Pressemitteilungen

Pressemitteilungen der heristo Gruppe

Mitteilung 101 - 120 (von 154)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8
01. Februar 2010
animonda: Fachkundige Ernährungsberatung für Heimtierhalter
Osnabrück, im Februar 2010. Wie kann ich mein Haustier richtig ernähren? Welche Aspekte der Ernährungslehre können auf Hunde und Katzen angewendet werden? Wie kann ich durch richtiges Futter bestimmten Erkrankungen vorbeugen? Fragen wie diese beantwortet die Firma animonda, ein Unternehmen der heristo aktiengesellschaft. Der Spezialist für feine Heimtiernahrung aus Osnabrück bietet Heimtierhaltern eine fachkundige Ernährungsberatung für ihre Vierbeiner an.

Rund 250 Anrufe, eMails oder Briefe mit den unterschiedlichsten Fragen rund ums Haustier erreichen Animonda jeden Monat – animonda bietet diesen Service kostenlos an. Darüber hinaus ist das Unternehmen regelmäßig auf Heimtiermessen vertreten und führt kostenlose Gesundheitschecks vor Ort durch.

Übergewicht bei Hunden und Katzen ist eines der wichtigsten Themen – fast die Hälfte der Anfragen beschäftigen sich damit. „Übergewicht ist nicht nur ein Gesundheitsrisiko, sondern eine Erkrankung. Genau wie beim Menschen kann es auch bei Katzen und Hunden zu Herz-Kreislauf-Problemen, Gelenkbeschwerden und anderen Erkrankungen führen“, weiß Dr. Simone Radicke. Den besorgten Anrufern erstellt die Fachtierärztin für Tierernährung und Diätetik (Ernährungslehre) individuelle Futterpläne für ihr Tier. „Unser Nassfutter „INTEGRA® PROTECT Adipositas“ trägt beispielsweise durch Kalorienreduktion, hochwertiges Eiweiß und Ballaststoffe nachweislich zur Gewichtsabnahme von Katzen und Hunden bei.“ Außerdem rät sie, was auch für Menschen gilt: „Keine Snacks zwischendurch und viel Bewegung.“ Viele Beschwerden können mit einem speziellen Futter gelindert werden. So bietet animonda beispielsweise Tiernahrung für Hunde und Katzen mit Diabetes oder bestimmten Unverträglichkeiten an.

animonda-Produkte werden ausschließlich im Fachhandel angeboten. Im Internet unter www.animonda.de stellt das Unternehmen eine Vielzahl an Tipps zur Haltung, Zucht und Ernährung von Heimtieren zur Verfügung.

Für weitere Informationen:

Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
12. Januar 2010
DLG verleiht „Preis der Besten“ an Buss
Ottersberg, im Januar 2010. Auszeichnung für nachhaltige Produktqualität von Buss: Das Ottersberger heristo-Unternehmen, das sich auf die Herstellung von Eintöpfen, Suppen und Fertiggerichten spezialisiert hat, wurde von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) mit dem „Preis der Besten“ in Silber geehrt. Die DLG honoriert mit dieser renommierten Auszeichnung „nachhaltige Qualitätsproduktion von Unternehmen der europäischen Landwirtschaft“.

Bei der Preisverleihung im Rahmen der DLG-Lebensmitteltage lobte die DLG den hohen und langjährigen Qualitätsanspruch von Buss. Das Unternehmen habe sich diese anspruchsvolle Auszeichnung über Jahre hinweg durch konsequente Qualitätsorientierung hart erarbeitet. Der Preis verdeutliche den hohen Anspruch, den Buss an die Güte seiner Lebensmittel stellt.

Der „Preis der Besten“ wird nur an Unternehmen vergeben, die über mehrere Jahre hinweg Spitzenleistungen bei der internationalen DLG-Qualitätsprüfung für Convenience-Produkte erreicht haben. Um die Auszeichnung in Silber zu erhalten, müssen Unternehmen über zehn Jahre lang ihre Qualitätsleistungen durch Prämierungen der DLG unter Beweis gestellt haben.


Für weitere Informationen:

Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
07. Dezember 2009
heristo ag dehnt Sportsponsoring aus
Appel verfeinert den Tag – im Handball und Beachvolleyball

Bad Rothenfelde/Lemgo, November 2009. Die heristo aktiengesellschaft, Hauptsponsor des TBV Lemgo, nutzt seit Beginn der Rückrunde der Toyota-Handballbundesliga die Mannschaftstrikots, um für die Feinkostmarke Appel zu werben. Im Zuge seiner konsequenten Markenstrategie positioniert das Unternehmen die Marke mit dem Slogan „Appel verfeinert den Tag“ nun auch im Umfeld des TBV Lemgo. 14 neue kühlfrische Feinkostsalate bereichern die Markenwelt der ältesten Feinkostmarke Deutschlands mit fischaffinen Produkten für einen „fangfrischen Premiumgenuss“. Mit dem bekannten Hummer, dem Appel-Logo seit 1909, ist die heristo aktiengesellschaft auch beim SC Magdeburg in der 1. Handball-Bundesliga präsent.
Appel ist zudem offizieller Sponsor der Handball EURO 2010 in Österreich vom 19.01. – 31.01. mit den Spielorten Graz, Innsbruck, Linz und Wien. Die Unterstützung aus dem Hause Appel wird auf allen Plakaten und Ticket-Flyern deutlich.

Parallel zum Engagement im Handball dehnt heristo für die Marke Appel das Sportsponsoring auch auf den Bereich Beach-Volleyball aus. Als Premiumsponsor unterstützt das Unternehmen das deutsche Nationalteam Julius Brink und Jonas Reckermann bis zu den Olympischen Spielen 2012. Das Duo sorgte bereits für Furore, als es als erstes europäisches Team den Weltmeistertitel im Beach-Volleyball gewann und die Spitze der Weltrangliste eroberte.

Die heristo aktiengesellschaft ist mit ihren Marken Appel, Ferdi Fuchs, ProVital, Norda und Stockmeyer darüber hinaus in der Handball-Bundesliga der Frauen, im regionalen und Breitensport aktiv.
30. Oktober 2009
Balcerzak baut die Produktion aus
Bad Rothenfelde / Slawa, im Oktober 2009. Eindrucksvolle Erfolgsgeschichte Balcerzak: Seit der Übernahme durch die heristo aktiengesellschaft im Jahr 2001 verzeichnet der polnische Wursthersteller einen dynamischen Aufwärtstrend bei Absatz und Umsatz. Um den sich verändernden Marktentwicklungen gerecht zu werden und auch in Zukunft weiter wachsen zu können, rollen bei Balcerzak seit einiger Zeit die Bagger für eine umfangreiche Erweiterung der Produktion.

Balcerzak steigerte den Umsatz in den vergangenen acht Jahren um 70 Prozent. „Dieser positiven Entwicklung wollen wir Rechnung tragen und passen unsere Infrastruktur entsprechend an", sagt Geschäftsführer Harald Leins. Balcerzak soll in den kommenden Jahren vor allem auf dem osteuropäischen Markt noch weiter wachsen. „Dafür schaffen wir mit der Erweiterung der Produktion die nötigen Voraussetzungen."

Die Bauarbeiten werden noch bis Ende des Jahres andauern. Der Raum für die Produktion wird auf 15.500 Quadratmeter erweitert: Auf 1.900 Quadratmetern entsteht eine neue Verpackungshalle, in der zusätzliche SB-Verpackungslinien untergebracht werden. Mit einem weiteren, 1.600 Quadratmeter großen Bauabschnitt werden die Nachreifekammern für Rohwurst und trockene Brühwürste erweitert. Mit dem Jahreswechsel sollen die neuen Räumlichkeiten in Betrieb genommen werden.

540 Mitarbeiter sind bei Balcerzak in Slawa, rund 200 Kilometer südöstlich von Berlin gelegen, beschäftigt. Das heristo-Unternehmen produziert im Jahr 2009 rund 17.000 Tonnen Brüh- und Rohwurst sowie Schinkenprodukte. Hauptmarkt ist mit 70 Prozent Polen, jeweils rund 15 Prozent des Absatzes entfallen auf Westeuropa und andere osteuropäische Länder der Europäischen Union.

 

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 560 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

28. September 2009
Stockmeyer schont die Umwelt mit regenerativen Energien
Füchtorf, im September 2009. In Zeiten steigender Energiepreise und vor dem Hintergrund knapper werdender Rohstoffe wird der nachhaltige Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen immer wichtiger. Für Unternehmen spielt dabei auch der Kostenfaktor eine wichtige Rolle, denn ein verantwortungsvoller Umgang mit Energie ist nicht nur Umwelt schonend, sondern er spart auch Kosten. Die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer, ein Unternehmen der heristo-Gruppe, geht mit gutem Beispiel voran und investiert rund 300.000 Euro in den Umbau des Heiz- und Warmwasserkreislaufs sowie in die Anbindung an eine Biogasanlage.

Seit April ist die Heizzentrale von Stockmeyer an eine benachbarte Biogasanlage angeschlossen. Diese beliefert das Unternehmen mit Niedertemperaturwärme, die in den Heizkreis eingespeist wird. In diesem Zusammenhang erneuerte Stockmeyer den gesamten Heiz- und Warmwasserkreislauf. „Unser Ziel war es, aus den vorhandenen Systemen die höchstmögliche Wärmerückgewinnung zu generieren", erklärt Ingo Meyer, Leiter Technik bei Stockmeyer.

Schon seit Jahren nutzt Stockmeyer zur Wärmerückgewinnung die Abwärme aus dem Ölkreislauf der Drucklufterzeugung sowie Heißgas, das an zwei Stellen im Betrieb bei der Kälteerzeugung entsteht. Auch bei eigenen Blockheizkraftwerken entsteht Abwärme, die zur Wärmerückgewinnung genutzt wird.

Neu hinzu kommt nun die Wärme aus der Biogasanlage, die mit nachwachsenden Rohstoffen betrieben wird und eine elektrische Leistung von 550 kW und eine thermische Leistung in gleicher Höhe erzeugen kann. Letztere fällt als Abwärme an, die Stockmeyer für die Warmwassergewinnung nutzt.

„Wir gehen davon aus, dass wir mit diesen Neuerungen jedes Jahr bis zu vier Millionen Kilowattstunden Gas einsparen können", so Meyer. Das bedeute eine Einsparung von rund zehn Prozent. Außerdem verringere sich der Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) um 350 bis 700 Tonnen, Stockmeyer stößt also etwa zwischen 5 und 10 Prozent weniger CO2 in die Atmosphäre aus als bisher.


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 560 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

28. August 2009
Stockmeyer: Viele Ferdi-Fuchs-Aktionen im Jubiläumsjahr
Füchtorf, im August 2009. Ferdi Fuchs, die Kinderwurstmarke der Westfälischen Fleischwarenfabrik Stockmeyer, feiert in diesem Jahr ihren 15. Geburtstag. Grund genug für eine Reihe von Maßnahmen und Aktionen, die Stockmeyer in diesem Jahr startete.

Seit April ist der überarbeitete Internetauftritt www.ferdi-fuchs.de online. In einer neuen Optik bietet die Seite Kindern viele Möglichkeiten, in die Welt des schlauen Fuchses Ferdi und seiner Freunde einzutauchen. Auf der Seite können sie spielen, sich über die Produkte informieren und an Gewinnspielen teilnehmen. Neu ist eine BMX-Rubrik. Hier finden die Kinder jede Menge Wissenswertes über das Fahren auf BMX-Rädern. In der Rubrik „Eltern-Info" gibt Stockmeyer Informationen zu den Nährwerten aller Ferdi-Fuchs-Produkte. „Die Überarbeitung hat sich schon gelohnt. Seit dem Relaunch verdoppelte sich die Verweildauer auf der Seite", freut sich Brand Manager Marita Köhne. „Über unser Online-Angebot können wir Marketingaktivitäten und Aktionen rund um das Jubiläum miteinander verknüpfen."

So startete Stockmeyer beispielsweise parallel zur Überarbeitung der Webseite einen Malwettbewerb im Netz und wies auf allen Produkten auf den neuen Internetauftritt, die Einführung der neuen Mini-Salami sowie den Malwettbewerb hin. Alle Teilnehmer, die ein selbstgemaltes Bild von ihrer Geburtstagsfeier einschicken, haben die Chance, am Ende des Jahres als Hauptpreis eines von fünf BMX-Fahrrädern zu gewinnen. Im Internet kann über das schönste Bild abgestimmt werden.

Eine weitere Maßnahme, um die Bekanntheit der Marke Ferdi Fuchs zu steigern, ist ein neuer TV-Spot. Vor und nach beliebten Kindersendungen wie SpongeBob und Pokemon bewirbt Stockmeyer in diesem Frühjahr und Sommer die neue Mini-Salami auf den Sendern Super RTL, RTL 2 und Nick.

Auch bei den Handballspielen des TBV Lemgo ist Ferdi Fuchs in Aktion: Das fast zwei Meter große Maskottchen fährt vor dem Spiel und während der Halbzeit auf einem speziellen Beach-Cruiser-Rad durch die Halle und ist mittlerweile bei Kindern und Erwachsenen ein fester Bestandteil im Rahmenprogramm der Spiele geworden.

Für weitere Informationen:

Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 560 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

 

27. August 2009
saturn petfood dokumentiert Umweltschutz-Aktivitäten in umfangreicher Broschüre
Bremen, 27. August 2009. „Verantwortung für unsere Umwelt beginnt im Herzen und muss von dort über den Kopf in die Hände gelangen, um Wirkung zu entfalten." So heißt es im Vorwort der 32-seitigen Broschüre, in der saturn petfood, einer der großen Hersteller von Tiernahrung in Europa, über den Umweltschutz im Unternehmen informiert.
Unter anderem werden die Themenschwerpunkte „Energieeffizienz", „Wasserverbrauch", „Abfallwirtschaft", „Intelligente Logistik" und „Soziale Verantwortung" erläutert. Detaillierte Informationstexte und -grafiken sowie Zitate und Fotos von Mitarbeitern aus verschiedenen Unternehmensbereichen bieten eine anregende und abwechslungsreiche Lektüre.

„Umweltschutz ist für uns eine Selbstverständlichkeit", sagt Heinz-Josef Elmerhaus, Geschäftsführer von saturn petfood. „Besser zu sein, als es der Gesetzgeber verlangt, das ist stets unsere Motivation." Die erzielten Erfolge wurden bereits im letzten Jahr durch die Auszeichnung des Bremer Senats zum Klimaschutzbetrieb 2008 gewürdigt, über die in der neuen Broschüre ebenfalls berichtet wird.

Umweltschutz wird bei saturn petfood tatsächlich groß geschrieben. Auch über den durch die Produktion und Verteilung der Umweltbroschüre verursachten CO2-Ausstoß haben sich die Bremer Gedanken gemacht. Als Kompensationsmaßname wurde die Installation energieeffizienter Beleuchtungskörper im Hafenmuseum, der Speicherbühne sowie in den Räumen der Sozialeinrichtung „Blaue Karawane" im Speicher XI der Überseestadt unterstützt.

Die informative Umweltbroschüre wird von saturn petfood genutzt, um die eigene Kompetenz auf Messen sowie in Gesprächen mit Kunden und Lieferanten herauszustellen.

Für weitere Informationen:

Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 560 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

05. August 2009
Appel Feinkost ist ab Bundesliga-Start am 7. August Team 11-Partner von Fußballbundesligist Werder Bremen
Appel Feinkost ist ab Bundesliga-Start am 7. August  Team 11-Partner von Fußballbundesligist Werder Bremen

„Was ist grün und isst jetzt Fisch? Werder Bremen! Was ist grün und isst jetzt Fisch. Werder Brehemen!“ Ab sofort frischt Appel Feinkost den altgedienten Song der Werdergegner auf. Mit Start der Bundesliga 2009/2010 am 7. August ist Appel Feinkost Team 11-Partner des Fußballbundesligisten Werder Bremen. Damit dehnt der Fisch- und Feinkostspezialist aus Cuxhaven sein Sponsoringengagement auf Premiumfußball aus. Die Kooperation ermöglicht der seit 130 Jahren etablierten Marke Appel Feinkost, ihren Bekanntheitsgrad und ihre Marktführerschaft auszubauen.

Das Sponsoringpaket beinhaltet Citylightplakate an Bus- und Straßenbahnhaltestellen in den Einfallstraßen rund um Bremen, ein Anzeigenpaket im Werder Magazin, LED-Banden im Weser-Stadion, Spots im Werder. TV „live“, zwei Meet & Greet´s inklusive Autogrammstunde mit Abwehrspieler Per Mertesacker und Cheftrainer Thomas Schaaf sowie natürlich ein VIP-Kartenpaket für alle Bundesligaheimspiele der Mannschaft.

„Wir sind stolz darauf, mit Werder Bremen nun auch Premiumfußball in unserem Sponsoringpaket zu bündeln und damit die Markenstrategie für Appel Feinkost intensiver denn je fortzusetzen“, freut sich Fynn Holpert, Geschäftsführer heristo sport gmbh. „Der hanseatisch geführte Traditionsverein passt zu unserer Traditionsmarke Appel Feinkost. Die Nähe zum Meer sowie zum Standort Cuxhaven ergänzen unsere Philosophie perfekt.

Das fangfrische Appel-Sortiment mit seinen gesunden Omega-3-Fettsäuren unterstützt bestmöglich die genussvolle, gesundheitsbewusste Ernährung der Sportler sowie aller aktiven Menschen.“ Mit dem Engagement für Werder Bremen setzt Appel Feinkost ab sofort in drei Sportarten auf Erfolg. Verwöhnt ist die Feinkostmarke bereits durch ihr bisheriges Engagement als Partner des Handballbundesligisten TBV Lemgo und des Beachvolleyballduos Julius Brink und Jonas Reckermann: Die Handballer sind eines der besten Teams in der Bundesliga und in Europa, die Beachvolleyballer gewannen als erstes europäisches Team in der Beachvolleyball-Geschichte WM-Gold.


Unter dem Dach der heristo ag: Sportengagement Appel Feinkost
Das Sportengagement von Appel Feinkost verantwortet die heristo sport gmbh. Diese hat die heristo ag 2008 gegründet, um alle Sportaktivitäten unter einem Dach zu bündeln. Zu dem Familienunternehmen mit Sitz in Bad Rothenfelde gehören unter anderem Stockmeyer, Norda, Füngers, Buss sowie die Marken ProVital und Appel Feinkost. Neben dem Handball-, Beachvolleyball- und Fußballsport mit der Marke Appel, engagiert sich die heristo ag mit den Marken ProVital, Stockmeyer, FerdiFuchs und Norda im Bereich des Frauenhandballs sowie im Regional- und Breitensport.

Über Appel Feinkost: Appel verfeinert den Tag!
Fisch und Feines hat seit mehr als 130 Jahren einen Namen: Appel. Von Heinrich Wilhelm Appel 1879 gegründet, überzeugt die Marke mit dem Hummer aus Tradition mit Premiumqualität. Diese Philosophie zahlt sich aus: Anfang 2008 eroberte Appel unter den Markenherstellern der Fischdauerkonserven die Marktführerschaft. Grundlage für die Qualität ist der Standort Cuxhaven: Die Nähe zum Meer garantiert eine schnellst-mögliche Verarbeitung der frischen Rohstoffe.

Modernste Produktionsanlagen gewähren für jeden Herstellungsschritt maximale Sicherheit bis hin zur Verpackung. Seit 1999 ist Appel mehr denn je für die Herausforderungen der Zukunft gerüstet: Die heristo aktiengesellschaft, Bad Rothenfelde, integrierte den Traditionsbetrieb in seine Feinkostsparte. Die Feinkost-Spe¬zialisten spüren kontinuierlich Bedürfnisse auf. Die raffinierten Saucenkreationen aus dem Hause Appel prägen Trends – ob Appel Schlemmerlachs in Orangen-Senf-Sauce, Appel Wellness Heringsfilets oder die Appel Pangasius-Filets in asiatischen Saucen. Dem Ruf werden auch die neuesten Premiumprodukte gerecht: MSC-Heringsfilets in Bio-Cremes aus bestandserhaltendem Fischfang. Neben Herings-, Makrelen- und Lachsfilets in verschiedenen Cremes, Sardinen- und Thunfischprodukten stellt Appel Mayonnaise, Remoulade, Worcester Sauce und diverse andere Feinköstlichkeiten her. Das Sortiment wird seinem Slogan gerecht: Appel verfeinert den Tag! www.appel-feinkost.de


xy Zeichen inklusive Leerzeichen.
Abdruck honorarfrei. Beleg erbeten.

Weitere Informationen bei:
uschi vogg_PR, Aventinstraße 6, 80469 München
Fon    089 / 25 54 20 34
Fax    089 / 25 54 20 36       
Mail     uvogg@uschivogg-pr.de
26. Juni 2009
Lebensmittel Zeitung kürt Buss zur „Top Marke 2009“
Ottersberg, 26. Juni 2009. Buss gehört zu den 100 erfolgreichsten Produktmarken des vergangenen Jahres! Die Lebensmittel Zeitung (LZ), Deutschlands größte Fachzeitschrift für die Lebensmittelbranche, kürte das heristo-Unternehmen aus Ottersberg, das sich auf die Herstellung von Eintöpfen, Suppen und Fertiggerichten spezialisiert hat, in der Kategorie „Eintöpfe flüssig" zur „Top Marke 2009" - einer der wichtigsten Auszeichnungen der Branche.

Gemeinsam mit der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ermittelt die LZ jedes Jahr „die Renner am POS, die in ihrer Kategorie bei positiver Umsatzentwicklung das dickste Marktanteilsplus verbuchen".

Buss war im vergangenen Jahr vor allem durch sein Aktionsgeschäft erfolgreich und erzielte zweistellige Umsatz- und Absatzzuwächse - und das in einem Markt, der insgesamt von einem leichten Absatzminus geprägt war. Das Erfolgsrezept: Buss entwickelte für den Handel maßgeschneiderte, auf bestimmte saisonale Anlässe zugeschnittene Verkaufskonzepte. Zu den Rennern gehörten das „Hexenkessel"-Sortiment in drei scharfen Geschmacksrichtungen und die „Erntedank"-Suppen.

„Die Auszeichnung zur ‚Top-Marke' ist ein Beleg, dass unsere innovativen und interessanten Sorten bei den Verbrauchern besonders gut ankommen", sagt Marketingleiter Robert Augustin. „Sie motiviert uns, immer wieder neue Produkte mit ausgefallenen Rezepturen und einer ideenreichen Verpackung zu entwickeln."


Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 560 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

28. Mai 2009
heristo beeindruckt die Branche bei gemeinsamen Messeauftritt in Amsterdam
Bad Rothenfelde / Amsterdam, 28. Mai 2009. Starker Auftritt der heristo aktiengesellschaft auf der größten Handelsmarkenmesse der Welt: Auf der PLMA, die Ende Mai in Amsterdam stattfand, präsentierten sich sieben heristo-Unternehmen - Appel, Buss, Crustimex, Füngers Feinkost, Miller & Co., saturn petfood und Stockmeyer - dem Fachpublikum an einem großen Gemeinschaftsstand. Unter den über 3.000 Ausstellern stellte heristo mit über 120 Quadratmetern einen der größten Stände, sorgte für große Aufmerksamkeit und war somit ein gefragter Anlaufpunkt für viele Messebesucher.

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr entschieden sich die Verantwortlichen auch diesmal wieder für ein Gemeinschaftsprojekt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Mit einem gemeinsamen, großen Stand werden sie viel besser wahrgenommen, als wenn jedes Unternehmen einzeln zur Messe käme und in der Vielzahl von Ausstellern leicht übersehen würde. Auch die Einkäufer der wichtigsten internationalen Handelsunternehmen nutzten den Vorteil des Gemeinschaftsprojekts und steuerten den heristo-Stand gezielt für Gespräche an.

Das Fazit des Messebesuchs fällt positiv aus: Die PLMA bot eine ideale Plattform, um der Branche die Kompetenz von heristo im Bereich der Handelsmarken zu präsentieren.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 560 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

13. Mai 2009
heristo aktiengesellschaft setzt Wachstumskurs fort
Gesamtumsatz 2008 um 6,5 Prozent auf 1,696 Mrd. Euro gesteigert / Produktinnovationen und Export als Erfolgsfaktoren / Starkes Markengeschäft / Investitionen in Höhe von 40 Mio. Euro für 2009 geplant

Bad Rothenfelde, 13. Mai 2009. Die heristo aktiengesellschaft (Bad Rothenfelde) setzt ihren Wachstumskurs fort und steigerte den konsolidierten Gesamtumsatz im Geschäftsjahr 2008 um 6,5 Prozent auf 1,696 Mrd. Euro. Der operative Gesamtumsatz erreichte trotz der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage fast 1,8 Mrd. Euro (plus 9,1 Prozent zum Vorjahr). Die Umsatzsteigerungen resultieren in erster Linie aus dem Ausbau der Handelsaktivitäten, der Einführung neuer Produkte, dem starken Markengeschäft sowie Preissteigerungen an den internationalen Rohstoffmärkten. Im laufenden Geschäftsjahr plant die heristo aktiengesellschaft Investitionen in Höhe von 40 Mio. Euro, die vor allem für die Geschäftsbereiche saturn petfood group und die stockmeyer gruppe eingesetzt werden.

Umsatzentwicklung in den
Geschäftsfeldern der heristo aktiengesellschaft
Geschäftsbereich
2008
in Mio. €
2007
in Mio. €
Prozentuale Veränderung
im Vergleich zum Vorjahr
stockmeyer gruppe
275
264
+ 4,2
fine food alliance
366
341
+ 7,3
saturn petfood group
420
378
+ 11,1
conSup-convenient supplies
733
662
+ 10,7
Operativer Gesamtumsatz
1.794
1.645
+ 9,1
Gesamtumsatz (konsolidiert)
1.696
1.592
+ 6,5


stockmeyer gruppe: Erfolg mit neuen Produkten
Die Sparte stockmeyer gruppe, das Geschäftsfeld Fleischveredelung der heristo aktiengesellschaft mit den Gesellschaften Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer GmbH (Füchtorf), Anton Riedl GmbH (Berg am Starnberger See) und Balcerzak i. Spolka Sp. z.o.o. in Slawa (Polen), steigerte den Umsatz um 4,2 Prozent auf 275 Mio. Euro. Das Wachstum resultiert in erster Linie aus der erfolgreichen Einführung neuer Produkte wie der Streichwurst im Becher, der Snack-Salami sowie der hohen Nachfrage nach der Kinderwurst „Ferdi Fuchs“, die ihren wertmäßigen Marktanteil in diesem Segment von 22 Prozent auf 24 Prozent steigern konnte.

fine food alliance: Ausbau des Markengeschäfts
Die Sparte fine food alliance mit den Gesellschaften Appel Feinkost GmbH & Co. KG (Cuxhaven), Norda Fischfeinkost GmbH (Cuxhaven), Füngers Feinkost GmbH & Co. KG (Oranienbaum), Buss Fertiggerichte GmbH & Co. KG (Ottersberg) und pro.ffa GmbH (Riepe) ist im letzten Jahr um 7,3 Prozent auf 366 Mio. Euro gewachsen. Vor allem die Marken Appel, Norda und Buss trugen mit ihren Neuprodukten zum Erfolg bei. Ein überdurchschnittliches Wachstum von 11,6 Prozent erzielte heristo 2008 mit Salaten und Dressingprodukten von Füngers Feinkost. In den nächsten Jahren sollen die Marketingaktivitäten ausgebaut und noch stärker als bisher auf die Marke Appel ausgerichtet werden.

saturn petfood group: Ausbau der Aktivitäten im In- und Ausland
Die Sparte saturn petfood group, mit den Gesellschaften saturn petfood (Bremen und Hattem/Niederlande) und Animonda (Osnabrück) einer der bedeutendsten Hersteller von Tiernahrung in Europa, steigerte den Umsatz um 11,1 Prozent auf 420 Mio. Euro. Großen Anteil daran hatten auch 2008 wieder die Handelsmarken, das Trockenfuttersegment sowie die westeuropäischen Auslandsmärkte, allen voran Großbritannien.

conSup-convenient supplies: Starke Nachfrage nach Geflügelprodukten
Die Sparte conSup, in der die Groß- und Außenhandelsaktivitäten der heristo- Gruppe gebündelt sind, bekam die schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen am deutlichsten zu spüren. Dennoch gelang es in allen relevanten Produktsegmenten, die Marktanteile weiter auszubauen und die Marktposition als führender Importeur von Rind-, Geflügel- und Seafoodprodukten in Europa weiter zu stärken. Trotz erheblicher Turbulenzen auf den internationalen Devisenmärkten konnte das Auslandsgeschäft mit Nordamerika und Australien erfolgreich fortgesetzt werden. Das Geschäftsfeld der Gesellschaften Peter Paulsen Import-Export GmbH & Co. KG (Hamburg), Miller & Co. Gesellschaft für Import und Export mbH (Hamburg), Crustimex Seafood GmbH (Hamburg), Steakmeister GmbH (Hamburg) und der Fleischimport Gesellschaft Gottfried Kurth & Co. GmbH (Köln) erzielte einen Umsatz von 733 Mio. Euro, das bedeutet eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von 10,7 Prozent.

Ausblick: heristo aktiengesellschaft rechnet mit moderatem Wachstum
Die heristo aktiengesellschaft rechnet im laufenden Geschäftsjahr 2009 angesichts der schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage, die in dieser Form einmalig ist, mit eher moderatem Wachstum. Insbesondere die Sparte conSup wird die Auswirkungen der schwierigen Rahmenbedingungen und der weltweiten Rezession zu spüren bekommen. Neue Impulse verspricht sich das Unternehmen im Inland von den Produktneueinführungen in der Sparte fine food alliance, etwa den Frischeprodukten bei Appel, den Frischefertiggerichten bei Buss und den Salatdressings bei Füngers Feinkost.

Die heristo aktiengesellschaft zählt mit ihren operativen Gesellschaften zu den umsatzstärksten Unternehmen der deutschen Nahrungsmittelindustrie und zu den großen europäischen Herstellern von Heimtiernahrung. Als Handelsunternehmen ist es weltweit tätig. Die heristo aktiengesellschaft fungiert als strategische Führungsholding. Die Gesellschaften arbeiten eigenverantwortlich in den vier Geschätsbereichen stockmeyer gruppe, fine food alliance, saturn petfood group und conSup-convenient supplies. Die heristo aktiengesellschaft, die von Heinrich W. Risken in dritter Generation als inhabergeführtes Unternehmen geleitet wird, integriert unter ihrem Dach namhafte Markenhersteller wie Stockmeyer, Appel und Norda. Rund zwei Drittel des Umsatzes erzielt die Unternehmensgruppe mit der Herstellung von Handelsmarken.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15
82131 Gauting

Tel. 089 / 893 563 3
Fax 089 / 893 560 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
24. April 2009
Fynn Holpert wird Geschäftsführer der heristo sport gmbh
Bad Rothenfelde, 24. April 2009. Fynn Holpert (42) wird ab 1. Juli 2009 Geschäftsführer der heristo sport gmbh. Der ehemalige Handball-Nationaltorwart verantwortet künftig den Bereich Sponsoring der heristo aktiengesellschaft und übernimmt weitere Aufgaben im Marketing der Unternehmensgruppe. Derzeit ist Fynn Holpert als Manager des Handball-Bundesligisten SG Flensburg- Handewitt tätig. Von 1998 bis 2007 war er Geschäftsführer der TBV Lemgo GmbH & Co. KG. Die heristo aktiengesellschaft engagiert sich seit 2007 als Mehrheitsgesellschafter und Hauptsponsor der Handball-Bundesligisten TBV Lemgo (Herren) und SG ProVital Blomberg-Lippe (Damen) im Profi-Handball.

Weitere Informationen:

Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15
82131 Gauting

Tel. 089 / 893 563 3
Fax 089 / 893 560 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
25. März 2009
Ferdi Fuchs baut Spitzenposition weiter aus
Kinderwurstmarke trotzt Branchentrend / Deutliche Umsatz- und Absatzsteigerung /  Neues Produkt ab Mai im Handel erhältlich

Füchtorf, im März 2009. Erfolg für Ferdi Fuchs: Die Kinderwurstmarke der Westfälischen Fleischwarenfabrik Stockmeyer steigerte ihren mengenmäßigen Marktanteil im vergangenen Jahr um vier Prozentpunkte auf 50,5 Prozent (Quelle: IRI excl. Aldi und Lidl, Geschäfte > 200qm). In einem insgesamt rückläufigen Gesamtmarkt (minus 3,5 Prozent Absatz inkl. Lidl und Aldi) legte Ferdi Fuchs beim Absatz um 13,5 Prozent zu und festigt so seine Position (Quelle: GfK Haushaltspanel).

Auch die Umsätze stiegen im Jahr 2008: Ferdi Fuchs erzielte laut  „IRI" als einzige Marke einen Umsatzzuwachs pro führendem Geschäft - ein Ergebnis konsequenter Markenführung bei TV- und Print-Kampagnen sowie kontinuierlicher Verkaufsförderungsmaßnahmen.

„Die Zahlen beweisen eindrucksvoll die Markenstärke von Ferdi Fuchs", sagt Hans-Jürgen Meschkat, Geschäftsführer von Stockmeyer. „Die Verbraucher schätzen unsere Produkte als Alternative zu kalorien- und zuckerreichen Snacks, die hervorragend schmecken und ganz auf den Nährstoffbedarf von Kindern ausgerichtet sind."

Neu ab Mai: Herzhafte Mini-Salami

Mit Ferdi Fuchs bietet Stockmeyer bereits seit Mitte der 90er-Jahre ein eigenes Wurstsortiment für Kinder mit sechs verschiedenen Produkten an. Die Ferdi-Fuchs-Produkte enthalten zusätzliche Vitamine und Kalzium und leisten einen wichtigen Beitrag zur ausgewogenen Ernährung. Die kindgerecht und farbenfroh gestalteten Verpackungen sind praktisch und für alle Situationen geeignet: Im Mai erweitert Stockmeyer das Sortiment um die Mini-Salami, einen herzhaften Pausensnack mit reduziertem Fettgehalt und ohne den Zusatz von künstlichen Aromastoffen und Geschmacksverstärkern.

Weitere Informationen:

Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15
82131 Gauting

Tel. 089 / 893 563 3
Fax 089 / 893 560 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

03. Februar 2009
heristo ag dehnt Sportsponsoring aus
Bad Rothenfelde/Lemgo, 3. Februar 2009. Die heristo aktiengesellschaft, Hauptsponsor des TBV Lemgo, nutzt die am Wochenende beginnende Rückrunde der Toyota-Handballbundesliga, um auf den Mannschaftstrikots ab sofort mit der Feinkostmarke Appel zu werben. Im Zuge seiner konsequenten Markenstrategie positioniert das Unternehmen die Marke mit dem Slogan „Appel verfeinert den Tag“ nun auch im Umfeld des TBV Lemgo. Seit Anfang des Jahres bereichern 14 neue kühlfrische Feinkostsalate die Markenwelt der ältesten Feinkostmarke Deutschlands mit fischaffinen Produkten für einen „fangfrischen Premiumgenuss“. Mit dem bekannten Hummer, dem Appel-Logo seit 1909, ist die heristo ag auch beim SC Magdeburg in der 1. Handball-Bundesliga präsent.

Parallel zum Engagement im Handball dehnt die heristo ag für die Marke Appel das Sportsponsoring auch auf den Bereich Beachvolleyball aus. Als Premiumsponsor unterstützt das Unternehmen die deutsche Nationalmannschaft, Julius Brink und Jonas Reckermann, bis zu den Olympischen Spielen 2012. Die heristo aktiengesellschaft ist mit ihren Marken Appel, Ferdi Fuchs, ProVital, Norda und Stockmeyer darüber hinaus in der Handball-Bundesliga der Frauen, im regionalen und Breitensport aktiv.
30. Januar 2009
Auszeichnung für hervorragenden Arbeitsschutz
Füchtorf, 30. Januar 2009. Die Stockmeyer GmbH, ein Unternehmen der heristo aktiengesellschaft, wurde für ihr Engagement in der Arbeitssicherheit und beim Gesundheitsschutz mit dem Gütesiegel „Sicher mit System“ ausgezeichnet. Im Rahmen einer umfangreichen Auditierung Ende 2008 mit Interviews und einer ausführlichen Betriebsbesichtigung bescheinigte die Fleischerei-Berufsgenossenschaft (FBG) dem Unternehmen „gelebten und dokumentierten Arbeitsschutz“.

Seit 1913 steht der Name Stockmeyer für traditionelle Wurstmacherkunst. Am Standort Sassenberg-Füchtorf werden unter anderem die Produkte der bekannten Marken Stockmeyer, ProVital und Ferdi Fuchs hergestellt. Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz gehören zu den Unternehmenszielen und werden weit über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinaus betrieben. So beschäftigt Stockmeyer unter anderem als einer von wenigen Betrieben in der Branche eine Vollzeit-Sicherheitskraft.

Die Bilanz beim Gesundheitsschutz kann sich sehen lassen: Stockmeyer weist eine Unfallquote auf, die deutlich unter dem Bundesdurchschnitt der Fleischwirtschaft liegt. Jedes Jahr beteiligt sich das Unternehmen freiwillig am Prämienverfahren der FBG, mit dem besondere Leistungen in der Unfallverhütung belohnt werden, und erzielt jeweils überdurchschnittliche Ergebnisse. In der langfristigen Betrachtung der durch Unfälle erzeugten Rehabilitations- und Entschädigungskosten steht Stockmeyer ebenfalls deutlich besser als vergleichbare Betriebe da und erreichte auf diese Art weitere Beitragsrückerstattungen.

„Wir möchten als Innovationsführer auch im Arbeitsschutz die Nase vorn haben“, sagt Geschäftsführer Dr. Karl Horst Gehlen. „Das Gütesiegel ‚Sicher mit System’ ist für unsere gesamte Belegschaft eine große Motivation, den beschrittenen Weg auch in Zukunft konsequent fortzusetzen. Ich bin sicher, dass dies auch von unseren Partnern in Industrie und Handel positiv aufgenommen wird.“

Weitere Informationen:
Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de

15. Dezember 2008
Appel Pangasius Filets sind „Bestseller 2008“ und „Produkt des Jahres 2009“
Bei der Wahl zum „Bestseller 2008“ prämierte die Fachzeitschrift „Rundschau für den Lebensmittelhandel“ die Pangasius-Filets des Cuxhavener Fisch- und Feinkostspezialisten mit Platz Zwei in der Kategorie „Feinkost“. Ausgezeichnet wurden diejenigen Neuheiten, die während der vergangenen zwölf Monate am häufigsten verkauft wurden.

Die Meinung der Verbraucher ist beim „Produkt des Jahres“ gefragt: Die „Lebensmittel Praxis“ führt einmal im Jahr eine Umfrage durch, bei der Käufer ihr beliebtestes Produkt wählen. Das Ergebnis: In der Warengruppe „Fisch und Fischerzeugnisse“ erhielt Appel mit den Pangasius-Filets die Silber-Medaille.

„Diese Preise sind ein Zeichen für die Innovationskraft der Marke Appel“, kommentiert Marketing- und Exportleiter Robert Augustin. „Mit dem Pangasius-Sortiment beweisen wir, dass auch im Fischkonservenregal umsatzstarke Innovationen möglich sind.“

Appel konzipierte drei ausgefallene Variationen der Pangasius-Filets: Sie sind in den Geschmacksrichtungen „Mango-Chili“, „Sherry-Ingwer“ und „Thai-Curry“ in 125-Gramm-Dosen erhältlich.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de

01. November 2008
Heiner Zajonc übernimmt die Position des Geschäftsführers Vertrieb der Sparte Stockmeyer in der heristo Gruppe.
Zajonc verfügt über 15 Jahre Erfahrung in der Fleischveredelungsbranche und war zuletzt in gleicher Position bei Abraham Schinken tätig. Hans–Jürgen Meschkat ist als Geschäftsführer der Sparte verantwortlich für Marketing, Finanzen und Controlling, Dr. Karl Horst Gehlen verantwortet als Geschäftsführer der Sparte die Bereiche Produktion, Technik, Logistik, Einkauf und Personal.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de

30. Oktober 2008
Stockmeyer Wissenschaftspreis 2008 verliehen
Die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung hat in diesem Jahr ihren Wissenschaftspreis an Dr. Angelika Lehner und Dr. Claudio Zweifel, Institut für Lebensmittelsicherheit und -hygiene der Universität Zürich verliehen. Ausgezeichnet wurden ihre Habilitationsschriften:
  • Dr. Angelika Lehner: „Von Enterobacter sakazakii zu Cronobacter spp. – Einem Säuglingstrockenmilchkontaminanten auf der Spur“
  • Dr. Claudio Zweifel: „Meat Safety at Slaughter: Characterization of Health Hazards and Microbiological Carcass Contamination“
Die wissenschaftlichen Arbeiten der Preisträger zeichnen sich durch einen starken Praxisbezug im Hinblick auf die Lebensmittelsicherheit aus. Dr. Lehner hat mit ihren fundierten Studien eine wichtige Grundlage geschaffen, Methoden zur Identifikation bestimmter Organismen in Säuglingstrockenmilch zu entwickeln, die als Ursache für teils tödlich verlaufende Erkrankungen, z.B. Meningitiden, bei Säuglingen gelten, und die dazu beitragen, Infektionen besser vermeiden bzw. bekämpfen zu können. Mit seinen Erhebungen ist es Dr. Zweifel gelungen, bakterielle Gesundheitsgefahren bei der Schlachtung gesunder Schlachttiere – Rinder, Schafe, Schweine und Kaninchen – zu ermitteln, die beim Menschen zu Erkrankungen wie z.B. Diarrhöe führen können. Hierzu wurde das Vorkommen latenter Zoonoseerreger bei gesunden Schlachttieren untersucht sowie Aspekte zur Schlachthygiene während und am Ende des Schlachtprozesses.

Der mit 10.000 Euro ausgestattete Stockmeyer Wissenschaftspreis wurde geteilt und im Rahmen des 14. Workshops zum Thema „Fisch – ein gesundes Nahrungsmittel für die Zukunft?“ der Heinrich-Stockmeyer-Stiftung in Berlin am 30. Oktober 2008 an die Preisträger überreicht. Mit der Verleihung will die gemeinnützige Heinrich-Stockmeyer-Stiftung praktikable Lösungsansätze und anwendungsorientierte Forschung zur Erzielung von mehr Lebensmittelsicherheit fördern und damit zur Stärkung des Verbrauchervertrauens in die Qualität von Lebensmitteln beitragen.
30. Oktober 2008
„Hans-Jürgen Sinell-Medaille verliehen“
Die gemeinnützige Heinrich-Stockmeyer-Stiftung hat auch in diesem Jahr die
„Hans-Jürgen Sinell-Medaille“

verliehen. Mit dieser Medaille ehrt die Stiftung Persönlichkeiten, die sich im Sinne der Stiftungsziele und des Schaffens von Professor Hans-Jürgen Sinell in besonderer Weise um den Verbraucherschutz, die Lebensmittelsicherheit und Lebensmittelqualität verdient gemacht haben.

Diesem Anspruch wurde Professor Dr. Lutz Bertling im hohen Maße gerecht. Im Rahmen des 14. Workshops der Heinrich-Stockmeyer-Stiftung am 30. Oktober 2008 in Berlin zum Thema „Fisch – ein gesundes Nahrungsmittel für die Zukunft?“ wird Professor Bertling für seine langjährige wissenschaftsorganisatorische, praxisbezogene Arbeit auf den Gebieten des Stiftungszwecks mit der Medaille ausgezeichnet.

Professor Bertling hat sich von Beginn an – seit der Stiftungserrichtung im Jahr 1995 – als Vorsitzender des Kuratoriums in der Heinrich-Stockmeyer-Stiftung engagiert. Seine herausragende Arbeit und seine großen Verdienste um Aufbau und Fortentwicklung der Stiftung und die Umsetzung ihrer Ziele verdienen höchste Anerkennung.

Zu seinem Nachfolger wird Professor Dr. Dr. Manfred Gareis ernannt.
30. Oktober 2008
„Fisch – ein gesundes Nahrungsmittel für die Zukunft?“ 14. Workshop der Heinrich-Stockmeyer-Stiftung
Diesem Themenfeld widmet die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung ihren 14. Workshop am 30. Oktober 2008 in Berlin (Maritim Hotel). Mit engagierten Wissenschaftlern und Praktikern als Referenten und in offener Diskussion mit dem Publikum sollen Aspekte wie Zustand und Bewirtschaftung mariner Fischbestände, Fischereimanagement und Fischvermarktung näher betrachtet werden. Moderiert wird der Workshop von Theo Koll (Frontal 21).

Dr. Christopher Zimmermann vom Institut für Ostseefischerei in Rostock schildert in seinem Vortrag „Nachhaltige Bewirtschaftung mariner Fischbestände - Probleme und Lösungen“ zunächst den Zustand der Fischbestände weltweit und in unseren heimischen Meeren, erläutert dann die Entwicklung des Fischereimanagements insbesondere in der Europäischen Union, befasst sich mit der Frage, wie wir zu Informationen über den Zustand der Bestände kommen (stellt also die Fischereiwissenschaft anhand einiger Beispiele dar), geht dann auf die vier wesentlichen Probleme eines nachhaltigen Fischereimanagements ein und präsentiert zum Abschluss die aussichtsreichsten Lösungsansätze für die geschilderten Probleme. Der Vortrag konzentriert sich auf den Wildfang mariner Fischarten und streift kurz die Aquakultur.

Klaus Hartmann, Kapitän und Vorsitzender des Deutschen Hochseefischereiverbands, befasst sich mit der gegenwärtigen Situation und wichtigen Trends der Deutschen Hochseefischerei. Er stellt zunächst die Hochseeflotte und ihre Fanggebiete vor und erklärt die Arbeitsbereiche eines Fangschiffes. Als wichtige Faktoren für einen guten Fang erläutert er die Quotenverteilung in Deutschland, die zahlreichen Kontrollsysteme an See und an Land sowie die Einflüsse auf eine bestandserhaltende Fischerei. Vor dem Hintergrund der Entwicklung der Seefischerei seit den 70er Jahren – von freier Fischerei über Regulierung und Bezuschussung bis zum starken Wachstum der Aquakultur und der heutigen geänderten Struktur – zeigt er wesentliche Faktoren für ein gutes Management auf. Als wichtige Trends umschreibt er folgende: Wertvolle Ressource, Konsolidierung, Energie-Effizienz, Legale vs. IUU Fischerei, Klimawandel und public awareness.

Dipl.-Ing. Wolfgang F. Koch, Leiter des zentralen Qualitätsmanagements der heristo aktiengesellschaft, erläutert anhand eines Praxisbeispiels das Risikomanagement bei der Vermarktung von Fisch und Meeresfrüchten, die unter anderem aufgrund ihres hohen Gehalts an Omega-3 Fettsäuren als besonders gesunde Nahrungsmittel gelten. Die täglich auf den weltweiten Seafoodmärkten eingekauften Waren müssen den strengen Anforderungen der QM-Systematik des beispielhaft vorgestellten Unternehmens entsprechen, bevor die Rohstoffe zu hochwertigen Fisch- und Feinkostprodukten veredelt werden. Schnellwarnungen über mögliche Risiken – wie Nachweise von Schwermetallen, Toxinen, Parasiten, Antibiotika – werden ausgewertet und in vollem Umfang berücksichtigt. Koch geht weiter auf die in EU-Verordnungen festgelegten Höchst- und Richtwerte für unerwünschte Stoffe ein, die bei der Vermarktung zu beachten sind, sowie auf die Vergabe von Grenzwerten in Spezifikationen einiger Händler, die zum Teil weit unter den gesetzlichen Werten liegen.

Weitere Informationen:
Christian Horwedel
Engel & Zimmermann AG
Agentur für Wirtschaftskommunikation
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089/89 35 633, Fax: 089/89 39 84 29
Email: info@engel-zimmermann.de



Margret Riewenherm,
Institut für Stiftungsberatung
Bleichestraße 305
33415 Verl
Tel: 05246 / 92510-11, Fax: 05246 / 92510-10

Internet: www.heinrich-stockmeyer-stiftung.de
101 - 120 (von 154)
Seiten 1 2 3 4 5 6 7 8
ADRESSE
heristo aktiengesellschaft
Parkstraße 44-46
Germany 49214 Bad Rothenfelde
Tel.: 05424 299-0
Fax: 05424 299-111
E-Mail: