für Katzen, die Sauce lieben, aber kein Getreide vertragen. Katzenbesitzer können ihre geliebten Samtpfoten beispielsweise mit den Varianten Pute in Tomatensauce, Huhn in Karottensauce oder Lachs in Kräutersauce verwöhnen. Wie alle animonda-Produkte kommen auch die sechs Neuprodukte natürlich ohne Soja, Zucker, Geschmacksverstärker oder künstliche Farb- und Konservierungsstoffe aus.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
04. Mai 2016
Jubiläum animonda petcare gmbh: 25 Jahre Heimtiernahrung im Premium Segment
Seit einem viertel Jahrhundert bietet das heristo-Unternehmen animonda nur das Beste für Hund
und Katze. Die Erfolgsgeschichte zeigt einmal mehr, wie bei der heristo-Gruppe das Zusammenspiel von tollen Trendideen und maßgeschneiderten Produktions- und Vertriebsstrukturen zu einem starken Konzept wird. Heute beschäftigt animonda über 30 Mitarbeiter im neuen Firmensitz in Bad Rothenfelde. Zum Jubiläum hat animonda das Integra-Sortiment überarbeitet und erweitert. Ein attraktives Gewinnspiel begleitet das Jubiläum. „Auch wenn wir jetzt bereits ein Vierteljahrhundert auf dem Markt arbeiten und uns eine sehr gute Marktposition mit weltweitem Export erarbeitet haben, wollen wir in unserem Wachstum nicht nachlassen. Wir haben spannende Projekte in der Entwicklung und sind sicher damit weiter zulegen zu können", sagt Geschäftsführer Marco Lubberich.

Im Jahr 1991 gründete saturn petcare zusammen mit Jochen Carré und Reinhard Kolonko das Unternehmen animonda. Carré und Kolonko verfügten über langjährige Erfahrung im Bereich Heimtiernahrung und wollten einen Trend in diesem Bereich für sich nutzen. „Wir hatten Anfang der 1990er Jahre die Situation, dass sich langsam Zoo-Fachhandelsketten herausbildeten und immer wichtiger am Markt wurden", sagt Marco Lubberich. „Diesen Umstand hatten die Unternehmensgründer erkannt und wollten ihn für sich nutzen." Eine weitere wichtige Entwicklung war, dass Hunde und Katzen bei vielen Haltern immer mehr zu Familienmitgliedern wurden, welche die Verbraucher mit Heimtiernahrung in bester Qualität verwöhnen wollten. Der Plan war daher, Premiumprodukte für Heimtiere zu entwickeln, die ausschließlich über den Zoofachhandel und Tierärzte vertrieben werden sollten.

Eigene Konzepte - ausgelagerte Produktion
Von Anfang an waren sich die Beteiligten einig, dass animonda zwar eigene Konzepte verwirklichen, die im „BtoB"-Businesss und mit saturn petcare produziert werden sollten. Die heristo aktiengesellschaft hatte gerade mit saturn petcare einen Spezialisten in Sachen Produktion von Heimtiernahrung in die Unternehmensgruppe gegründet. saturn petcare war im Bereich Nassfutter mit den entsprechenden Maschinen und Anlagen bestens ausgestattet, und übernahm daher die Herstellung für animonda.

Erfolg - von Anfang an
So ging animonda Anfang 1991 mit den Produkten der Ranges Vom Feinsten und Kräftige Fleischmahlzeit auf den Markt. In den folgenden Monaten zeigte sich dann, wie gut die Firmengründer den Markt und die Bedürfnisse der Verbraucher erkannt hatten. „Gerade am Anfang waren die tiefen Fachkenntnisse von Jochen Carré und Reinhard Kolonko ein ganz maßgeblicher Erfolgsfaktor für animonda - wir hatten hier zwei absolute Vertriebsprofis in der Mannschaft", sagt Lubberich heute.Nachdem das Geschäft mit Nassfutter gut angelaufen war, erweiterte das Team das Sortiment um Trockenfutter, das animonda von Anfang an zukaufte. Ein Meilenstein war dann im Jahr 2005 die Entwicklung der Linie Integra mit diätischen Produkten für Hunde und Katzen. Die Range zählt bis heute zu den erfolgreichsten Sortimenten von animonda.

Philosophie
Füttern mit Herz und Verstand - dieser Slogan hält seit 25 Jahren, was er verspricht. Artgerechte Hunde- und Katzennahrung garantiert ohne Geschmacksverstärker, ohne künstliche Farbstoffe, ohne Konservierungsstoffe, ohne Soja und Zucker. Diese Prämissegilt für alle animonda Subbrands Vom Feinsten, Carny, Gran-Carno, Integra, Milkies oder Rafiné. Für alle zukünftigen Projektewird zusätzlich der Trend der Getreide- und Glutenfreiheit berücksichtigt.

animonda als Trendsetter
Als vor etwa zehn Jahren das Internet als Vertriebsweg langsam immer wichtiger wurde, erkannten die Verantwortlichen sehr schnell, welche Chance darin für das Geschäft von animonda lag und begannen früh, in diesen Bereich zu investieren und zu experimentieren. „Wir hatten zum Beispiel bereits vor sechs Jahren eine erste App entwickelt", sagt Lubberich. Der Pioniergeist zahlte sich aus: Inzwischen konnten über die Jahre durch das Online-Geschäft beachtliche Zuwächse erzielt werden. „Mit dem Internet erreichen wir nahezu 100 Prozent der Tierhalter", sagt Lubberich. Neben den bequemen Bestellmöglichkeiten schätzen die Kunden die Option der maßgeschneiderten Konfektionierung, die animonda über Online-Partner bietet.

Ebenfalls ein gutes Gespür bewies animonda im vergangenen Jahr mit Milkies, dem flüssigen Katzensnack in Einzelcups. „Vor der Einführung von Milkies war der Markt für Katzenmilch immer weiter rückläufig", sagt Wiedemann. „Mit der Einführung der Neuheit wuchs die Nachfrage nach Katzenmilch wieder um 46 Prozent."

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de

20. April 2016
Fleischer Azubis von Stockmeyer erzielen bestes Ausbildungsergebnis im bundesweiten IHK-Ranking
Fleischer Azubis von Stockmeyer erzielen bestes Ausbildungsergebnis im bundesweiten IHK-Ranking

Sassenberg/Füchtorf, im April 2016. - Toller Erfolg für die Ausbildungsverantwortlichen der Westfälischen Fleischwarenfabrik Stockmeyer: Die beiden Fleischer-Azubis Marcel Althoff und John Sebastian Keller haben Anfang April ihre Gesellenprüfung im IHK-Ranking als bundesweit Beste des Winter-Jahrgangs 2015/2016 abgeschlossen. Das Ergebnis ist umso beeindruckender, als die beiden aufgrund ihrer guten Noten in den Zwischenprüfungen die Ausbildung bereits um ein halbes Jahr verkürzt und damit deutlich weniger Zeit hatten, sich den gesamten Prüfungsstoff anzueignen.

„Wir sind sehr stolz auf Marcel Althoff und John Sebastian Keller, die auch im Betrieb immer sehr engagiert mitgearbeitet haben", sagt Ausbilder Dieter Kositzki. „Wir sehen das gute Ergebnis auch als Bestätigung unserer Ausbildungstätigkeit: Die Förderung des Nachwuchses hat bei Stockmeyer von jeher einen hohen Stellenwert." Das Unternehmen bildet vor allem für den eigenen Bedarf aus: „Unser Ziel ist es, so viele Azubis wie möglich nach der Ausbildung weiter zu beschäftigen und ihnen attraktive Aufstiegschancen zu bieten", sagt Karen Osthues, aus der Personalabteilung. Auch Marcel Althoff und John Sebastian Keller wurden nach der Ausbildung bei Stockmeyer übernommen.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de

18. April 2016
saturn petcare entwickelt neue Alnutra-Produkte für Hunde mit speziellen Ernährungsbedürfnissen
Bremen, im April 2016. - Die Marke Alnutra High Premium des Herstellers saturn petcare steht seit vielen Jahren für hochwertige Hunde-Vollnahrung im private lable Marktsegment in Deutschland. Das Bremer Unternehmen erweitert im April das Sortiment. Das Light-Produkt „Leichter Genuss“ wurde in Zusammenarbeit mit Tierärzten für Hunde mit Neigung zu Übergewicht entwickelt und zeichnet sich durch reduzierten Fettgehalt, fettverbrennendes L-Carnitin und hohen Ballaststoffanteil aus. Die SeniorVariante „Beste Jahre“ ist ideal geeignet für ältere Hunde ab acht Jahren: „Eine zu hohe Mineral- und Proteinzufuhr würde Leber und Niere von älteren Hunden zu sehr belasten“, erklärt Michael Alvermann – Leiter Entwicklung und Qualitätssicherung „New Business“. „Außerdem ist ihr Abwehrsystem oft schwächer ausgeprägt, als bei jungen Hunden.“ Daher ist der Anteil an Mineralien und Proteinen beim Senior-Produkt reduziert, eine Extraportion Vitamine trägt zum Zellschutz bei und Omega-Fettsäuren unterstützen die Abwehrkräfte, sodass der beste Freund des Menschen auch im Alter vital und gesund bleibt.

Zur Abrundung des Hunde-Trockennahrungs-Sortimentes liefert saturn petcare im Bereich Trockennahrung das Neuprodukt „Softbrocken“ mit Rind. Diese saftig-aromatischen Ringe bestehen u.a. aus Rind, Vollkornmais und Karotten, sind zu 100 % ausgewogen und als schmackhafte Vollnahrung für Hunde bestens geeignet. Außerdem enthält das Produkt wichtige Mineral- und Ballaststoffe sowie Vitamine.

Ebenfalls neu im Sortiment sind die ‚Flexi-Sticks‘, hochwertige Ergänzungsfuttermittel für ausgewachsene Hunde, die ebenfalls in Zusammenarbeit mit Tierärzten entwickelt worden sind. Dabei unterstützt die Variante „Dental Care“ die Zahnhygiene der Tiere und verbessert die Reduktion von Plaque-Neubildung sowie den Atemgeruch. Die Variante „Joint Care“ enthält ausgesuchte Wirkstoffe, ist reich an natürlichen Proteinen und hilft so, die Beweglichkeit der Gelenke aufrechtzuerhalten. Außerdem liefern die Sticks wichtige Bausteine für den Gelenk- und Knorpelaufbau.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
1 - 20 (von 149)
Seiten 1 2 3 4 5 6 7 8
ADRESSE
heristo aktiengesellschaft
Parkstraße 44-46
Germany 49214 Bad Rothenfelde
Tel.: 05424 299-0
Fax: 05424 299-111
E-Mail: