Pressemitteilungen

Pressemitteilungen der heristo Gruppe

Mitteilung 101 - 120 (von 139)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7
15. Dezember 2008
Appel Pangasius Filets sind „Bestseller 2008“ und „Produkt des Jahres 2009“
Bei der Wahl zum „Bestseller 2008“ prämierte die Fachzeitschrift „Rundschau für den Lebensmittelhandel“ die Pangasius-Filets des Cuxhavener Fisch- und Feinkostspezialisten mit Platz Zwei in der Kategorie „Feinkost“. Ausgezeichnet wurden diejenigen Neuheiten, die während der vergangenen zwölf Monate am häufigsten verkauft wurden.

Die Meinung der Verbraucher ist beim „Produkt des Jahres“ gefragt: Die „Lebensmittel Praxis“ führt einmal im Jahr eine Umfrage durch, bei der Käufer ihr beliebtestes Produkt wählen. Das Ergebnis: In der Warengruppe „Fisch und Fischerzeugnisse“ erhielt Appel mit den Pangasius-Filets die Silber-Medaille.

„Diese Preise sind ein Zeichen für die Innovationskraft der Marke Appel“, kommentiert Marketing- und Exportleiter Robert Augustin. „Mit dem Pangasius-Sortiment beweisen wir, dass auch im Fischkonservenregal umsatzstarke Innovationen möglich sind.“

Appel konzipierte drei ausgefallene Variationen der Pangasius-Filets: Sie sind in den Geschmacksrichtungen „Mango-Chili“, „Sherry-Ingwer“ und „Thai-Curry“ in 125-Gramm-Dosen erhältlich.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de

01. November 2008
Heiner Zajonc übernimmt die Position des Geschäftsführers Vertrieb der Sparte Stockmeyer in der heristo Gruppe.
Zajonc verfügt über 15 Jahre Erfahrung in der Fleischveredelungsbranche und war zuletzt in gleicher Position bei Abraham Schinken tätig. Hans–Jürgen Meschkat ist als Geschäftsführer der Sparte verantwortlich für Marketing, Finanzen und Controlling, Dr. Karl Horst Gehlen verantwortet als Geschäftsführer der Sparte die Bereiche Produktion, Technik, Logistik, Einkauf und Personal.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de

30. Oktober 2008
Stockmeyer Wissenschaftspreis 2008 verliehen
Die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung hat in diesem Jahr ihren Wissenschaftspreis an Dr. Angelika Lehner und Dr. Claudio Zweifel, Institut für Lebensmittelsicherheit und -hygiene der Universität Zürich verliehen. Ausgezeichnet wurden ihre Habilitationsschriften:
  • Dr. Angelika Lehner: „Von Enterobacter sakazakii zu Cronobacter spp. – Einem Säuglingstrockenmilchkontaminanten auf der Spur“
  • Dr. Claudio Zweifel: „Meat Safety at Slaughter: Characterization of Health Hazards and Microbiological Carcass Contamination“
Die wissenschaftlichen Arbeiten der Preisträger zeichnen sich durch einen starken Praxisbezug im Hinblick auf die Lebensmittelsicherheit aus. Dr. Lehner hat mit ihren fundierten Studien eine wichtige Grundlage geschaffen, Methoden zur Identifikation bestimmter Organismen in Säuglingstrockenmilch zu entwickeln, die als Ursache für teils tödlich verlaufende Erkrankungen, z.B. Meningitiden, bei Säuglingen gelten, und die dazu beitragen, Infektionen besser vermeiden bzw. bekämpfen zu können. Mit seinen Erhebungen ist es Dr. Zweifel gelungen, bakterielle Gesundheitsgefahren bei der Schlachtung gesunder Schlachttiere – Rinder, Schafe, Schweine und Kaninchen – zu ermitteln, die beim Menschen zu Erkrankungen wie z.B. Diarrhöe führen können. Hierzu wurde das Vorkommen latenter Zoonoseerreger bei gesunden Schlachttieren untersucht sowie Aspekte zur Schlachthygiene während und am Ende des Schlachtprozesses.

Der mit 10.000 Euro ausgestattete Stockmeyer Wissenschaftspreis wurde geteilt und im Rahmen des 14. Workshops zum Thema „Fisch – ein gesundes Nahrungsmittel für die Zukunft?“ der Heinrich-Stockmeyer-Stiftung in Berlin am 30. Oktober 2008 an die Preisträger überreicht. Mit der Verleihung will die gemeinnützige Heinrich-Stockmeyer-Stiftung praktikable Lösungsansätze und anwendungsorientierte Forschung zur Erzielung von mehr Lebensmittelsicherheit fördern und damit zur Stärkung des Verbrauchervertrauens in die Qualität von Lebensmitteln beitragen.
30. Oktober 2008
„Hans-Jürgen Sinell-Medaille verliehen“
Die gemeinnützige Heinrich-Stockmeyer-Stiftung hat auch in diesem Jahr die
„Hans-Jürgen Sinell-Medaille“

verliehen. Mit dieser Medaille ehrt die Stiftung Persönlichkeiten, die sich im Sinne der Stiftungsziele und des Schaffens von Professor Hans-Jürgen Sinell in besonderer Weise um den Verbraucherschutz, die Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelqualität verdient gemacht haben.

Diesem Anspruch wurde Professor Dr. Lutz Bertling im hohen Maße gerecht. Im Rahmen des 14. Workshops der Heinrich-Stockmeyer-Stiftung am 30. Oktober 2008 in Berlin zum Thema „Fisch – ein gesundes Nahrungsmittel für die Zukunft?“ wird Professor Bertling für seine langjährige wissenschaftsorganisatorische, praxisbezogene Arbeit auf den Gebieten des Stiftungszwecks mit der Medaille ausgezeichnet.

Professor Bertling hat sich von Beginn an – seit der Stiftungserrichtung im Jahr 1995 – als Vorsitzender des Kuratoriums in der Heinrich-Stockmeyer-Stiftung engagiert. Seine herausragende Arbeit und seine großen Verdienste um Aufbau und Fortentwicklung der Stiftung und die Umsetzung ihrer Ziele verdienen höchste Anerkennung.

Zu seinem Nachfolger wird Professor Dr. Dr. Manfred Gareis ernannt.
30. Oktober 2008
„Fisch – ein gesundes Nahrungsmittel für die Zukunft?“ 14. Workshop der Heinrich-Stockmeyer-Stiftung
Diesem Themenfeld widmet die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung ihren 14. Workshop am 30. Oktober 2008 in Berlin (Maritim Hotel). Mit engagierten Wissenschaftlern und Praktikern als Referenten und in offener Diskussion mit dem Publikum sollen Aspekte wie Zustand und Bewirtschaftung mariner Fischbestände, Fischereimanagement und Fischvermarktung näher betrachtet werden. Moderiert wird der Workshop von Theo Koll (Frontal 21).

Dr. Christopher Zimmermann vom Institut für Ostseefischerei in Rostock schildert in seinem Vortrag „Nachhaltige Bewirtschaftung mariner Fischbestände - Probleme und Lösungen“ zunächst den Zustand der Fischbestände weltweit und in unseren heimischen Meeren, erläutert dann die Entwicklung des Fischereimanagements insbesondere in der Europäischen Union, befasst sich mit der Frage, wie wir zu Informationen über den Zustand der Bestände kommen (stellt also die Fischereiwissenschaft anhand einiger Beispiele dar), geht dann auf die vier wesentlichen Probleme eines nachhaltigen Fischereimanagements ein und präsentiert zum Abschluss die aussichtsreichsten Lösungsansätze für die geschilderten Probleme. Der Vortrag konzentriert sich auf den Wildfang mariner Fischarten und streift kurz die Aquakultur.

Klaus Hartmann, Kapitän und Vorsitzender des Deutschen Hochseefischereiverbands, befasst sich mit der gegenwärtigen Situation und wichtigen Trends der Deutschen Hochseefischerei. Er stellt zunächst die Hochseeflotte und ihre Fanggebiete vor und erklärt die Arbeitsbereiche eines Fangschiffes. Als wichtige Faktoren für einen guten Fang erläutert er die Quotenverteilung in Deutschland, die zahlreichen Kontrollsysteme an See und an Land sowie die Einflüsse auf eine bestandserhaltende Fischerei. Vor dem Hintergrund der Entwicklung der Seefischerei seit den 70er Jahren – von freier Fischerei über Regulierung und Bezuschussung bis zum starken Wachstum der Aquakultur und der heutigen geänderten Struktur – zeigt er wesentliche Faktoren für ein gutes Management auf. Als wichtige Trends umschreibt er folgende: Wertvolle Ressource, Konsolidierung, Energie-Effizienz, Legale vs. IUU Fischerei, Klimawandel und public awareness.

Dipl.-Ing. Wolfgang F. Koch, Leiter des zentralen Qualitätsmanagements der heristo aktiengesellschaft, erläutert anhand eines Praxisbeispiels das Risikomanagement bei der Vermarktung von Fisch und Meeresfrüchten, die unter anderem aufgrund ihres hohen Gehalts an Omega-3 Fettsäuren als besonders gesunde Nahrungsmittel gelten. Die täglich auf den weltweiten Seafoodmärkten eingekauften Waren müssen den strengen Anforderungen der QM-Systematik des beispielhaft vorgestellten Unternehmens entsprechen, bevor die Rohstoffe zu hochwertigen Fisch- und Feinkostprodukten veredelt werden. Schnellwarnungen über mögliche Risiken – wie Nachweise von Schwermetallen, Toxinen, Parasiten, Antibiotika – werden ausgewertet und in vollem Umfang berücksichtigt. Koch geht weiter auf die in EU-Verordnungen festgelegten Höchst- und Richtwerte für unerwünschte Stoffe ein, die bei der Vermarktung zu beachten sind, sowie auf die Vergabe von Grenzwerten in Spezifikationen einiger Händler, die zum Teil weit unter den gesetzlichen Werten liegen.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de



Margret Riewenherm,
Institut für Stiftungsberatung
Bleichestraße 305
33415 Verl
Tel: 05246 / 92510-11, Fax: 05246 / 92510-10

Internet: www.heinrich-stockmeyer-stiftung.de
15. September 2008
Weniger CO2-Ausstoß: Saturn Petfood ist „Klimaschutzbetrieb 2008“
Für die deutliche Reduzierung des Kohlendioxid-Außstoßes (CO2) erhielt das Unternehmen vom Bremer Senat für Umwelt, Bau, Verkahr und Europa die Auszeichnung „Klimaschutzbetrieb 2008“.

Die erstmalig vergebene Auszeichnung des Senats belegt, dass der Bremer Hersteller von Tiernahrung seine Verantwortung für den Umwelt- und Klimaschutz ernst nimmt. Ein Grund für die positive Umweltbilanz: Saturn Petfood installierte eine moderne Brennertechnik, die kontinuierlich den Restsauerstoff in den Abgasen misst. Dies ermöglicht, Abgase kontrolliert und mit geringem Luftüberschuss zu verbrennen. Der Effekt: niedrigere Abgastemperaturen und Einsparung von Brennstoff.

Das Zertifikat „Klimaschutzbetrieb 2008“ weist aus, dass bei Saturn Petfood während der vergangenen fünf Jahre über 20 Prozent weniger CO2 in die Atmosphäre emittiert wurde. Ein Ziel, das sich die Staaten der Europäischen Union erst zum Jahr 2020 gesetzt haben, realisierte das Unternehmen somit durch sein Engagement in deutlich kürzerer Zeit.

Bremens Umweltsenator Reinhard Loske überreichte Geschäftsführer Volker Kaul und den Vertretern dreier weiterer Bremer Betriebe eine Urkunde. Insgesamt senkten die vier Unternehmen während der vergangenen fünf Jahre den CO2-Ausstoß um über 5.000 Tonnen.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de

18. Juli 2008
Saturn Petfood geht neue Wege in der Beschäftigungsförderung
Bremen, 18. Juli 2008. Saturn Petfood macht die eigenen Beschäftigten für die Arbeitswelt fit: 16 un- und angelernte Mitarbeiter der Saturn Petfood GmbH in Bremen haben Ende Juni 2008 ihre siebenmonatige Qualifizierungsmaßnahme zum Maschinen- und Anlagenführer, Schwerpunkt Lebensmitteltechnik, erfolgreich abgeschlossen. Die 16 Teilnehmer verschiedener Nationalitäten zwischen 34 und 49 Jahre nutzten die Chance, im Rahmen der erstmals angebotenen Bildungsmaßnahme ihren Facharbeiterbrief zu erlangen. Dies ermöglichte der Bremer Tiernahrungshersteller in Zusammenarbeit mit dem Berufsfortbildungswerk Bremen (BfW) und der Bundesagentur für Arbeit, die im Rahmen des WeGebAU-Programms (Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen) die Weiterbildungskosten und Arbeitsentgeltersatzkosten übernahm sowie die Kosten für die ausgefallene Arbeitszeit bezuschusste. Saturn Petfood stellte die Mitarbeiter für sechs Monaten frei, damit sie sich in 888 Unterrichtsstunden auf die Abschlussprüfung der Bremer Handelskammer vorbereiten konnten. Gleichzeitig konnte eine Gruppe von zuvor Arbeitslosen durch die Vertretung der Weiterbildungsteilnehmer im Unternehmen Berufserfahrung sammeln.

Vom erfolgreichen Abschluss der Fortbildungsmaßnahme profitieren beide Seiten: der Arbeitnehmer durch den sicherer und anspruchsvoller gewordenen Arbeitsplatz und die besseren beruflichen Perspektiven, der Arbeitgeber durch den höheren Ausbildungsstand und der damit verbundenen Qualitätssteigerung. „Wir freuen uns, dass unsere Mitarbeiter das Angebot so hervorragend angenommen und alle 16 Teilnehmer die anspruchsvolle Prüfung bestanden haben. Wir werden versuchen, unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch künftig Qualifizierungsmaßnahmen verschiedener Art anzubieten“, sagt Helga Stindt, Personalleiterin der Saturn Petfood GmbH.

Der Ausbildungsberuf Maschinen- und Anlagenführer, Schwerpunkt Lebensmitteltechnik, wird erst seit drei Jahren angeboten. Die Mitarbeiter sind für die Einrichtung, Umrüstung und Bedienung von Maschinen und Anlagen in der Produktion zuständig. Sie unterstützen die Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten und führen qualitätssichernde Maßnahmen durch. Mitte Juni 2008 begann für weitere 16 Mitarbeiter der Saturn Petfood GmbH der zweite und letzte Durchgang der Fortbildung, die Anfang Dezember 2008 enden wird.
05. Juni 2008
Stockmeyer zur „Top Marke 2008“ gekürt
Füchtorf, im Juni 2008. Großer Erfolg für die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer: Die Marke Stockmeyer wurde von der „Lebensmittel Zeitung“ (LZ), Deutschlands wichtigster Fachzeitschrift für die Lebensmittelbranche, zur „Top Marke 2008“ in der Warengruppe „Wurst“ gekürt. Mit dem in diesem Jahr erstmals vergebenen Preis würdigt die LZ das konstante Wachstum der Marke Stockmeyer: Gemeinsam mit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ermittelte die Zeitung, welche Produkte und Marken über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren den größten Marktanteilsgewinn in der entsprechenden Warengruppe bei gleichzeitig positiver Umsatzentwicklung aufwiesen. Damit gehört das Traditionsunternehmen mit Sitz in Füchtorf für die LZ zu den 100 erfolgreichsten Marken Deutschlands.

„Wir freuen uns über diesen Preis, er ist ein Zeichen dafür, dass der Konsument unsere Innovationsansätze durch Käufe belohnt und unsere Marken stärkt“, sagt Geschäftsführer Hans Jürgen Meschkat. „Unser Wachstum verdanken wir in erster Linie der konsequenten Arbeit an den Produkten und den Investitionen in die Konzepte. Wir sehen dauernde Produktentwicklungsarbeit als einen Hauptmotor für nachhaltigen Erfolg.“ Ausschlaggebend für die erfolgreiche Entwicklung der Marke war im vergangenen Jahr die Einführung neuer Verpackungslösungen. So bietet Stockmeyer beispielsweise eine Salami in einer neuen Verpackung an, in der die einzelnen Scheiben nicht liegen, sondern stehen. Und mit dem Frischebecher schuf Stockmeyer eine hygienische, wieder verschließbare und optisch ansprechende Verpackung für Teewurst.

Seit 1913 steht Stockmeyer, ein Unternehmen der heristo-Gruppe, für traditionelle Wurstmacherkunst. Heute werden in Füchtorf Koch-, Roh- und Brühwürste sowie Schinken- und Aspik-Produkte mit modernster Produktionstechnologie hergestellt.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de

28. April 2008
heristo aktiengesellschaft: Deutliches Wachstum
Gesamtumsatz 2007 um 19 Prozent auf 1,592 Mrd. Euro gesteigert / Wachstum in allen vier Sparten / Produktinnovationen, Export und Akquisition als Erfolgsfaktoren / Investitionen in Höhe von 36 Mio. Euro im laufenden Geschäftsjahr

Bad Rothenfelde, 28. April 2008. Die heristo aktiengesellschaft (Bad Rothenfelde) setzt ihren Wachstumskurs fort: Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 steigerte das Unternehmen seinen konsolidierten Gesamtumsatz auf 1,592 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,34 Mrd. Euro). Das entspricht einem Plus von 19 Prozent bzw. 252 Mio. Euro. Der Zuwachs resultiert in erster Linie aus der positiven Entwicklung der einzelnen Sparten, insbesondere der Groß- und Außenhandels-Sparte (conSup convenient supplies), die auch dank des 2007 akquirierten Fleischimporteurs Kurth & Co. GmbH ein Wachstum von 49 Prozent erzielte. Die heristo aktiengesellschaft plant im laufenden Geschäftsjahr Investitionen in Höhe von 36 Mio. Euro, die vor allem für den Ausbau der Sparten stockmeyer gruppe und saturn petfood group eingesetzt werden.

Umsatzentwicklung in den
Geschäftsfeldern der heristo aktiengesellschaft

Geschäftsbereich

2007
in Mio. €

2006
in Mio. €

Prozentuale Veränderung im
Vergleich zum Vorjahr

stockmeyer gruppe

264

249

+ 6 Prozent

fine food alliance

341

319

+ 7 Prozent

saturn petfood group

378

361

+ 5 Prozent

conSup convenient supplies

662

445

+ 49 Prozent

Operativer Gesamtumsatz

1.645

1.376

+ 20 Prozent

Gesamtumsatz (konsolidiert)

1.592

1.340

+ 19 Prozent

stockmeyer gruppe: Erfolg mit neuen Produkten 

Die Sparte stockmeyer gruppe, das Geschäftsfeld Fleischveredelung der heristo aktiengesellschaft mit den Gesellschaften Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer GmbH (Sassenberg-Füchtorf), Anton Riedl GmbH (Berg am Starnberger See) und Balcerzak i. Spolka Sp. z.o.o. in Slawa (Polen), steigerte den Umsatz um 6 Prozent auf 264 Mio. Euro. Das Wachstum ist in erster Linie das Ergebnis der erfolgreichen Innovationen des letzten Jahres. So erreichten die 2007 eingeführten Becherverpackungen für Tee- und Leberwurst auf Anhieb zweistellige Marktanteile. Die konsequente Markenführung des Unternehmens und die Schärfung des Profils zahlten sich ebenfalls aus: „Stockmeyer – Deutsche Markenwurst“ und ProVital erzielten ein deutliches Umsatzplus, auch die Kinderwurst „Ferdi Fuchs“ legte kräftig zu: Der wertmäßige Marktanteil in diesem Segment wurde erneut gesteigert – auf 24 Prozent.

fine food alliance: Wachstum bei allen Gesellschaften 
  

Ein Umsatzwachstum von 7 Prozent auf 341 Mio. Euro verzeichnete die Sparte fine food alliance mit den Gesellschaften Appel Feinkost GmbH & Co. KG (Cux-haven), Norda Fischfeinkost GmbH (Cuxhaven), Füngers Feinkost GmbH & Co. KG (Oranienbaum), Buss Fertiggerichte GmbH & Co. KG (Ottersberg) und pro.ffa GmbH (Riepe). Das positive Ergebnis basiert in erster Linie auf neuen Produkten im Frischebereich, Tiefkühl-Fertiggerichten der Marke Appel sowie auf dem Exportgeschäft, das erheblich ausgebaut werden konnte. 2007 wurde die Erweiterung des Füngers-Werks in Oranienbaum, in das in den letzten Jahren etwa 15 Mio. Euro investiert wurden, abgeschlossen. Die neuen Produktionslinien werden im Laufe des Jahres in Betrieb genommen.

saturn petfood group: Ausbau des Exportgeschäfts

Die Sparte saturn petfood group, die mit den Gesellschaften Saturn Petfood GmbH (Bremen) und Animonda (Osnabrück) zu den bedeutendsten Herstellern von Tiernahrung in Europa gehört, steigerte ihren Umsatz um 5 Prozent auf 378 Mio. Euro. Großen Anteil daran hatten die Handelsmarken, vor allem im Trockenfuttersegment, und das Wachstum in den westeuropäischen Auslandsmärkten, unter anderem in Großbritannien. Im laufenden Geschäftsjahr 2008 investiert Saturn Petfood in die Modernisierung der Verpackungsanlagen.

conSup convenient supplies: Starke Nachfrage nach Geflügelprodukten

Das deutlichste Umsatzwachstum erzielte im vergangenen Jahr die Sparte con-Sup convenient supplies, in der die Groß- und Außenhandelsaktivitäten zusam-mengefasst sind. Das Umsatzvolumen der Gesellschaften Peter Paulsen Import-Export GmbH & Co. KG (Hamburg), Miller & Co. Gesellschaft für Import und Export mbH (Hamburg), Crustimex Seafood GmbH (Hamburg), Steakmeister GmbH (Hamburg) und der Fleischimport Gesellschaft Gottfried Kurth & Co. GmbH (Köln), deren Umsätze 2007 erstmals konsolidiert wurden, erhöhte sich im vergangenen Jahr um 49 Prozent von 445 Mio. Euro auf 662 Mio. Euro. Das deutliche Wachstum resultiert vor allem aus der Erstkonsolidierung der Kurth-Gruppe und der starken Nachfrage nach Geflügelprodukten.

Ausblick: heristo aktiengesellschaft rechnet mit moderatem Wachstum


Die heristo aktiengesellschaft rechnet im laufenden Geschäftsjahr 2008 mit ei-nem weiterhin erfolgreichen Geschäftsverlauf und einem moderaten Wachstum. Positive Beiträge soll insbesondere das Auslandsgeschäft leisten. Zusätzliche Impulse verspricht sich das Unternehmen von Produktneueinführungen im Lebensmitteleinzelhandel, die für die zweite Jahreshälfte 2008 geplant sind.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de

19. Dezember 2007
heristo aktiengesellschaft wird ab Januar 2008 neuer Hauptsponsor der HSG Blomberg-Lippe
Bad Rothenfelde / Blomberg, 18. Dezember 2007. Die heristo aktiengesellschaft (Bad Rothenfelde) wird mit ihrer Marke „ProVital“ ab 1. Januar 2008 neuer Hauptsponsor der Frauen-Handball-Bundesliga-Mannschaft HSG Blomberg-Lippe. Das Unternehmen erweitert damit sein Engagement im deutschen Handballsport. Im vergangenen Juni war die heristo aktiengesellschaft als Hauptsponsor und Werbepartner beim Handballtraditions-Club TBV Lemgo eingestiegen.

Heinrich W. Risken, Vorstandsvorsitzender der heristo aktiengesellschaft, zur Entscheidung für die HSG Blomberg-Lippe: „Dies ist unser emotionales und sportliches Bekenntnis zur Region. Wie schon der TBV Lemgo im Männer-Bereich gehört die HSG Blomberg-Lippe zu den sportlichen Aushängeschildern in Ostwestfalen-Lippe. Mit der Ausweitung auf Frauenhandball möchten wir unsere Ernsthaftigkeit unterstreichen, dem Handballsport in Zukunft mehr Breitenwirkung zu verleihen. Aus der Förderung des Spitzensports versprechen wir uns auch wichtige Impulse für die Nachwuchsarbeit und die Jugendförderung. Wir wollen dazu beitragen, dass Talente aus dem direkten Umland entdeckt, unterstützt und in den jeweiligen Spielklassen entwickelt werden. Unser Einstieg bei der HSG Blomberg-Lippe ist nicht nur als klassisches Vereinssponsoring zu verstehen, sondern auch als Investition in eine olympische Sportart.“

Aus diesem Grund wird die heristo aktiengesellschaft auch die gewünschte Langfristigkeit und Stabilität der Partnerschaft mit einer im Handballsport neuartigen Form gestalten. Die Bundesligamannschaft wird in „ProVital Blomberg-Lippe“ umbenannt. Der Spielbetrieb wird ab der kommenden Saison über die eigens dafür gegründete ProVital Blomberg-Lippe GmbH organisiert, an der die heristo aktiengesellschaft mehrheitlich beteiligt ist. Heinrich W. Risken: „Wir demonstrieren damit unsere langfristigen Absichten und Ziele. Ein üblicher Hauptsponsor verpflichtet sich zur rein wirtschaftlichen Förderung über einen bestimmten Zeitraum. Als Namensgeber verpflichten wir uns der Tradition, der Philosophie und der Geschichte eines Klubs auf besondere Art und Weise und denken dabei nicht in kurzfristigen Zyklen. Wir wollen in diese Partnerschaft unsere ökonomischen Kompetenzen einbringen und diese mit den sportlichen Kompetenzen der ProVital Blomberg-Lippe kombinieren, so dass die Mannschaft eine langfristige und sichere Perspektive erhält.“

heristo will Jugend- und Nachwuchsarbeit unterstützen
Auch in der Jugendarbeit strebt die heristo aktiengesellschaft den engen Schulterschluss mit der HSG an. So wird der neue Sponsor das HSG-Internat, das den gezielten Aufbau von Nachwuchsspielerinnen gewährleistet, unterstützen. Darüber hinaus möchte das Unternehmen dazu beitragen, die Jugendarbeit noch weiter auszubauen. Der erste sportliche Auftritt des neuen Sponsors ist beim Heimspiel der HSG gegen die HC Leipzig am 19. Januar 2008 geplant. Das Spiel findet inklusive Rahmenprogramm in der Lipperlandhalle statt. Anschließend ist ein „Public viewing“ am selben Ort geplant, da unmittelbar nach dem Spiel der HSG die Begegnung Deutschland – Ungarn bei der Europameisterschaft der Männer in Norwegen angepfiffen wird.

„Wir freuen uns auf die längjährig angelegte Partnerschaft mit einem so renommierten Unternehmen wie die heristo aktiengesellschaft. Dadurch eröffnen sich für die nächsten Jahre hervorragende sportliche Perspektiven in der Bundesliga und im Nachwuchsbereich“, erklärt der Manager und neue Beiratsvorsitzende der ProVital Blomberg-Lippe, Harald Wallbaum, zum Vertragsabschluss mit dem neuen Hauptsponsor.

ProVital ist eine der ersten Marken in der deutschen Lebensmittelindustrie, die schon seit den 70er-Jahren den Fokus auf Aspekte wie Wohlbefinden, Gesundheit und Ernährungsoptimierung legte. Das ProVital-Sortiment besteht aus klassischen, fettreduzierten Wurst- und Geflügelspezialitäten. Das Sortiment wird im Jahre 2008 mit Produkten aus dem heristo-Portfolio ergänzt werden, wie zum Beispiel Feinkostartikeln, Fertiggerichten und Fischfeinkost. Weitere Produktgruppen sollen folgen. Durch das Sponsoring schafft die heristo aktiengesellschaft eine zusätzliche kommunikative Säule, um die Bekanntheit und Verwendung der Marke weiter zu erhöhen. Auch sorgt die Verbindung von bewusster Ernährung mit ProVital und sportlicher Betätigung für eine Belebung der Marke in einem zielgruppengerechten Umfeld.

Zur heristo aktiengesellschaft:
Die heristo aktiengesellschaft, ein inhabergeführtes Familienunternehmen mit Sitz in Bad Rothenfelde, zählt mit ihren operativen Gesellschaften zu den umsatzstärksten Unternehmen der deutschen Nahrungsmittelindustrie und zu den großen europäischen Herstellern von Heimtiernahrung. Als Handelsunternehmen ist es weltweit tätig. Die heristo aktiengesellschaft fungiert als strategische Führungsholding. Die einzelnen Gesellschaften arbeiten eigenverantwortlich in den vier Geschäftsbereichen stockmeyer gruppe, zu der auch die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer mit den Marken „ProVital“ (www.provital.de), „Stockmeyer“, „Ferdi Fuchs“ und „Riedl“ gehört, fine food alliance (Marken „Appel“, „Norda“, „Buss“ und „Füngers“), saturn petfood group (Marke „Animonda“) und conSup convenient supplies.

Weitere Informationen unter www.hsg-blomberg-lippe.de und www.heristo.com.



Sie präsentierten das neue Trikot der Blomberger Damen für das kommende Jahr mit dem neuen Hauptsponsor „ProVital“ (von links): Hans-Jürgen Meschkat (Geschäftsführer Stockmeyer) und HSG-Manager Harald Wallbaum.

Weitere Informationen:
Frank Schroedter, Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
E-Mail: info@engel-zimmermann.de

Christian Sprdlik
Geschäftsführer HSG Blomberg-Lippe
Langer Steinweg 50, 32825 Blomberg
Tel.: 05235/97653, Fax: 05235/994237
E-Mail: christian.sprdlik@hsg-blomberg-lippe.de

25. Juli 2007
heristo steigt ins Geschäft mit traditionellen und urtümlichen Brotspezialitäten ein
Bad Rothenfelde / Soest, den 25. Juli 2007. Die heristo aktiengesellschaft steigt ins Geschäft mit traditionellen und urtümlichen Brotspezialitäten ein und hat sich an der Bäckerei Haverland, der ältesten Pumpernickel-Bäckerei der Welt, beteiligt.

Haverland wird künftig mit dem starken Partner heristo an der Seite ihren Traditionsbetrieb fortführen: Durch diesen Schritt werden alle Arbeitsplätze in dem Soester Unternehmen, das unter anderem auch prominente Feinkosthäuser wie das Delikatessenhaus Hoss an der Oper in Köln beliefert, gesichert. Jochen Haverland wird das Unternehmen weiterhin führen.

Der Inhaber und geschäfts¬führende Gesellschafter der heristo aktiengesellschaft, Heinrich W. Risken: „Die Philosophie von Haverland, die qualitativ herausragenden Produkte und die jahrhundertealte Tradition haben uns überzeugt und passen hervorragend zu unseren Vorstellungen. Die Bäckerei Haverland kann von unserem Know-how profitieren und bekommt Zugang zu neuen Märkten. So ist die mittelfristige Schaffung weiterer Arbeitsplätze in Soest ein realistisches Ziel.“

Gleichzeitig wird sich die heristo aktiengesellschaft mittelfristig an weiteren traditionellen, regionalen Bäckereien beteiligen, um die deutsche Backtradition und Brotvielfalt zu erhalten. „Wir wollen den Familienunternehmen in einem hart umkämpften Wettbewerbsumfeld, das durch eine zunehmende Filialisierung und Konzentration gekennzeichnet ist, eine langfristige Alternative bieten“, so Heinrich W. Risken.

Über die heristo aktiengesellschaft:

Die heristo aktiengesellschaft (Firmensitz: Bad Rothenfelde bei Osnabrück) zählt mit ihren operativen Gesellschaften zu den umsatzstärksten Unternehmen der deutschen Nahrungsmittelindustrie und zu den großen europäischen Herstellern von Heimtiernahrung. Als Handelsunternehmen ist es weltweit tätig. Die heristo aktiengesellschaft fungiert als strategische Führungsholding. Die Gesellschaften arbeiten eigenverantwortlich in den vier Geschätsbereichen stockmeyer gruppe, fine food alliance, saturn petfood group und conSup convenient supplies. Die heristo aktiengesellschaft, die von Heinrich W. Risken in dritter Generation als inhabergeführtes Unternehmen geleitet wird, integriert unter ihrem Dach namhafte Markenhersteller wie Stockmeyer, Appel und Norda; rund zwei Drittel des Umsatzes erzielt die Unternehmensgruppe mit der Herstellung von Handelsmarken. Weitere Informationen unter www.heristo.com

Weitere Informationen zu Haverland unter www.pumpernickel-original.de

18. Juli 2007
heristo aktiengesellschaft wächst deutlich
Umsatz steigt um 9 Prozent auf 1,34 Mrd. Euro / Feinkostsparte legt um 20 Prozent zu / Erweiterung der Handelsaktivitäten durch Übernahme der Gottfried Kurth & Co. GmbH im laufenden Geschäftsjahr / Finanzierung einer Stiftungsprofessur in Osnabrück

Bad Rothenfelde, 18. Juli 2007. Die heristo aktiengesellschaft (Bad Rothenfelde) setzt ihren Wachstumskurs fort: Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2006 (Stichtag: 31.12.) steigerte das Unternehmen den konsolidierten Gesamtumsatz auf 1,34 Mrd. Euro (Vorjahr: 1,227 Mrd. Euro). Das entspricht einem Plus von 9 Prozent bzw. 113 Mio. Euro. Der Zuwachs resultiert in erster Linie aus der Integration der Steakmeister GmbH (Hamburg) und der positiven Entwicklung der einzelnen Sparten, insbesondere der fine food alliance und conSup convenient supplies. Die heristo aktiengesellschaft plant im laufenden Geschäftsjahr Investitionen in Höhe von 52 Mio. Euro.

Umsatzentwicklung in den

 Geschäftsfeldern der heristo aktiengesellschaft

Geschäftsbereich

2006
in Mio. €

2005
in Mio. €

Prozentuale Veränderung im Vergleich zum Vorjahr

stockmeyer gruppe

249

249

0 Prozent

fine food alliance

342

284

+ 20 Prozent

saturn petfood group

361

349

+ 3 Prozent

conSup convenient supplies

422

354

+ 19 Prozent

Operativer Gesamtumsatz

1374

1236

+ 11 Prozent

Gesamtumsatz (konsolidiert)

1340

1227

+ 9 Prozent

stockmeyer gruppe: „Ferdi Fuchs“ immer beliebter 

Die Sparte stockmeyer gruppe, das Geschäftsfeld Fleischveredelung der heristo aktiengesellschaft, mit den Gesellschaften Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer GmbH (Sassenberg-Füchtorf), Anton Riedl GmbH (Berg) und Balcerzak i. Spolka Sp. z.o.o. in Polen (Slawa), erreichte mit 249 Mio. Euro das Umsatzniveau des Vorjahres. In einem insgesamt stagnierenden Markt konzentrierte sich Stockmeyer auf die profitablen Produktgruppen und passte sein Sortiment den sich ständig verändernden Verzehrgewohnheiten der Verbraucher an. Einen wesentlichen Beitrag zur Stabilisierung leistete die Marke „Ferdi Fuchs“, die im letzten Jahr erneut ein Wachstum im zweistelligen Bereich erzielte. Auch das Auslandsgeschäft verlief positiv: Der zu Stockmeyer gehörende polnische Wursthersteller Balcerzak i. Spolka erwirtschaftete einen Netto-Umsatz von 40,4 Mio. Euro, plus 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

fine food alliance: Zusätzliche Investitionen geplant 
  

Das deutlichste Umsatzwachstum verzeichnete im letzten Jahr die Sparte fine food alliance mit den Gesellschaften Appel Feinkost GmbH & Co. KG (Cuxhaven), Norda Fischfeinkost GmbH (Cuxhaven), Füngers Feinkost GmbH & Co. KG (Oranienbaum) und Buss Fertiggerichte GmbH & Co. KG (Ottersberg): Die Sparte steigerte den Umsatz um 20 Prozent auf 342 Mio. Euro. Das positive Ergebnis basiert in erster Linie auf einer soliden Entwicklung von Buss und Appel und einer außerordentlich positiven Entwicklung bei Füngers Feinkost: Das ostdeutsche Unternehmen erzielte ein Umsatzplus von 24 Prozent. Um die starke Nachfrage nach leichten Feinkostsalaten und Brotaufstrichen befriedigen zu können, wird die heristo aktiengesellschaft am Füngers-Standort in Oranienbaum (Sachsen-Anhalt) in den nächsten Jahren 15 Mio. Euro in den Ausbau der Produktion investieren und zusätzliche Arbeitsplätze schaffen.

saturn petfood group: Handelsmarken wachsen weiter

Die Sparte saturn petfood group mit den Gesellschaften Saturn Petfood GmbH (Bremen) und Animonda GmbH (Osnabrück), die zu den bedeutendsten Herstellern von Tiernahrung in Europa zählt, steigerte den Umsatz um 3 Prozent auf 361 Mio. Euro. In Deutschland trugen dazu vor allem die Handelsmarken in einzelnen Premiumsegmenten sowie die Marke Animonda mit ihren erfolgreichen Premiumprodukten bei. Zugewinne verzeichnete die saturn petfood group auch beim Export, vor allem nach Osteuropa.

conSup convenient supplies: Übernahme der Mehrheit an Steakmeister

Auch die Sparte conSup convenient supplies, in der die Groß- und Außenhandelsaktivitäten der heristo aktiengesellschaft zusammengefasst sind, ist im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich gewachsen. Das Umsatzvolumen der einzelnen Gesellschaften Miller & Co. Gesellschaft für Import und Export mbH (Hamburg), Crustimex Seafood GmbH (Hamburg) und Peter Paulsen Import-Export GmbH &  Co. KG (Hamburg) erhöhte sich 2006 um 19 Prozent auf 422 Mio. Euro. Erstmals konsolidiert wurden 2006 die Umsätze der Steakmeister GmbH, eines Veredelungsbetriebs für Fleischwaren, an dem die heristo aktiengesellschaft Anfang 2006 die Kapitalmehrheit übernahm.

heristo finanziert Stiftungsprofessur an der Universität Osnabrück

Zur Stärkung des regionalen Hochschulwesens und des Wissenschaftsstandorts Osnabrück unterstützt die heristo aktiengesellschaft den Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Osnabrück und finanziert die Stiftungsprofessur „Unternehmensführung und Unternehmensrechnung“. Dafür stellt die heristo aktiengesellschaft in den nächsten fünf Jahren 900.000 Euro zur Verfügung. Der Lehrstuhl am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften wird den Namen des Stifters Heinrich W. Risken tragen, Vorstandsvorsitzender und geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter der heristo aktiengesellschaft. Die Professur wird sich mit Fragen der Führung und Kontrolle in Unternehmen beschäftigen. Dabei sollen auch die Besonderheiten von Familienunternehmen, zu denen auch die heristo aktiengesellschaft zählt, berücksichtigt werden.

Ausblick: heristo rechnet auch 2007 mit moderatem Wachstum


Zu Beginn des Jahres 2007 sicherte sich die heristo aktiengesellschaft die Kapitalmehrheit an der Hürther Fleischimport Gesellschaft Gottfried Kurth & Co. GmbH und stärkt damit die Sparte conSup convenient supplies. Kurth ist spezialisiert auf den Import von hochwertigen Fleischprodukten und auf die Vermarktung von Markenfleisch im Handel und im Großverbrauchersegment. Für das Geschäftsjahr 2007 rechnet die heristo aktiengesellschaft mit weiterem moderaten Wachstum.

Die heristo aktiengesellschaft zählt mit ihren operativen Gesellschaften zu den umsatzstärksten Unternehmen der deutschen Nahrungsmittelindustrie und zu den großen europäischen Herstellern von Heimtiernahrung. Als Handelsunternehmen ist es weltweit tätig. Die heristo aktiengesellschaft fungiert als strategische Führungsholding. Die Gesellschaften arbeiten eigenverantwortlich in den vier Geschätsbereichen stockmeyer gruppe, fine food alliance, saturn petfood group und conSup convenient supplies. Die heristo aktiengesellschaft, die von Heinrich W. Risken in dritter Generation als inhabergeführtes Unternehmen geleitet wird, integriert unter ihrem Dach namhafte Markenhersteller wie Stockmeyer, Appel und Norda; rund zwei Drittel des Umsatzes erzielt die Unternehmensgruppe mit der Herstellung von Handelsmarken.

21. Juni 2007
heristo aktiengesellschaft wird neuer Hauptsponsor des Handball-Bundesligisten TBV Lemgo
heristo engagiert sich erstmals im Sportsponsoring / Teil der strategischen Markenführung innerhalb der heristo-Gruppe / Hervorragende Perspektiven für beide Seiten

Bad Rothenfelde / Lemgo, 21. Juni 2007. Die heristo aktiengesellschaft (Bad Rothenfelde) wird neuer Hauptsponsor des TBV Lemgo. Dies teilten Verein und Unternehmen heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Lemgo mit. In der Saison 2007/2008 wird der TBV Lemgo in Trikots mit dem Logo von ProVital spielen. ProVital ist eine Marke im Portfolio der heristo aktiengesellschaft, die das Sportsponsoring als integralen Bestandteil der strategischen Markenführung innerhalb der heristo-Gruppe versteht. „Der TBV Lemgo ist eine der erfolgreichsten Mannschaften der Handball-Bundesliga und bietet ein hervorragendes Sponsoringumfeld für unser Unternehmen“, sagt Heinrich W. Risken, Vorstandsvorsitzender und Inhaber der heristo aktiengesellschaft. „Wir erreichen künftig ein Millionenpublikum und möchten von der steigenden Beliebtheit des Handballsports in Deutschland, der in den letzten Jahren einen beispiellosen Aufschwung erlebt hat, profitieren. Außerdem wollen wir dem Traditionsverein und der Region Ostwestfalen-Lippe eine langfristige Perspektive für erfolgreichen Spitzenhandball bieten. Deshalb ist unser Engagement auch umfangreich und langfristig angelegt.“

Volker Zerbe, neuer Geschäftsführer und sportlicher Leiter des TBV Lemgo: „Einen besseren und solideren Partner als Hauptsponsor hätten wir uns für unsere ambitionierten Ziele nicht vorstellen können Dass ich in meiner neuen Funktion gleich diese positive Nachricht vermelden kann, freut mich natürlich umso mehr. Die Vereinbarung mit der heristo aktiengesellschaft gibt uns die Planungssicherheit, die wir benötigen, um in der Handball-Bundesliga auch in den nächsten Jahren erfolgreich zu sein.“

ProVital ist eine der ersten Marken in der deutschen Lebensmittelindustrie, die schon seit den 70er-Jahren den Fokus auf Aspekte wie Wohlbefinden, Gesundheit und Ernährungsoptimierung legte. Das ProVital-Sortiment besteht aus klassischen, fettreduzierten Wurst- und Geflügelspezialitäten. Das Sortiment wird mit Produkten aus dem heristo-Portfolio ergänzt werden, wie zum Beispiel Feinkostartikeln, Fertiggerichten und Fischfeinkost. Weitere Produktgruppen sollen folgen. Durch das Sponsoring schafft die heristo aktiengesellschaft eine zusätzliche kommunikative Säule, um die Bekanntheit und Verwendung der Marke weiter zu erhöhen. Auch sorgt die Verbindung von bewusster Ernährung mit ProVital und sportlicher Betätigung für eine Belebung der Marke in einem zielgruppengerechten Umfeld.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
E-Mail: info@engel-zimmermann.de



Sie präsentierten das TBV-Trikots für die kommende Saison mit dem neuen Hauptsponsor „ProVital“ (von links): Joachim Rabe (Finanzvorstand heristo aktiengesellschaft), Hans-Jürgen Meschkat (Geschäftsführer Stockmeyer), Paul-Gerhard Reimann (Beiratsvorsitzender TBV Lemgo) und Volker Zerbe (neuer Geschäftsführer und sportlicher Leiter des TBV Lemgo).
22. Mai 2007
heristo aktiengesellschaft finanziert Stiftungsprofessur an der Universität Osnabrück
Bad Rothenfelde / Osnabrück, 4. Mai 2007. Der Vorstandsvorsitzende und geschäftsführende Gesellschafter der heristo aktiengesellschaft, Heinrich W. Risken, unterstützt den in Deutschland einmaligen Schwerpunkt “Accounting” an der Universität Osnabrück mit einer Stiftungsprofessur “Unternehmensführung und Unternehmensrechnung”. Dafür stellt der Stifter der Universität rund 900.000 Euro zur Verfügung. Der Lehrstuhl am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften wird den Namen des Stifters tragen.

Die Stiftungsprofessur, die den Schwerpunkt „Accounting“ des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Universität Osnabrück verstärkt, wird sich mit Fragen der Führung und Kontrolle in Unternehmen beschäftigen, gerade auch unter Berücksichtigung der Unternehmensrechnung und der Unternehmensverfassung. Die Besonderheiten von Familienunternehmen sollen ebenfalls berücksichtigt werden.

Heinrich W. Risken: „Als Unternehmer, der sich sehr eng mit der Region Osnabrück und den Menschen, die hier leben, verbunden fühlt, bin ich mir meiner Verantwortung gegenüber der Gesellschaft sehr wohl bewusst. Ich freue mich, dass ich mit dieser Stiftungsprofessur meinen Beitrag zur Schärfung des wissenschaftlichen Profils der Universität Osnabrück leisten kann.“

Weitere Informationen:
Christian Horwedel, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
E-Mail: info@engel-zimmermann.de
21. Februar 2007
heristo ag übernimmt Mehrheitsbeteiligung an Gottfried Kurth & Co. Fleischimport GmbH
Bad Rothenfelde / Hürth, den 21. Februar 2007. Über die Tochtergesellschaft conSup convenient supplies GmbH übernahm die heristo aktiengesellschaft im Februar die Kapitalmehrheit an der Hürther Fleischimport Gesellschaft Gottfried Kurth & Co. GmbH. Der Vollzug der Beteiligung erfolgt erst nach Vorliegen der kartellrechtlichen Genehmigung. Gottfried Kurth & Co., gegründet vor über 60 Jahren, ist spezialisiert auf den Import von hochwertigen Fleischprodukten aus Südamerika und aus Neuseeland sowie auf die Vermarktung von Markenfleisch im Handel und im Großverbrauchersegment. Das Unternehmen erwirtschaftete zuletzt einen Jahresumsatz von rund 70 Mio. Euro. Die Geschäftsführung wird weiterhin vom geschäftsführenden Gesellschafter Marcus Kraemer wahrgenommen.

Durch die Beteiligung an Gottfried Kurth & Co. baut conSup seine Marktposition beim Handel mit hochwertigen Fleischprodukten weiter aus. Im Geschäftsfeld convenient supplies sind die Groß- und Außenhandelsaktivitäten der heristo aktiengesellschaft zusammengefasst.

Weitere Informationen:
Frank Schroedter, Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
E-Mail: info@engel-zimmermann.de
21. Juli 2006
Crustimex in Ihlow-Riepe heißt jetzt pro.ffa
Hohe Investitionen in Produktionsstätte in den letzten Jahren / Produkt-Portfolio wird um Feinkost und TK-Fertiggerichte erweitert / Neue Arbeitsplätze in den nächsten Jahren

Riepe, 21. Juli 2006. Die Crustimex Seafood GmbH in Ihlow-Riepe, ein Unternehmen der heristo-Gruppe, heißt ab 1. August 2006 pro.ffa gmbh. Die Umbenennung ist eine Folge der neuen Spartenstruktur der heristo-Gruppe. Während die Vertriebsgesellschaft Crustimex Seafood GmbH in Hamburg weiterhin der Handelssparte conSup convenient supplies angehört, wird die pro.ffa gmbh künftig der Feinkostsparte fine food alliance zugeordnet.

Als Folge der Abspaltung von Crustimex und der Eingliederung in die fine food alliance weitet die pro.ffa gmbh ihr Produkt-Porfolio – bislang erfolgte in Ihlow-Riepe die Veredelung und Konfektionierung der von Crustimex importierten Rohprodukte – auf die Warengruppen Feinkost und TK-Fertiggerichte aus. Dafür wurde die Produktionsstätte in Ihlow-Riepe mit hohen Investitionen grundlegend modernisiert und ausgebaut. In den nächsten Jahren werden aufgrund der Erweiterung neue Arbeitsplätze geschaffen.

Die heristo aktiengesellschaft mit Sitz im niedersächsischen Bad Rothenfelde zählt mit ihren operativen Gesellschaften zu den umsatzstärksten Unternehmen der deutschen Nahrungsmittelindustrie und zu den großen europäischen Herstellern von Heimtiernahrung. Als Handelsunternehmen ist es weltweit tätig. Zur Unternehmensgruppe gehören die vier Geschäftsfelder stockmeyer-gruppe, fine food alliance, saturn petfood group und conSup convenient supplies. Im Geschäftsjahr 2005 erzielte das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 1,23 Mrd. Euro.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel, Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation Schloss Fußberg
Am Schlosspark 15
82131 Gauting
Tel.: 089/893 563 47, Fax: 089/893 984 29
Email: info@engel-zimmermann.de
18. Mai 2006
heristo überschreitet erstmals Euro-Milliarden-Umsatzgrenze
heristo aktiengesellschaft steigert Umsatz auf 1,227 Mrd. Euro / Deutliches Wachstum der einzelnen Sparten / Erweiterung der Handelsaktivitäten durch Übernahme von Steakmeister im laufenden Geschäftsjahr

Bad Rothenfelde, den 18. Mai 2006. Die heristo aktiengesellschaft (Bad Rothenfelde) setzt ihren Wachstumskurs fort: Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005 (Stichtag: 31.12.) überschritt das Unternehmen erstmals die Umsatzgrenze von einer Milliarde Euro und steigerte den konsolidierten Gesamtumsatz auf 1,227 Mrd. Euro (Vorjahr: 914 Mio. Euro). Das entspricht einem Plus von 34 Prozent bzw. 313 Mio. Euro. Der Zuwachs resultiert aus der Integration der Peter Paulsen Import-Export GmbH & Co. KG (Hamburg) und dem organischen Wachstum der einzelnen Sparten.



stockmeyer-gruppe: Kinderprodukte immer beliebter
Positiv entwickelte sich im abgelaufenen Geschäftsjahr die Sparte stockmeyer-gruppe, das Geschäftsfeld Fleischveredelung der heristo aktiengesellschaft, mit den Gesellschaften Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer GmbH & Co. KG (Sassenberg-Füchtorf), Anton Riedl GmbH (Berg) und Balcerzak i. Spolka Sp. z.o.o. in Polen (Slawa). Mit 249 Mio. Euro (Vorjahr: 233 Mio. Euro) gelang eine Umsatzsteigerung von 7 Prozent. Wesentlich dazu beigetragen hat die Marke „Ferdi Fuchs“, seit zehn Jahren Marktführer im Segment der herzhaften Kindersnacks, die im letzten Jahr ein Wachstum im zweistelligen Bereich erzielte. Auch im Ausland legte die stockmeyer-gruppe zu: Der zu Stockmeyer gehörende polnische Wursthersteller Balcerzak i. Spolka erwirtschaftete einen Umsatz von 34 Mio. Euro, plus 2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

fine food alliance: Zusätzliche Investitionen geplant
Ein deutliches Umsatzplus von 7 Prozent auf 284 Mio. Euro (Vorjahr: 265 Mio. Euro) verzeichnete die Sparte fine food alliance mit den Gesellschaften Appel Feinkost GmbH & Co. KG (Cuxhaven), Norda Fischfeinkost GmbH (Cuxhaven), Füngers Feinkost GmbH & Co. KG (Oranienbaum) und Buss Fertiggerichte GmbH & Co. KG (Ottersberg) – trotz einmaliger Sondereffekte nach dem Wegfall der Füngers-Produktionsstätte in Wuppertal durch Großfeuer im Jahr 2004. Im laufenden Geschäftsjahr 2006 wurde entschieden, zusätzliche Investitionen in Höhe von 25 Mio. Euro vorzunehmen, insbesondere in neue Produktionsanlagen bei Buss am Standort Ottersberg und bei Füngers Feinkost am Standort Oranienbaum in Sachsen-Anhalt.

saturn petfood group: Handelsmarken wachsen weiter
Das Geschäftsfeld Heimtiernahrung mit den Gesellschaften Saturn Petfood GmbH (Bremen) und Animonda GmbH (Osnabrück) steigerte den Umsatz um 10 Prozent auf 349 Mio. Euro (Vorjahr: 317 Mio. Euro). Dazu beigetragen haben im Inland die Handelsmarken in einzelnen Premiumsegmenten sowie die Marke Animonda, die insbesondere mit ihren Premiumprodukten sehr erfolgreich war. Zugewinne verzeichnete die saturn petfood group beim Export. Vor allem in Osteuropa und in Großbritannien gewann die Sparte weitere Kunden dazu.

ConSup convenient supplies: Übernahme der Mehrheit an der Peter Paulsen-Gruppe
Das größte Umsatzwachstum im abgelaufenen Geschäftsjahr erzielte die Sparte ConSup convenient supplies, in der die Groß- und Außenhandelsaktivitäten der heristo aktiengesellschaft zusammengefasst sind. Das Umsatzvolumen erhöhte sich von 104 Mio. Euro im Vorjahr auf 354 Mio. Euro im Jahr 2005. Zur Sparte gehören die Firmen Miller & Co. Gesellschaft für Import und Export mbH (Hamburg), Crustimex Seafood GmbH (Hamburg) und die Peter Paulsen Import-Export GmbH & Co. KG (Hamburg). Der deutliche Zuwachs geht vor allem auf die erstmals konsolidierten Umsätze der Peter Paulsen-Gruppe zurück, einem der führenden Handelshäusern im Bereich Import und Export von Fleisch, Geflügel, Wild und Agrarprodukten, deren Kapitalmehrheit die heristo aktiengesellschaft Anfang 2005 übernahm.

Ausblick: heristo rechnet 2006 mit moderatem Wachstum
2005 stellte die heristo aktiengesellschaft vor allem mit der Bildung einzelner Sparten mit eigenständig operierenden Gesellschaften die Weichen für künftiges Wachstum. Zu Beginn des Jahres 2006 sicherte sich die heristo aktiengesellschaft die Kapitalmehrheit an der Steakmeister GmbH (Hamburg), einem Veredelungsbetrieb für Fleischwaren mit einem Jahresumsatz von über 40 Mio. Euro, der nunmehr der Sparte ConSup convenient supplies angehört. Für das Geschäftsjahr 2006 rechnet die heristo aktiengesellschaft mit moderatem Wachstum.

Die heristo aktiengesellschaft zählt mit ihren operativen Gesellschaften zu den umsatzstärksten Unternehmen der deutschen Nahrungsmittelindustrie und zu den großen europäischen Herstellern von Heimtiernahrung. Als Handelsunternehmen ist es weltweit tätig. Die heristo aktiengesellschaft fungiert als strategische Führungsholding. Die Gesellschaften arbeiten eigenverantwortlich in den vier Geschätsbereichen stockmeyer-gruppe, fine food alliance, saturn petfood group und ConSup convenient supplies. Die heristo aktiengesellschaft, die von Heinrich W. Risken in dritter Generation als inhabergeführtes Unternehmen geleitet wird, integriert unter ihrem Dach namhafte Markenhersteller wie Stockmeyer, Appel und Norda; rund zwei Drittel des Umsatzes erzielt die Unternehmensgruppe mit der Herstellung von Handelsmarken.

Weitere Informationen:
Frank Schroedter, Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
E-mail: info@engel-zimmermann.de
18. April 2006
SB-Ware bei Fleischwaren und Wurst weiter Wachstumsmotor
SB-Ware bei Fleischwaren und Wurst weiter Wachstumsmotor

Füchtorf, 18. April 2006. Der Umsatz von Fleisch- und Wurstwaren ist 2005 weiter leicht gestiegen. Nach Angaben der Stockmeyer-Marktforschung beträgt das Wachstum 1 Prozent. Wesentlicher Grund hierfür sind die Durchschnittspreise, die um 2 Prozent gestiegen sind.

Der Absatz ging leicht um 1 Prozent zurück. Laut Stockmeyer-Marktforschung, die die Daten des GfK-Haushaltspanels auswertete, hängt das vor allem mit der Bedienware zusammen. Sie hat gegenüber der SB-Ware weiter an Boden verloren. So sank der Absatz an der Bedientheke um 7 Prozent, der Umsatz um 5 Prozent, während sich bei den SB-Waren der Absatz um 2 Prozent und der Umsatz um 6 Prozent erhöhte. Die SB-Ware war damit auch 2005 wieder Wachstumsmotor bei Fleischwaren und Wurst.

Die aktuellen Daten belegen einen weiteren Trend der letzten Jahre: Zwischen 2003 und 2005 stieg der Anteil der SB-Ware am Gesamtumsatz bei Fleisch- und Wurstwaren um 6 Prozentpunkte auf nunmehr 55 Prozent, während er bei der Bedientheke auf 41 Prozent zurückging. Die restlichen Anteile entfielen auf Konserven, die ebenfalls rückläufig waren.

SB: Die 3 größten Warengruppen wachsen deutlich
Innerhalb der SB-Ware nahmen 2005 die Discounter mit 62 Prozent den größten Einkaufsstättenanteil ein (Vorjahr: 61,7 Prozent), danach folgten die Verbrauchermärkte mit 26,7 Prozent (2005: 27 Prozent) und der traditionelle LEH mit 6,8 Prozent (6,7 Prozent). Positiv entwickelten sich die drei größten Warengruppen im SB-Bereich: Der Absatz bzw. Umsatz der schnittfesten Rohwurst nahm um 4 bzw. 8 Prozent zu, 3 bzw. 7 Prozent waren es beim Schinken. Lediglich die Brühwurst, die größte Warengruppe, verlor beim Absatz 1 Prozent. Dafür legte sie beim Umsatz um 5 Prozent zu.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel, Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
E-mail: info@engel-zimmermann.de
02. März 2006
„Ferdi Fuchs“ und „Ice Age 2“ arbeiten am POS zusammen
Der beliebte Kindersnack „Ferdi Fuchs“, das Mammut Manny und das Faultier Sid schließen sich am Point-Of-Sale in den Märkten zu einem unschlagbaren Team zusammen. Im März und September dieses Jahres setzt Stockmeyer zum Kino- und DVD-Start von „Ice Auge 2 – Jetzt taut’s“ auf die Beliebtheit der computeranimierten Figuren. Ferdi Fuchs, Manny, Sid, Diego und Scrat wollen mit Tattoos zum Aufkleben und Sammeln die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich ziehen, im September wird es ein großes Gewinnspiel geben.

Auch sonst lässt sich Stockmeyer für „Ferdi Fuchs“, auch 2005 mit ungebrochen positiver Entwicklung – einiges einfallen. Dazu gehören die „Kinderparade“, eine Sortimentsbox mit allen Ferdi-Fuchs-Produkten, die „XXL-Box“, eine praktische Vorratsdose für unterwegs, und neue Snackprodukte. Der Internetauftritt www.ferdi-fuchs.de wurde überarbeitet und neue Inhalte entwickelt, ab April werden wieder Ferdi-Fuchs-TV-Spots für die Zielgruppe Kinder ausgestrahlt und Printanzeigen geschaltet, mit denen vor allem junge Mütter angesprochen werden sollen.
27. Februar 2006
heristo aktiengesellschaft beteiligt sich an Steakmeister
Bad Rothenfelde / Hamburg, den 27. Februar 2006. Die heristo aktiengesellschaft übernimmt über ihre Tochter ConSup convenient supplies GmbH die Kapitalmehrheit an der Steakmeister GmbH in Hamburg. Die Steakmeister GmbH beschäftigt sich insbesondere mit der Herstellung von tiefgekühlten Fleischprodukten. Den Schwerpunkt des Sortiments bilden portionierte Steaks vom Rind, Lamm, Strauß und Schweinefilet für den Einzelhandel und Heimdienst. Kunden aus der Gastronomie beziehen daneben auch Wildspezialitäten, Gulasch und Geschnetzeltes. Pro Jahr stellt das Unternehmen bis zu 7.000 Tonnen Tiefkühl- und Fleischprodukte für den Lebensmitteleinzelhandel und die Gastronomie her. Das entspricht einem Umsatz von ca. 40 Mio. €.

Bisher gehörte die Steakmeister GmbH dem alleinigen Gesellschafter Rainer Bundies. Er wird dem Unternehmen weiterhin als Sprecher der Geschäftsführung angehören und zusammen mit den Geschäftsführern Klaus Carstensen und Mike Lehnherr das operative Geschäft betreiben. Heinrich W. Risken, Vorstandsvorsitzender der heristo-Gruppe: „Die Steakmeister GmbH hat sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt. Mit dieser Beteiligung erweitern wir unser Fleisch-Portfolio im SB-Bereich und stärken noch einmal unsere Wettbewerbsfähigkeit.“

Die Steakmeister GmbH wird zum Geschäftsfeld convenient supplies gehören, in dem die Groß- und Außenhandelsaktivitäten der heristo aktiengesellschaft zusammengefasst sind. Das Unternehmen arbeitet bereits seit Jahren gut und erfolgreich mit der heristo-Tochter Peter Paulsen zusammen. Durch die Verbindung liegen der Import und die Veredelung künftig in einer Hand.

Weitere Informationen:
Frank Schroedter, Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
E-mail: info@engel-zimmermann.de
101 - 120 (von 139)
Seiten 1 2 3 4 5 6 7
ADRESSE
heristo aktiengesellschaft
Parkstraße 44-46
Germany 49214 Bad Rothenfelde
Tel.: 05424 299-0
Fax: 05424 299-111
E-Mail: