Pressemitteilungen

Pressemitteilungen der heristo Gruppe

Mitteilung 61 - 80 (von 154)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8
28. September 2012
Liselotte Stockmeyer-Stiftung zur Förderung von Kunst und Theater in der Region gegründet
Versmold / Osnabrück, 28. September 2012. - Die Unterstützung von bedeutenden Kunst- und Theaterprojekten in der Region - dies ist das Anliegen der Liselotte Stockmeyer-Stiftung (Versmold), die in diesem Herbst ihre Arbeit aufgenommen hat. Das erste Förderprojekt der von Ekkehard Risken gegründeten Stiftung ist die Inszenierung von Giuseppe Verdis „Die Macht des Schicksals" am Theater Osnabrück, einem der Höhepunkte der in dieser Woche beginnenden Spielzeit 2012/2013. Weitere kulturelle Projekte im Raum Osnabrück/Münster/Bielefeld sollen in Zukunft folgen.

„Die deutsche Theaterlandschaft ist ein hohes kulturelles Gut, dessen Erhalt zum Bildungsauftrag unserer Gesellschaft gehört", sagt Ekkehard Risken. „Unser Ziel ist es, hier in Ostwestfalen gemeinsame Theater- und Konzertprojekte zu ermöglichen und den Austausch untereinander zu fördern. Als Stiftung sehen wir uns als Vermittler zwischen Kulturschaffenden sowie als finanzieller Unterstützer anspruchsvoller Produktionen", so Risken, der mit der Namensgebung der Stiftung zugleich ein Zeichen der Erinnerung an seine Mutter setzen möchte. Liselotte Stockmeyer, die 1922 in Versmold geboren wurde und einen großen Teil ihres Lebens dort verbrachte, war ein Kunst und Theater liebender Mensch.

Einer der Stiftungszwecke besteht darin, die Aufführung von besonders selten gespielten Opern zu realisieren. Wegen der qualitativ schwierig zu besetzenden drei Hauptrollen erfüllt „Die Macht des Schicksals" von Verdi diese Anforderungen. „Wir sind sehr froh, mit der Liselotte Stockmeyer-Stiftung einen Förderer für unser anspruchsvolles Projekt gewonnen zu haben", sagt der Osnabrücker Theaterintendant Dr. Ralf Waldschmidt.

„Die Stiftung hat einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, dass das Theater Osnabrück Verdis Meisterwerk in so hoher Qualität auf die Bühne bringen kann."

Nach dem Auftakt in Osnabrück will die Liselotte Stockmeyer-Stiftung in den kommenden Monaten weitere Projekte in der Region fördern. Kulturschaffende, die Unterstützung für ihr Projekt suchen, können Kontakt zur Stiftung aufnehmen und sich bewerben unter www.liselotte-stockmeyer-stiftung.de.


Weitere Informationen:
Christian Wolfram
Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089 / 893 563 558, Fax: 089 / 893 984 29
Email: c.wolfram@engel-zimmermann.de
01. September 2012
15 Jahre Balcerzak: Erfolg weit über Polen hinaus
Bad Rothenfelde, 1. September 2012. Eine der modernsten Wurstproduktionen in ganz Polen, kontinuierliches Wachstum mit Expansion in viele europäische Länder und über 500 motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Was sich bei Balcerzak in den vergangenen Jahren getan hat, erfüllt die Verantwortlichen zu Recht mit Stolz. In diesem Jahr feierte das polnische heristo-Unternehmen das 15-jährige Bestehen - und blickt auf eine echte Erfolgsgeschichte zurück.

Als die zu heristo gehörende Stockmeyer-Gruppe im Jahr 2000 die ersten Anteile an dem 1997 gegründeten Unternehmen übernahm, hatten die Verantwortlichen eine klare Vision: Balcerzak mit einer modernen Produktionsstätte und innovativen Produkten als führenden Wursthersteller im Markt zu etablieren, das Exportgeschäft ins europäische Ausland aufzubauen und Arbeitsplätze in der Region zu schaffen. Der Tradition von Stockmeyer folgend, legte Balcerzak früh den Fokus auf verpackte SB-Wurst für den Fachhandel, den LEH und den Discount. Das positive Fazit 15 Jahre später: Aus einem kleinen Lieferanten von weitgehend unverpackter Stückware für den polnischen Fachhandel ist einer der wichtigsten Wursthersteller im Land mit einem modernen Vertriebs- und Exportsystem geworden.

Einführung der Marke Balcerzak auch in Deutschland
Der jüngste Export-Erfolg ist die Einführung ausgewählter Produkte im deutschen Markt unter der Marke Balcerzak. Obwohl es in Deutschland traditionell ein großes Wurstangebot und einige namhafte Marken gibt, finden polnische Spezialitäten wie Kabanos, Kakauer oder Rohpolnische großen Absatz. So nahm Aldi in diesem Jahr im Rahmen von Aktionswochen drei Produkte ins Sortiment auf. „Dieser Erfolg ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Vermarktung polnischer Artikel unter der Marke Balcerzak im deutschen Markt und zugleich der Nachweis, dass wir inzwischen auch mit großvolumigen Aktionen umgehen können", sagt Geschäftsführer Harald Leins.

Großes Jubiläums-„Picknick" für alle Beschäftigten und ihre Familien

Ganz im Zeichen des Jubiläums stand das diesjährige Sommerfest von Balcerzak, das Ende August stattfand. Wie in jedem Jahr hatte das Unternehmen neben den rund 540 Beschäftigten auch deren Familien zu einem „Picknick" eingeladen, und rund 1.000 Gäste waren der Einladung gefolgt. Einer der Höhepunkte war die Ehrung von 71 Jubilaren, die seit 15 Jahren für Balcerzak arbeiten. „Wir sind sehr stolz, dass so viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dem Unternehmen vom ersten Tag an die Treue gehalten haben", so Leins bei der Auszeichnung.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
15. August 2012
Investition in Schimmelreifung: Stockmeyer stellt die Weichen für die Zukunft
Bad Rothenfelde, 15. August 2012. Es ist das größte Investitionsprojekt des vergangenen Jahres innerhalb der gesamten heristo-Gruppe und fand in diesem Sommer seinen Abschluss: Rund ein Jahr nach dem Spatenstich im Juni 2011 haben die neuen Produktionsanlagen bei der Westfälischen Fleischwarenfabrik Stockmeyer in Füchtorf ihre Arbeit aufgenommen. Mit dem Anbau an die bestehenden Produktionsgebäude, mit dem die Rohwurstkapazitäten erweitert werden, läutet Stockmeyer ein neues Kapitel in der Unternehmenshistorie ein: Erstmals können bei Stockmeyer schimmelgereifte Wurstprodukte hergestellt werden.

„Mit dieser Maßnahme ergänzen wir unsere Kernkompetenz, die Rohwurstherstellung, perfekt und decken den aktuellen Kapazitätsbedarf ab", sagt Geschäftsführer Dr. Karl Horst Gehlen. „Mit dem Einstieg in diesen wachsenden Markt der Schimmelprodukte stellen wir die Weichen, um auch in Zukunft mit einem attraktiven und erweiterten Sortiment wettbewerbsfähig zu sein."

Das Ziel von Stockmeyer ist es, die neu entstandenen Kapazitäten mittelfristig komplett für die Herstellung von schimmelgereiften Produkten zu nutzen. Die besonders im Alpenraum beliebte Wurst aus Schimmelreifung zeichnet sich durch ihre typische weiße Schicht aus - den Schimmel, wie er auch für Weichkäse charakteristisch ist. Er verleiht der Wurst ihren ganz besonderen Geschmack, erfordert aber auch spezielle klimatische Voraussetzungen hinsichtlich Temperatur und Feuchtigkeit. Diese hat Stockmeyer nun durch den Bau der neuen Räumlichkeiten geschaffen.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

01. August 2012
Erneute Auszeichnungen für Appel
Bad Rothenfelde, 1. August 2012. Appel Feinkost, ein Unternehmen der heristo-Gruppe, kann sich über weitere hochkarätige Auszeichnungen freuen: Nach der Wahl der „Genießerhappen“ zum „Produkt des Jahres“ durch die Zeitschrift Lebensmittel Praxis zeigten sich jetzt auch die Entscheider des Handels in einer Umfrage begeistert von den erfolgreichen Heringshappen in vier verschiedenen Geschmacksvarianten und wählten sie zu den „HIT-Produkten 2012“ in der Warengruppe „Fisch und Fischerzeugnisse“. Bereits seit 25 Jahren zeichnet der Handel mit den „HIT“-Auszeichnungen aus 40 Warengruppen die jeweils erfolgreichsten Produkte der Kategorie aus. Der Preis gehört zu den renommiertesten Auszeichnungen in der Lebensmittelbranche.

Die Genießerhappen zeichnen sich durch ihre hervorragende Qualität aus und sind in den vier leckeren Dressings Tomate, Curry-Kokos, Mediterran und Asia erhältlich. Nicht nur bei der Qualität, sondern auch in punkto Verpackung sind die Produkte ein Vorreiter: Mit der neuen PermaSafe-Verpackung ist es erstmals möglich, sterilisierte und dauerhaltbare Produkte in einer spritzgegossenen Schale anzubieten.

Auch die Marke Appel Feinkost wurde geehrt und von der Lebensmittel Zeitung in das Top-100-Marken-Ranking aufgenommen. Insgesamt 5.000 Produktmarken gingen ins Rennen, und Appel Feinkost wurde in der Kategorie „Fischkonserven“ zur „Top Marke 2012“ gekürt. Gewinner sind jeweils die Marken mit dem höchsten Marktanteilsgewinnen bei positiver Umsatzentwicklung und mindestens konstanter Käuferzahl.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de


15. Juli 2012
Heimtiernahrung von saturn petfood jetzt auch mit Fisch aus nachhaltigem Wildfang
Bad Rothenfelde, 15. Juli 2012. Seit Mitte Juli gehört saturn petfood, ein Unternehmen der heristo-Gruppe, zu den über zweitausend zertifizierten Unternehmen weltweit, die Erzeugnisse mit Fischbestandteilen unter dem MSC-Logo vertreiben dürfen. Der MSC (Marine Stewardship Council) bietet mit seinem Zertifizierungsprogramm Sicherheit und Orientierung – für verarbeitende Betriebe wie auch für ökologisch bewusste Verbraucher.

Die steigende Nachfrage nach Fisch aus nachhaltigem Wildfang bestimmt nicht mehr nur das Kaufverhalten bei Lebensmitteln. Auch Hunde- und Katzenbesitzer achten beim Futter für ihre Tiere zunehmend auf Nachhaltigkeit. saturn petfood hat sich deshalb frühzeitig mit dieser Thematik auseinandergesetzt. „Wir haben zuverlässige Lieferanten gefunden, die ebenso wie wir MSC-zertifiziert sind und eine lückenlose Nachweiskette garantieren können“, ergänzt Waltraud Böhm, die als Leiterin des Qualitätsmanagements bei saturn petfood das MSC-Projekt betreut.

Das MSC-Siegel steht für den Einsatz umweltverträglicher Fangmethoden und eine verantwortungsvolle Nutzung der weltweiten Fischbestände. Wichtigstes Glied in der Kette zwischen Erzeuger und Verbraucher ist die lückenlose Rückverfolgbarkeit. Nur wenn alle Beteiligten in der Lieferkette – also nicht nur Fangbetriebe, sondern auch die verarbeitende Industrie und Handelsunternehmen – MSC-zertifiziert sind, darf das Endprodukt mit dem MSC-Siegel beworben werden.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
25. Juni 2012
Heinrich-Stockmeyer-Stiftung vergibt 2012 zwei Stipendien
Mit der Vergabe von Stipendien für junge Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen möchte die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung Forschungsarbeiten in lebensmittelrelevanten Bereichen anstoßen und verstärkt den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern.
Insgesamt zwei Wissenschaftlerinnen werden ab Mai 2012 über einen Zeitraum von 24 Monaten mit einem monatlichen Stipendienbetrag in Höhe von jeweils 1.000,- € unterstützt. Sie haben sich mit ihren Themen und der Qualität der Anträge bei dem Auswahlverfahren als besonders förde-rungswürdige Bewerberinnen durchsetzen können. Die neuen Stipendiatinnen der Stiftung sind:

  • Carina Braun, Rheinische Friedrich-Wilhelms Universität Bonn, Institut für Tierwissen-schaften

    Promotionsprojekt: „Prüfung der Anwendbarkeit von intrinsisch antimikrobiellen Oberflächen zur Reduzierung von Kreuzkontaminationen in der Fleischindustrie"
  • Marlene Hummel, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Lebensmittel-chemie

    Promotionsprojekt: „Allergene Proteine in Lebensmitteln: Analytischer Nachweis und Untersuchungen zur Interaktion mit der Lebensmittelmatrix"

 

Heinrich-Stockmeyer-Stiftung
Parkstraße 44 - 46
49214 Bad Rothenfelde
Tel.: +49 (05424/299-150)
Fax: +49 (05424/299-111)
E-Mail: info@heinrich-stockmeyer-stiftung.de
Homepage: www.heinrich-stockmeyer-stiftung.de

Heinrich-Stockmeyer-Stiftung
c/o Institut für Stiftungsberatung
Margret Riewenherm
Projektbetreuung
Bleichestraße 305
D-33415 Verl
Tel.: +49 (0)5246/92510-11
Fax: +49 (0)5246/92510-10
E-Mail: riewenherm@stiftungsberatung.de

Den Pressetext, eine kurze Projektbeschreibung sowie dazugehöriges Bildmaterial finden Sie in digitaler Form auf unserer Homepage www.heinrich-stockmeyer-stiftung.de. Ebenfalls stehen Ihnen dort weitere Informati-onen über die Stiftung und ihre Aktivitäten zur Verfügung. Über eine Veröffentlichung/Bekanntmachung würden wir uns freuen. Im Falle des Abdrucks senden Sie uns bitte ein Belegexemplar zu.

 

18. Juni 2012
Jubiläum in Hattem: saturn feiert 25-jähriges Bestehen
Bad Rothenfelde, 18. Juni 2012. Ein Vierteljahrhundert saturn petfood in Hattem: Der niederländische Standort des Herstellers von Heimtiernahrung hat in diesem Jahr allen Grund zum Feiern, zählt er doch seit 25 Jahren zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region. Die erste Fest-Etappe fand am Wochenende mit einem „Tag der offenen Tür“ statt. saturn petfood hatte die Mitarbeiter, ihre Familien, ehemalige Kollegen sowie Ortsansässige eingeladen, das Jubiläum gemeinsam zu feiern. Der Zuspruch war enorm: Rund 800 Besucher folgten der Einladung des Unternehmens.

Im Rahmen einer Betriebsführung konnten sich die Gäste ein Bild davon machen, wie viele Arbeitsschritte hinter der Produktion von hochwertiger Heimtiernahrung stecken.

Der „Tag der offenen Tür“ war nicht die letzte Feier bei saturn petfood in Hattem: Nach einer dreimonatigen Pause erwartet die Mitarbeiter im September ein weiteres Highlight: Als Dankeschön an alle Kollegen richtet saturn petfood im Fußballstadion von Zwolle eine große Feier für die Mitarbeiter und Partner aus.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
04. Juni 2012
saturn petfood feiert Jubiläum: 25 Jahre Standort Hattem

Bremen, im Juni 2012. Ein Vierteljahrhundert saturn petfood - eine wahre Erfolgsgeschichte. Vor 25 Jahren, im Jahr 1987, wurde das Unternehmen von der heutigen heristo aktiengesellschaft (Bad Rothenfelde) gegründet und nahm im niederländischen Hattem die Produktion von Heimtiernahrung für Hunde und Katzen auf. Mit dieser Entscheidung betrat das Traditionsunternehmen, das seinen Ursprung in der Fleischveredelung hat (Stockmeyer), unternehmerisches Neuland. Doch die stetig wachsenden Umsatzzahlen sind ein eindrucksvoller Beleg dafür, dass die Entscheidung richtig war. Heute ist saturn petfood einer der größten Hersteller von Heimtiernahrung in Europa und beliefert als Hersteller von Eigenmarken bedeutende Handelsunternehmen in Deutschland und Europa. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich seit 1991 in Bremen, wo mittlerweile über 300 Tausend Tonnen Heimtiernahrung pro Jahr produziert werden. Der Standort in Hattem spielt nach wie vor eine wesentliche Rolle für den Erfolg von saturn petfood.

Die niederländische Betriebsstätte - in der Gemeinde Hattem unweit von Zwolle gelegen - ist ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Rund 200 Beschäftigte sind hier insbesondere für Spezialrezepturen verantwortlich, während im Hauptwerk in Bremen auf effizienten Hightech-Anlagen vor allem große Mengen bewegt werden. An beiden Standorten erwirtschaftete saturn petfood im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 450 Millionen Euro.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind es, die den Erfolg des Unternehmens ausmachen. Aus diesem Grund stehen auch sie im Mittelpunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten: Nach einem Tag der offenen Tür, der im Juni stattfand, wird im September eine weitere große Feier für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausgerichtet.

Ansprechpartner:
Christian Wolfram
Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3 - Fax. 089 / 893 563 550
E-Mail: info@engel-zimmermann.de

04. Mai 2012
Thomas Winnemöller wird Geschäftsführer bei saturn petfood
Bremen, im Mai 2012. Thomas Winnemöller wird zum 1. Mai 2012 Geschäftsführer der saturn petfood GmbH für den Bereich Produktion/Technik. Der gelernte Metzger und studierte Lebensmitteltechnologe war zuletzt bei der Zimbo Fleisch- und Wurstwaren GmbH & Co KG als Gesamtbetriebsleiter für alle Produktionsstandorte verantwortlich und Geschäftsführer der Gesellschaft Zimbo Polska.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
02. Mai 2012
Peter Paulsen: Neue Projekte mit Produkten für die Gastronomie
Bad Rothenfelde, im Mai 2012. Peter Paulsen baut die Aktivitäten weiter aus: Der Handelsspezialist für Fleisch- und Agrarprodukte mit Sitz in Hamburg, ein Unternehmen der heristo-Gruppe, greift den Trend nach Convenience-Produkten für die Gastronomie auf und verfolgt derzeit auf diesem Gebiet verschiedene Projekte.

Gerade in der Gemeinschaftsverpflegung sind vorgefertigte Produkte sehr gefragt. Dabei handelt es sich beispielsweise um bereits gebratene Hähnchenschnitzel, die der Gastronom schnell und unkompliziert fertig zubereiten kann. Als international tätiger Importeur arbeitet Peter Paulsen hier mit verschiedenen Großhändlern zusammen und bietet in enger Abstimmung mit ihnen Produkte mit reduziertem Salzgehalt, kleinere Portionen für Schulen und Kindergärten und vieles mehr. „Unsere Kunden wünschen sich häufig Produkte, die mit sehr viel Handarbeit verbunden sind", erklärt Geschäftsführer Lars Stoever. „Für diese schwierige Aufgabenstellung haben wir in Thailand einen verlässlichen Partner gefunden."

Auch in der Systemgastronomie ist Peter Paulsen ebenfalls ein anerkannter Partner und hat jüngst mit einem der größten deutschen Pizzadienste zusammen einen gebratenen Hähnchenstreifen entwickelt, der die hohen Temperaturen im Pizzaofen übersteht.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
02. April 2012
Preisverdächtig: Appel Feinkost punktet mit Produkten und Verpackung
Bad Rothenfelde, im April 2012. Zwei Auszeichnungen und ein attraktives Neuprodukt: Appel Feinkost ist derzeit in aller Munde. Die „Lebensmittel Praxis" wählte die „Appel Genießerhappen" zum „Produkt des Jahres 2012" in Silber in der Warengruppe „Fisch und Fischerzeugnisse". Damit würdigte die Fachzeitschrift die hervorragende Qualität der in den vier Varianten Tomate, Curry-Kokos, Mediterran und Asia erhältlichen Heringsfiletshappen. Die „Appel Genießerhappen" sind ungekühlt haltbar und in einer praktischen wiederverschließbaren Feinkostschale verpackt. Einmal pro Jahr prämiert die „Lebensmittel Praxis" mit der Auszeichnung „Produkt des Jahres" jeweils die erfolgreichsten Innovationen der Konsumgüterbranche.

Nicht nur die Produkte, sondern auch eine neue Verpackung von Appel war 2011 preisverdächtig. Die Jury des Deutschen Verpackungspreises zeichnete die neue Appel Feinkostschale aus Kunststoff aus. Mit dieser neuen PermaSafe-Verpackung ist es erstmals möglich, sterilisierte und dauerhaltbare Produkte - wie beispielsweise die „Genießerhappen" - in einer spritzgegossenen Schale anzubieten. Die Packung hat eine hohe Sauerstoffbarriere und ist mit einem praktischen Kunststoffdeckel wiederverschließbar, der auch neue Möglichkeiten für das Design eröffnet. „Wir sind sehr stolz auf diese Innovation, mit der wir für die Verbraucher einen Mehrwert schaffen und sie für unser Produkt begeistern", sagt Geschäftsführer Ulrich Grewe.

Und auch in diesem Jahr haben die zur heristo-Gruppe gehörenden Fischexperten aus Cuxhaven mit den neuen „Gourmetklasse Lachsfilets" weitere Leckereien in der Appel Feinkostschale auf den Markt gebracht. Die neuen Lachsfilets in feinköstlichen Saucen sind besonders zart und seit März 2012 in drei leckeren Varianten erhältlich: Das „Gourmetklasse Lachsfilet in Tomaten-Sauce" ist raffiniert mit mediterranen Kräutern abgeschmeckt, während Dill-Spitzen die Geschmacksrichtung „Honig-Senf-Sauce" perfekt abrunden. Weißwein verfeinert das „Gourmetklasse Lachsfilet in Kräuter-Sauce" und gibt dem Produkt eine edle Note.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
17. Januar 2012
Nordisch-frischer Markenauftritt für Norda
Bad Rothenfelde/Cuxhaven, im Januar 2012. Weiterentwicklung des herzhaften, frischen und nordischen Markencharakters: Norda, eine Marke der heristo aktiengesellschaft, präsentiert sich seit Beginn des Jahres in einem neuen Look. Die Heringsfilets in acht verschiedenen Geschmacksrichtungen sind ab sofort in einer neuen Optik im Handel erhältlich.
Die Wiedererkennungsmerkmale von Norda, der springende Fisch und der Leuchtturm, wurden leicht verändert und wirken jetzt moderner. Eine weitere Neuerung auf den relaunchten Fischdauerkonserven von Norda ist die Auslobung des MSC-Logos. Bei allen Heringsprodukten setzt Norda ausschließlich auf Ware, die aus einer nachhaltigen und verantwortungsbewussten Fischerei stammt und damit das international anerkannte Siegel erhält.
Mit der Marke Norda ist das heristo-Unternehmen Appel in Österreich Marktführer im Bereich der Fischdauerkonserven und darüber hinaus in Deutschland, der Schweiz, in Luxemburg, Ungarn und Bosnien Herzegowina vertreten.

Für weitere Informationen:

Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

05. Dezember 2011
„Innovativstes Produkt“: GranCarno Exotic von animonda
Osnabrück / Bad Rothenfelde, 5. Dezember 2011. Eindrucksvoller Nachweis für die Innovationskraft von animonda: Das Hundefutter „GranCarno Exotic“ des Osnabrücker heristo-Unternehmens wurde im Rahmen der Pet Fair in Lodz (Polen), einer der führenden Zoofachhandelsmessen für den osteuropäischen Markt, zum „Innovativsten Produkt 2011“ gekürt. Beeindruckt zeigten sich die Juroren vor allem von den neuen Fleischsorten Känguru, Büffel und Strauß.

Mit den ausgefallenen Rezepturen folgt animonda einem echten Trend im Heimtiermarkt: Ungewöhnliche Geschmacksrichtungen sind nicht nur im Humanbereich sehr gefragt. Darüber hinaus punktet animonda mit einer vollständig offenen Deklarierung, denn immer mehr Verbraucher wollen genau wie bei ihrer eigenen Nahrung wissen, was sich in den Produkten befindet. Außerdem gehe die Nachfrage auch bei Tiernahrung in Richtung Convenience und kleinerer Portionen – nicht zuletzt, weil es immer mehr kleine Hunde gibt. Daher hat der 125-Gramm-Frischebeutel von GranCarno Exotic für viele Hunde genau die richtige Größe.

Für weitere Informationen:

Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg
Am Schlosspark 15
82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3
Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
01. Dezember 2011
Balzerzak übernimmt Wurstproduktion von Höll Pol in Polen
Bad Rothenfelde/Slawa, im Dezember 2011. Balcerzak, ein Unternehmen der stockmeyer gruppe, baut seine Aktivtäten auf dem osteuropäischen Markt weiter aus: Das polnische heristo-Unternehmen, das in den vergangenen Jahren durch stetige Investitionen bereits zu einem der wichtigsten Wursthersteller Polens geworden ist, stellt künftig auch Wiener Würstchen und Wiener mit Käse her. Dafür übernimmt Balcerzak die Produktion eines Wettbewerbers, der Firma Höll Pol, die ihre Aktivitäten eingestellt hat und den Standort schließt

„Wir haben uns mit den Kunden von Höll Pol darauf verständigt, die Produktion der Waren künftig fortzuführen“, sagt Harald Leins, Geschäftsführer von Balcerzak. Dafür übernimmt das Unternehmen sowohl die Maschinen als auch einen Teil der Mitarbeiter des ehemaligen Wettbewerbers an den Unternehmenssitz in Slawa und sichert so Arbeitsplätze in der Region.

Balcerzak liefert die neuen Produkte in sechs Länder in Mittel- und Osteuropa. Dank der in der Vergangenheit geschaffenen Kapazitätserweiterungen war das Unternehmen in der Lage, das zusätzliche Jahresvolumen von rund 2.000 Tonnen zu bewältigen. Harald Leins: „Um auch in Zukunft weiter wachsen zu können, werden wir neue Kapazitäten am Standort Slawa schaffen.“


Für weitere Informationen:

Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

30. November 2011
saturn petfood erhält Arbeitsschutz-Gütesiegel „Sicher mit System“
Bremen, 30. November 2011. Besondere Anerkennung für vorbildlichen Arbeitsschutz im Unternehmen: saturn petfood, ein Unternehmen der heristo-Gruppe, erhält das Gütesiegel „Sicher mit System“ der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Genuss (BNG). „Diese Auszeichnung ist die offizielle Bestätigung für unsere umfangreichen Aktivitäten für die Sicherheit der Beschäftigten, die wir in der Vergangenheit angestoßen haben“, freut sich Betriebsleiter Hermann Berenbrinker. Damit gehört saturn petfood zu den wenigen Unternehmen in Deutschland, die die strengen Prüfstandards erfüllen: Bislang sind es bundesweit erst 63.

Der Auszeichnung vorausgegangen war ein mehrstündiges Audit durch die BNG, das Anfang November stattfand. Dabei wurden nicht nur die entsprechenden Dokumente geprüft, sondern insbesondere in Interviews und während einer ausführlichen Betriebsbegehung auch ermittelt, ob das Thema Arbeits- und Gesundheitsschutz auch tatsächlich von Führungskräften und Mitarbeitern gelebt wird. Die Bilanz kann sich sehen lassen: „Der kontinuierliche Verbesserungsprozess von saturn petfood beschränkt sich nicht nur auf die Produkte. Die Vision ‚Null Unfälle‘ im Unternehmen wird konsequent verfolgt“, heißt es in der Bewertung der Berufsgenossenschaft.

„Der Arbeits- und Gesundheitsschutz ist ein fester Bestandteil in unserem Betriebsalltag“, sagt Hermann Berenbrinker. „Gut  ausgebildete, hoch motivierte, gesunde und langjährig mit dem Unternehmen verbundene Mitarbeiter sind die Basis des Erfolgs. Das Gütesiegel ist für uns alle ein Bestätigung und Motivation, den eingeschlagenen Weg auch in Zukunft weiter zu gehen.“

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3, Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de
01. November 2011
Neuausrichtung bei conSup: Geflügelhandel als Dienstleistung
Hamburg / Bad Rothenfelde, 1. November 2011. conSup convenience supplies, die Groß- und Außenhandelssparte der heristo aktiengesellschaft, stellt sich neu auf: Innerhalb der Peter-Paulsen-Gruppe, die mit ihren zahlreichen Einzelunternehmen zu den führenden Handelshäusern im Bereich Fleisch, Geflügel, Wild und Agrarprodukte gehört, wurde der Bereich Geflügel komplett neu strukturiert: Verschiedene Beteiligungen und Firmen wurden in die Peter Paulsen Handels GmbH & Co. KG mit dem Standort Hamburg konsolidiert. „Mit diesem bedeutenden Schritt wandelt sich Peter Paulsen vom reinen Handelsunternehmen zu einem integrierten Dienstleister für die europäische Geflügelindustrie und Food Service", sagt Bernd Cordes, Geschäftsführer der conSup Sparte.

Insgesamt entstand auf diese Weise eine Gesellschaft mit einem Umsatz von mehreren Hundert Millionen Euro, in der das gesamte Know-how im Bereich des Geflügelhandels gebündelt ist. Die Gesellschaft umfasst die drei Abteilungen Handel, Abwicklung und Service - hierzu gehört unter anderem die Verzollung der rund zur Hälfte aus Südamerika stammenden Güter.

Für die Zukunft hat sich die neu aufgestellte Gesellschaft einiges vorgenommen: „Wir wollen unsere Dienstleistungen weiter in den Vordergrund stellen und die Präsenz in den Ursprungsländern stärken", sagt Bernd Cordes.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg
Am Schlosspark 15
82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3
Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

20. Oktober 2011
20-Jahre-saturn petfood
Einer der größten Hersteller von Heimtiernahrung in Europa feiert Geburtstag 20 Jahre saturn petfood in Bremen: eine Erfolgsgeschichte

Bremen, 25. Oktober 2011. – Jubiläum bei saturn petfood: Seit 20 Jahren ist das Unternehmen im Bremer Güterverkehrszentrum (GVZ) ansässig und in dieser Zeit von einer kleinen Firma „auf der grünen Wiese“ zu einem der wichtigsten Hersteller von Heimtiernahrung in Europa und einem bedeutenden Arbeitgeber in der Region gewachsen. Das zur heristo aktiengesellschaft gehörende Unternehmen beschäftigt in Bremen rund 430 Mitarbeiter und erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr mit mehr als 1.250 verschiedenen Artikeln einen Umsatz von über 450 Millionen Euro. „Als junges Unternehmen verfügen wir über keine lange Tradition, haben aber dennoch Geschichte geschrieben – eine Erfolgsgeschichte“, sagt Geschäftsführer Hubert Schiermeier.

Über acht Millionen Katzen und mehr als fünf Millionen Hunde gibt es in Deutschland. Diese gut und gesund zu ernähren, ist das Geschäft von saturn petfood. Das Unternehmen hat sich auf die Herstellung hochwertiger Private-Label-Produkte für Hunde und Katzen spezialisiert. Zu den Kunden gehören der nationale und internationale Lebensmitteleinzelhandel sowie Discounter und Drogeriemärkte. Für diese Handelsketten entwickelt saturn petfood maßgeschneiderte Handelsmarkenkonzepte und beliefert sie mit einem umfassenden Produktportfolio in den Bereichen Nass- und Trockennahrung, Backwaren sowie Katzenmilch und Snacks. Die Produkte von saturn petfood werden außer in die Hauptmärkte Deutschland, Benelux, Schweiz, Österreich und Skandinavien mittlerweile in nahezu alle europäischen Länder geliefert. Im abgelaufenen Geschäftsjahr lag der Absatz von saturn petfood bei über 500.000 Tonnen.

Jährliche Investitionen in modernste Technologie und Kapazitätsausbau
Gegründet im Jahr 1987, war das Unternehmen zunächst im niederländischen Hattem ansässig. Im August 1991 fiel in Bremen der Startschuss für die Produktion von Nassfutter in Aluschalen und Weißblechdosen. Erster Geschäftsführer von saturn petfood war Heinz-Josef Elmerhaus, der maßgeblichen Anteil an der Erfolgsgeschichte hat und in diesem Jahr in Ruhestand geht. Das kleine Bremer Unternehmen erwirtschaftete im ersten Jahr einen Umsatz von 12 Millionen Euro und wurde in den folgenden Jahren mit kontinuierlichen Investitionen schrittweise ausgebaut. „Wir haben sowohl in der Produktion als auch bei den Verwaltungs- und Sozialräumen und den Lagerkapazitäten schon früh die Voraussetzungen für die erfolgreiche Entwicklung geschaffen“, sagt Geschäftsführer Thomas Wandel. In der Folge erzielte das Unternehmen beinahe jedes Jahr zweistellige Zuwachsraten. Heute verfügt saturn petfood über eine der modernsten Produktionsstätten von Heimtiernahrung in Europa. Während in Hattem der Schwerpunkt auf Spezialrezepturen liegt, werden in Bremen auf effizienten Hightech-Anlagen vor allem große Mengen bewegt. Hier steht auch die schnellste Produktionslinie für 400-Gramm-Dosen in ganz Europa.

Hochregallager, Packzentrum und Standbeutel-Produktion – markante Wachstumsringe bei saturn petfood
Einer der Meilensteine in der Unternehmensgeschichte war der Bau eines modernen Hochregallagers und Packzentrums im Jahr 2003, in dem bis zu 20.000 Paletten gelagert werden können. Das temperierte Lager dient zugleich als Inkubationszone für die fertige Schalenware und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung. Wegweisend war auch die Errichtung einer Produktionsanlage für Standbeutel in 2009, mit der saturn petfood marktgerechte Produkte im Convenience-Bereich herstellt.

„Sorgfalt wie für Babynahrung“
Seit jeher folgt das Unternehmen dem Leitsatz „Sorgfalt wie für Babynahrung“. Er bringt den Qualitätsanspruch von saturn petfood zum Ausdruck, der weit über die internationalen Standards für gesunde Tierernährung hinausgeht. Dieses Engagement zahlt sich aus: Unabhängige Prüfinstitute wie die Stiftung Warentest oder ÖKO-TEST bestätigen regelmäßig die hohe Qualität der saturn-Produkte. Im November 2010 schnitt die Hundevollnahrung von saturn petfood im Segment Trockenfutter bei Stiftung Warentest dreimal mit der Note „sehr gut“ und einmal mit „gut“ ab. Im Segment Premium-Futter für Hunde und Katzen erhielt das Unternehmen im Dezember 2010 von ÖKO-TEST fünfmal die Bewertung „gut“.

Ausgezeichnetes Engagement für den Klimaschutz
Schon seit vielen Jahren engagiert sich saturn petfood für den Umweltschutz. Durch eine bewusste Auswahl der Rohstoffe, die Optimierung des Packmitteleinsatzes, kreative Maßnahmen zur Energierückgewinnung und eine intelligente Logistik werden Emissionen reduziert. „Umweltschutz ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Unsere Motivation lautet, besser zu sein, als es der Gesetzgeber verlangt“, so Geschäftsführer Manfred Petersen. Der Bremer Umweltsenat honorierte die Erfolge des Unternehmens im Jahr 2008 mit der Auszeichnung „Klimaschutzbetrieb CO2 –20“, ein Ausweis für kontinuierliche Energieeffizienzmaßnahmen über viele Jahre hinweg. Auch die Erfolge in den darauffolgenden Jahren können sich sehen lassen: 2009 führte das Unternehmen im Rahmen der überregionalen Netzwerkarbeit über 16 Einzelmaßnahmen durch. Das Resultat: eine Reduzierung des CO2-Ausstoßes von über 900 Tonnen jährlich. Das Jahr 2010 Jahr stand im Zeichen der Reduzierung bzw. Nutzung von Abwärme, die im Bereich der Sterilisationstürme entsteht. Durch ein intelligentes Konzept gelang es saturn petfood, verschiedene Produktionsbereiche so zu vernetzten, dass die Abwärme der Türme jetzt für die Zubereitung des Prozesswassers genutzt werden kann. Die bislang für diesen Zweck benötigte Brennwerttechnik kann nun anderweitig – für das Erwärmen des Kesselspeisewassers – genutzt werden. Im laufenden Jahr setzte saturn petfood bereits diverse Einzelmaßnahmen um und bewirbt sich mit einem ehrgeizigen Projekt um den ‚preis umwelt unternehmen: NordWest‘ 2011. Zudem wird ein effizientes Energie-Controlling eingerichtet als Vorbereitung auf die für 2012 geplante Einführung eines Energie-Management-Systems nach DIN EN 16001. Anfang 2012 wird sich das Unternehmen außerdem erneut um die Zertifizierung zum „Klimaschutzbetrieb CO2 –20“ bewerben.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram
Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3 - Fax. 089 / 893 984 29
E-Mail: info@engel-zimmermann.de

14. Oktober 2011
Balcerzak: Ausbau der Produktion ist abgeschlossen
Bad Rothenfelde, 14. Oktober 2011. Erfolgreicher Abschluss der mehrjährigen Modernisierungs- und Erweiterungsarbeiten bei Balcerzak: Seit acht Jahren investiert die zur heristo aktiengesellschaft gehörende stockmeyer gruppe in den Ausbau des Standorts Balcerzak in Slawa (Polen) - seit Beginn des Jahres sind die Arbeiten beendet und die neuen Anlagen haben ihre Arbeit aufgenommen. Das polnische heristo-Unternehmen verfügt jetzt über eine der modernsten Wurstproduktionen in ganz Polen und ist bestens aufgestellt, um die stark wachsenden europäischen Märkte noch weiter zu erschließen.

Um insgesamt 6.500 Quadratmeter Produktionsfläche wurde der Betrieb, der seit 2001 zu Stockmeyer gehört, in den vergangenen Jahren erweitert. Hier entstanden neue Verpackungshallen und Kühlhäuser für die insgesamt 13 Verpackungslinien, außerdem Platz für 700 Rauchwagen für die Nachreife im Bereich Rohwurst/Brühdauerwurst. Auch in der Kochung sowie Bräterstellung fanden aufwändige Umbauten statt.

„Mit dem Abschluss dieses Großprojekts haben wir einen bedeutenden Wandel des Unternehmens abgeschlossen", sagt Geschäftsführer Harald Leins. „Aus einem Lieferanten von weitgehend unverpackter Stückware für den polnischen Fachhandel ist einer der modernsten Wursthersteller Polens geworden, der größtenteils verpackte SB-Wurst für den Fachhandel und den europäischen LEH und Discount herstellt."

Die Spezialisierung auf typisch polnische Produkte wie Kabanos oder Krakauer in allen gängigen Verpackungsformen hat sich als erfolgreich herausgestellt: Balcerzak gelang es, den Ab- und Umsatz in den vergangenen 7 Jahren zu verdoppeln. Das Unternehmen wächst vor allem im europäischen Ausland - der Exportanteil beträgt derzeit rund 30 Prozent.

„Ohne das Engagement unserer 540 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wäre diese Erfolgsgeschichte nicht möglich gewesen", so Leins. „Darauf können wir stolz sein und blicken dank der Investitionen optimistisch in die Zukunft."

 

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg
Am Schlosspark 15
82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3
Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

30. September 2011
Auftakt zur 3. Projektions-Biennale in Bad Rothenfelde
Bad Rothenfelde, 30. September 2011. In Bad Rothenfelde fällt am 1. Oktober der Startschuss für die 3. Projektions-Biennale lichtsicht. Die weltweit einzige Projektions-Schau ihrer Art, Kunst auf Europas größtem Gradierwerk, über 150.000 Besucher im Jahr 2009: Das eindrucksvolle Ereignis, das die Heinrich-W.-Risken-Stiftung federführend initiiert hat und gemeinsam mit der Gemeinde Bad Rothenfelde durchführt, findet nach 2007 und 2009 bereits zum dritten Mal statt und hat sich mittlerweile zu einem Höhepunkt im internationalen Kulturkalender entwickelt.

40 Hochleistungsbeamer verwandeln ab sofort die Salinen des Kurorts wieder in eine riesige Bühne für die internationale Projektionskunst. Kalkablagerungen auf den hoch aufgeschichteten Schwarzdornzweigen und der gespenstische Salzwassernebel vor der Wand erzeugen Reflektionseffekte, die den Projektionen eine eigene Charakteristik geben. Auf dem über 400 Meter breiten Kernstück werden großformatige Bilder und bewegte Projektionen gezeigt, doch auch Baumkronen, Hausfassaden und Wasserflächen im Kurpark werden zu Projektionsflächen, auf denen acht internationale Künstler ihre Werke zeigen.

Wie in den vergangenen Jahren unterliegt die künstlerische Leitung des Großprojekts dem ehemaligen Leiter der documenta (Kassel), Prof. Dr. Manfred Schneckenburger. Die Projektleitung hat Paul Anczykowski inne.

Bis zum 8. Januar 2012 können sich interessierte Besucher die nächtliche Kunst auf den Salinen anschauen. Die Projektionen interpretieren, kommentieren, schweifen in Phantasien und Assoziationen aus. Dass auch das Umfeld mitspricht und jeder Bildgrund das Bild verändert, macht lichtsicht ebenso experimentell wie innovativ. Neben avancierten jungen Künstlern aus Deutschland kommen auch Pioniere und internationale Protagonisten der Projektionskunst nach Bad Rothenfelde, darunter die russische Gruppe AES+F und der Deutschjapaner Kanjo Také. Im Internet ist die Biennale unter www.lichtsicht-biennale.de zu finden. Hier gibt es ausführliche Informationen zu den einzelnen Künstlern und den Biennalen der vorangegangenen Jahre.

„Auch in diesem Jahr ist es den Organisatoren der Biennale wieder gelungen, ein tolles Programm mit faszinierenden Werken auf die Beine zu stellen", sagt Heinrich W. Risken, Vorstandsvorsitzender der heristo aktiengesellschaft.

Der Besuch der 3. Projektions-Biennale ist kostenlos. Regelmäßig gibt es zusätzlich öffentliche Führungen, in denen fachkundige Kunstvermittler den Gästen die Werke der Künstler näherbringen. Buchungen sind über die Kur und Touristik Bad Rothenfelde GmbH, Telefon 05424/22180, möglich. Wie im vergangenen Jahr wird es außerdem ein kulturelles Rahmenprogramm mit Veranstaltungen geben, das die Projektionen begleitet.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter
www.lichtsicht-biennale.de.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg
Am Schlosspark 15
82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 3
Fax 089 / 893 563 550
eMail: info@engel-zimmermann.de

 

05. September 2011
Neue Produktreihen für junge Zielgruppen
Appel Feinkost erweitert sein Sortiment um innovative Sortimente - begleitet von einer aufwendigen Werbekampagne

Mit Hochgenuss in die Zukunft: Appel Feinkost will weiter dynamisch wachsen und hat deshalb sein Sortiment um die neuen Produktreihen „Snacks & Salate" sowie „Genießerhappen" ergänzt. Damit hat der Marktführer im Bereich der Fischdauerkonserven vor allem auch die Zielgruppe der unter 40-jährigen Genießer im Visier. Flankiert wird die Feinkostoffensive von einer öffentlichkeitswirksamen Marketingkampagne unter anderem mit bundesweiten TV-Spots. Sie zeigen das Cuxhavener Traditionsunternehmen am Puls der Zeit.

Köstliche Kleinigkeiten für zwischendurch: Die neuen Produkte, zu denen auch zwei Snacks mit Hähnchenfleisch gehören, passen optimal in die vernetzte, digitale Gesellschaft. „Sie lassen sich prima transportieren und schnell konsumieren - ideal für den kleinen Hunger im Büro oder auf Geschäftsreisen, ohne dass Genuss und Qualität zu kurz kommen. Traditionsreiche Feinkost fürs 21. Jahrhundert, wie unser Fernsehspot sehr gut verdeutlicht", sagt Michael Kellner, Geschäftsführer von Appel Feinkost.

Zeitreise in einer Viertelminute: Der TV-Spot läuft in zwei unterschiedlichen Versionen auf allen großen TV-Sendern. Er zeigt, wie sich eine feine Dame beim Betreten des ersten Appel-Feinkostladens in eine moderne, selbstbewusste Businessfrau der Gegenwart verwandelt. Neben dem TV-Spot wird es zusätzlich regionale Hörfunkwerbung und zahlreiche Aktionen im Handel geben, zum Beispiel leckere Verkostungen.

„Wir werden mit den neuen Produktlinien unsere Marktposition weiter ausbauen, indem wir die junge Genießergeneration verstärkt für uns gewinnen. Snacks und Salate boomen, bieten ein gewaltiges Umsatzpotenzial", so Michael Kellner. „Und mit dem erweiterten Sortiment sind wir in einem chancenreichen Marktsegment bestens aufgestellt und werden damit zusätzliche Wachstumsimpulse geben", betont Kellner.

2.012 Zeichen inklusive Leerzeichen. Abdruck honorarfrei. Beleg erbeten.

Weitere Informationen über Appel bei:
Serviceplan Public Relations, Anna Hezel, Harvestehuder Weg 45, 20149 Hamburg
Fon: 040 / 20 22 88-8615
Fax : 040 / 20 22 88-8411
Mail : a.hezel@serviceplan.com
61 - 80 (von 154)
Seiten 1 2 3 4 5 6 7 8
ADRESSE
heristo aktiengesellschaft
Parkstraße 44-46
Germany 49214 Bad Rothenfelde
Tel.: 05424 299-0
Fax: 05424 299-111
E-Mail: