Pressemitteilungen

Pressemitteilungen der heristo Gruppe

Mitteilung 1 - 20 (von 139)
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7
27. Juni 2017
Ferdi Fuchs baut Marktanteil auf 50 % aus und steigt in neues Marktsegment ein
Erfolgreiches Jahr 2016 für die Kinderwurstmarke von Stockmeyer / 2. Kommunikationswelle startet im August
 
Sassenberg/Füchtorf, im Juni 2017. – Ferdi Fuchs, die Kinderwurstmarke der Westfälischen Fleischwarenfabrik Stockmeyer, ist weiter auf Erfolgskurs und hat auch im vergangenen Jahr ihre Position als Marktführer deutlich weiter ausgebaut. Im Bereich SB-Kinderwurst im LEH steigerte Ferdi Fuchs den Marktanteil um sieben Prozentpunkte auf jetzt 50 % und baute damit den Vorsprung auf die Wettbewerber einmal mehr aus. Beim Absatz legte Ferdi Fuchs im Vergleich zum Jahr 2015 um 14 % zu (Quelle: GfK Consumer Scan). Damit befindet sich die Marke Ferdi Fuchs weiter auf Wachstumskurs und konnte ihre Position als die starke Marke im Kinderwurst Segment weiter stärken. 

Das laufende Jahr steht für Ferdi Fuchs ganz im Zeichen einer Erweiterung des Sortiments sowie einer neuen Kampagne. Erstmals wird es unter dem Dach der starken Marke Ferdi Fuchs auch Käsescheiben geben: Mit den „Gouda Scheiben aufs Brot“ gibt Ferdi Fuchs dem Kinderkäsemarkt ein neues Gesicht und erschließt in Zusammenarbeit mit dem exklusiven Vertriebspartner Baackes & Heimes erstmals auch die Gelbe Linie. Dabei setzt die Marke bewusst auf milden Gouda, der zu den beliebtesten Käsesorten bei Kindern zählt, und bietet diesen in attraktiven, kindgerechten Scheiben in Form von Ferdi Fuchs und Willi Wildschwein an. 

Nach Abschluss der ersten erfolgreichen Kommunikationsoffensive im Frühjahr unter dem Motto „Gipfel Stürmer“ startet im Sommer die zweite Welle: Ab Anfang Juli startet der neue TV-Spot unter dem Motto „Wipfelakrobaten“ mit Action, Spaß und Spannung rund um den Top-Seller „Ferdi Fuchs Mini Würstchen“. Ab Mitte August wird der Spot durch eine nationale Promotion auf die Aktionsebene verlängert – mit einer On-Pack-Aktion, bei der die Kids tolle Preise gewinnen können, unter anderem fünf Wochenenden in einem Erlebnispark mit Übernachtung in einem Baumhotel. Abgerundet wird die Kampagne durch eine Anzeigenoffensive im September und Oktober.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG 
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting 
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29 
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de
20. Juni 2017
Andreas Holtze wird neuer Finanzchef der heristo aktiengesellschaft
Ehemaliger CFO der Krombacher Brauerei startet ab 1. Juli als Finanzvorstand / Langjährige Erfahrung in allen kaufmännischen Funktionen

Bad Rothenfelde, 20. Juni 2017. – Andreas Holtze wird neuer Finanzvorstand der heristo aktiengesellschaft und ist als solcher ab dem 1. Juli für die Bereiche Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Steuern, Recht und IT zuständig. Er übernimmt damit die Aufgaben von Joachim Rabe, der sich nach über zwölf Jahren im Unternehmen für eine berufliche Neuorientierung entschieden hat.

Andreas Holtze bringt umfangreiche Erfahrungen in allen kaufmännischen Funktionen mit. Der verheiratete Vater zweier Kinder legte nach erfolgreichem Abschluss seines Volkswirt-Diploms in Münster 1992 das Steuerberaterexamen ab und war langjährig bei Friedrich Grohe Armaturen und Kaldewei Badausstattungen tätig. Zuletzt hatte er seit 2012 die Position des Chief Financial Officer bei der Krombacher Brauerei Bernhard Schadeberg inne.

Für weitere Informationen:
Daniela Borowsky, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 551, Fax 089 / 893 984 29
eMail: d.borowsky@engel-zimmermann.de
01. März 2017
Wolfgang Lucht wird neuer Geschäftsführer bei Buss und Appel Feinkost
Bad Rothenfelde, 1. März 2017. Wolfgang Lucht wird neuer Geschäftsführer für die Bereiche Produktion und Technik bei den heristo-Unternehmen Buss Fertiggerichte GmbH und Appel Feinkost GmbH & Co. KG. Der ausgebildete Koch und studierte Lebensmitteltechnologe ist bereits seit 1993 für die heristo aktiengesellschaft tätig. 
Zu den Aufgaben, die ihn als Geschäftsführer erwarten, gehören die Entwicklung zukunftsweisender Strategien in einem dynamischen Markt, die Mitgestaltung neuer Produkte oder die Umsetzung technologischer Innovationen.

Weitere Informationen:
Daniela Borowsky
Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089 / 893 563 551, Fax: 089 / 893 984 29
Email: d.borowsky@engel-zimmermann.de
06. Dezember 2016
Großes Geburtstags-Gewinnspiel bei animonda
Bad Rothenfelde, Dezember 2016. In diesem Jahr feierte animonda seinen 25. Geburtstag – und rief dazu ein großes Gewinnspiel ins Leben, bei dem am Ende mehr als 35.000 Hunde- und Katzenfans teilnahmen!

Das Gewinnspiel unter dem Motto „Feier mit uns“ lief über zwei Runden: Im ersten Schritt, der über den Handel, Printmedien und über Facebook beworben wurde, konnte jeder Interessierte eine Karte einsenden oder sich über die Homepage registrieren. Aus diesen Meldungen wurden 2.500 Teilnehmer ausgewählt, die ein Überraschungspaket mit einer Auswahl von animonda-Produkten erhielten. Außerdem wurden sie aufgerufen, ein Foto mit ihrem Haustier zu gestalten, das den Geburtstag von animonda auf seine Weise feiert.

Für die schönsten Einsendungen gab es attraktive Preise zu gewinnen: Der Hauptpreis war ein neues Auto – ein Mini One. Weitere Gewinne waren fünf tierische Fotoshootings oder 25 animonda-Jahresvorräte für den Hund oder die Katze.

Lars Wiedemann, Head of New Business Developement bei animonda: „Für uns war das Gewinnspiel eine tolle Erfahrung. Dank starker Werbemaßnahmen und massiver Zweitplatzierung im Handel war das Spiel außergewöhnlich erfolgreich. Wir konnten im zweiten Halbjahr 2016 deutliche Nachfragezuwächse generieren und haben unser Ziel, die Markenbekanntheit zu steigern, mehr als erreicht."

Für weitere Informationen:
Daniela Borowsky, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 551, Fax 089 / 893 984 29
eMail: d.borowsky@engel-zimmermann.de
01. Oktober 2016
Heinrich-Stockmeyer-Stiftung zeichnet Wissenschaftler aus
Bad Rothenfelde, 1. Oktober 2016. Der mit 10.000 Euro dotierte Stockmeyer Wissenschaftspreis der Heinrich-Stockmeyer-Stiftung geht in diesem Jahr an drei Wissenschaftler: Der Chemiker Prof. Dr. Georg Steinhauser wertete zusammen mit seinen Kollegen Dr. Stefan Merz und Prof. Dr. Katsumi Shozugawa (Japan) bisher ungenutzte Messdaten aus der japanischen Katastrophenregion Fukoshima aus, in der vor fünf Jahren infolge eines Erdbebens und Tsunamis enorme Mengen an radioaktiver Strahlung freigesetzt wurden. Das Ergebnis der Forschungsarbeit: Außerhalb der Sperrzone angebautes Blattgemüse wie Spinat oder Fleisch und Milch erfüllen bis auf wenige Ausnahmen die strengen japanischen Grenzwerte und können unbedenklich verzehrt werden. Um dies zu unterstreichen, wagte Preisträger Steinhauser einen ungewöhnlichen Versuch: Provoziert durch Medienberichte ernährte er sich während eines Forschungsaufenthalts 2014 in Fukoshima ausschließlich von Lebensmitteln aus lokalem Anbau – ohne Auswirkungen auf seine Gesundheit.

Nachwuchspreis - Herkunftsbestimmung von Haselnüssen
Den mit 2.500 Euro dotierten Nachwuchspreis verlieh die Stiftung in diesem Jahr dem Hamburger Absolventen René Bachmann für seine Masterarbeit im Fachbereich Chemie, in der er eine geografische Herkunftsanalyse von Haselnüssen entwickelte. Da die Herkunft große Auswirkungen auf den Preis hat, könne die Bestimmung gerade für die Süßwarenindustrie von großem Interesse sein, so die Jury bei der Verleihung.

Mit Stipendien geförderte Projekte
Während des Stiftungstages, der anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Stiftung im Oktober in Bad Rothenfelde stattfand, stellten auch die drei Stipendiaten ihre Arbeiten vor, die über die Dauer von zwei Jahren von der Stiftung unterstützt worden waren.  Selim Dalabasmaz (Erlangen) identifizierte im Rahmen ihrer Doktorarbeit Eiweißbausteine, anhand derer pasteurisierte und ultrahocherhitzte Milch unterschieden werden kann. Philipp Otter (Dresden) entwickelte für seine Doktorarbeit eine Anlage, die nur mit elektronischem Strom und ohne Zuhilfenahme von Chemikalien Wasser von Arsen und Keimen reinigt und auf diese Weise trinkbar macht. Sandra Marie Müller (Potsdam) ging in ihrer Arbeit der Frage nach, welche Risiken organische Arsenverbindungen für den Menschen darstellen und wie sich entsprechende Grenzwerte festlegen lassen. 

Auch für das kommende Jahr wird die Stiftung die beiden Preise wieder ausschreiben und neue Stipendien vergeben.

Weitere Informationen:
Daniela Borowsky
Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089 / 893 563 551, Fax: 089 / 893 984 29
Email: d.borowsky@engel-zimmermann.de
26. Juli 2016
KidsDay bei Buss: Spannende Einblicke in die Arbeitswelt der Eltern
Wie entsteht eigentlich ein Fertiggericht bei Buss - und was trägt mein Vater oder meine Mutter dazu bei? Wäre das möglicherweise auch für mich ein interessanter Beruf? Antworten auf Fragen wie diese erhielten zwölf Kinder beim jährlich stattfindenden Kids Day der Firma Buss Fertiggerichte, wo sie hautnahe Einblicke in die Arbeitswelt ihrer Eltern oder Verwandten bekamen. In diesem Jahr waren erstmals auch zwei Flüchtlingskinder dabei, die sich ebenso sehr für das Angebot interessierten und begeistert daran teilnahmen. Das halbtägige Programm begann mit einer Vorstellungsrunde und einer Führung durch den Betrieb, bei dem die Kinder ihre Eltern am Arbeitsplatz besuchen durften. Die Führung wurde von zwei gewerblichen Azubis geleitet, die gemeinsam mit den technischen und kaufmännischen Azubis den Zwölf- bis Vierzehnjährigen zudem die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei Buss vorstellten.

Das Highlight des Tages war das praktische Programm, das das Team der Entwicklung mit großem Engagement veranstaltete und leitete. Dazu wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt, in denen sie sich jeweils mit der Sensorik sowie der Produktentwicklung befassten. In der ersten Gruppe durften die Kinder beispielsweise die verschiedenen Härtegrade von Nudeln überprüfen oder einen Triangeltest bei Tomatensuppen durchführen: Wer in dieser sensorischen Prüfung die meisten Punkte erreicht hat, wurde
am Ende des Tages als Sieger gekürt. In der zweiten Gruppe stellten die Kinder ihre eigene Suppe her, deren Zutaten sie aus verschiedenen Gemüse-, Nudel- und Fleischsorten frei wählen durften. Die Mengengrößen waren jedoch vorgegeben - ganz wie im realen Produktionsalltag. Die fertige Suppendose, inklusive eigenem Namensetikett, durften die Kinder mit nach Hause nehmen.

Der Kids Day wird jedes Jahr veranstaltet, um insbesondere die Mitarbeiterkinder an mögliche Ausbildungsberufe im Unternehmen heranzuführen und ihnen den Arbeitsalltag seiner/ihrer Eltern/Verwandten aufzuzeigen. Mit Erfolg: In der Vergangenheit haben sich die Teilnehmer ein paar Jahre später zum Beispiel für einen Ausbildungsberuf beworben.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
15. Mai 2016
„Vom Feinsten“: Die neuen Produkte von animonda mit Schlemmerkern und Sauce
Bad Rothenfelde, im Mai 2016 – Frische Verarbeitung und qualitativ hochwertige Zutaten – das verspricht animonda mit dem Katzen- und Hundefutter-Portfolio „Vom Feinsten“. Nun ist das Schalensortiment um
sechs Varianten „mit Schlemmerkern“ erweitert worden: Die feinen Pasteten mit Huhn oder mit Rind haben einen Kern aus ausgewählten Zutaten, so zum Beispiel in der Kombination Banane und Aprikose, Ei und
Schinken oder Joghurt und Haferflocken. „Die unterschiedliche Konsistenz und die verschiedenen Kombinationen aus fleischlichen Zutaten und geschmacklichen Ergänzungen sorgen für die gewünschte Abwechslung im Napf“, sagt Lars Wiedemann, Marketingleiter bei animonda.

Außerdem gibt es im Portfolio „Vom Feinsten“ neue, getreidefreie Produkte für Katzen, die Sauce lieben, aber kein Getreide vertragen. Katzenbesitzer können ihre geliebten Samtpfoten beispielsweise mit den Varianten Pute in Tomatensauce, Huhn in Karottensauce oder Lachs in Kräutersauce verwöhnen. Wie alle animonda-Produkte kommen auch die sechs Neuprodukte natürlich ohne Soja, Zucker, Geschmacksverstärker oder künstliche Farb- und Konservierungsstoffe aus.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
04. Mai 2016
Jubiläum animonda petcare gmbh: 25 Jahre Heimtiernahrung im Premium Segment
Seit einem viertel Jahrhundert bietet das heristo-Unternehmen animonda nur das Beste für Hund
und Katze. Die Erfolgsgeschichte zeigt einmal mehr, wie bei der heristo-Gruppe das Zusammenspiel von tollen Trendideen und maßgeschneiderten Produktions- und Vertriebsstrukturen zu einem starken Konzept wird. Heute beschäftigt animonda über 30 Mitarbeiter im neuen Firmensitz in Bad Rothenfelde. Zum Jubiläum hat animonda das Integra-Sortiment überarbeitet und erweitert. Ein attraktives Gewinnspiel begleitet das Jubiläum. „Auch wenn wir jetzt bereits ein Vierteljahrhundert auf dem Markt arbeiten und uns eine sehr gute Marktposition mit weltweitem Export erarbeitet haben, wollen wir in unserem Wachstum nicht nachlassen. Wir haben spannende Projekte in der Entwicklung und sind sicher damit weiter zulegen zu können", sagt Geschäftsführer Marco Lubberich.

Im Jahr 1991 gründete saturn petcare zusammen mit Jochen Carré und Reinhard Kolonko das Unternehmen animonda. Carré und Kolonko verfügten über langjährige Erfahrung im Bereich Heimtiernahrung und wollten einen Trend in diesem Bereich für sich nutzen. „Wir hatten Anfang der 1990er Jahre die Situation, dass sich langsam Zoo-Fachhandelsketten herausbildeten und immer wichtiger am Markt wurden", sagt Marco Lubberich. „Diesen Umstand hatten die Unternehmensgründer erkannt und wollten ihn für sich nutzen." Eine weitere wichtige Entwicklung war, dass Hunde und Katzen bei vielen Haltern immer mehr zu Familienmitgliedern wurden, welche die Verbraucher mit Heimtiernahrung in bester Qualität verwöhnen wollten. Der Plan war daher, Premiumprodukte für Heimtiere zu entwickeln, die ausschließlich über den Zoofachhandel und Tierärzte vertrieben werden sollten.

Eigene Konzepte - ausgelagerte Produktion
Von Anfang an waren sich die Beteiligten einig, dass animonda zwar eigene Konzepte verwirklichen, die im „BtoB"-Businesss und mit saturn petcare produziert werden sollten. Die heristo aktiengesellschaft hatte gerade mit saturn petcare einen Spezialisten in Sachen Produktion von Heimtiernahrung in die Unternehmensgruppe gegründet. saturn petcare war im Bereich Nassfutter mit den entsprechenden Maschinen und Anlagen bestens ausgestattet, und übernahm daher die Herstellung für animonda.

Erfolg - von Anfang an
So ging animonda Anfang 1991 mit den Produkten der Ranges Vom Feinsten und Kräftige Fleischmahlzeit auf den Markt. In den folgenden Monaten zeigte sich dann, wie gut die Firmengründer den Markt und die Bedürfnisse der Verbraucher erkannt hatten. „Gerade am Anfang waren die tiefen Fachkenntnisse von Jochen Carré und Reinhard Kolonko ein ganz maßgeblicher Erfolgsfaktor für animonda - wir hatten hier zwei absolute Vertriebsprofis in der Mannschaft", sagt Lubberich heute.Nachdem das Geschäft mit Nassfutter gut angelaufen war, erweiterte das Team das Sortiment um Trockenfutter, das animonda von Anfang an zukaufte. Ein Meilenstein war dann im Jahr 2005 die Entwicklung der Linie Integra mit diätischen Produkten für Hunde und Katzen. Die Range zählt bis heute zu den erfolgreichsten Sortimenten von animonda.

Philosophie
Füttern mit Herz und Verstand - dieser Slogan hält seit 25 Jahren, was er verspricht. Artgerechte Hunde- und Katzennahrung garantiert ohne Geschmacksverstärker, ohne künstliche Farbstoffe, ohne Konservierungsstoffe, ohne Soja und Zucker. Diese Prämissegilt für alle animonda Subbrands Vom Feinsten, Carny, Gran-Carno, Integra, Milkies oder Rafiné. Für alle zukünftigen Projektewird zusätzlich der Trend der Getreide- und Glutenfreiheit berücksichtigt.

animonda als Trendsetter
Als vor etwa zehn Jahren das Internet als Vertriebsweg langsam immer wichtiger wurde, erkannten die Verantwortlichen sehr schnell, welche Chance darin für das Geschäft von animonda lag und begannen früh, in diesen Bereich zu investieren und zu experimentieren. „Wir hatten zum Beispiel bereits vor sechs Jahren eine erste App entwickelt", sagt Lubberich. Der Pioniergeist zahlte sich aus: Inzwischen konnten über die Jahre durch das Online-Geschäft beachtliche Zuwächse erzielt werden. „Mit dem Internet erreichen wir nahezu 100 Prozent der Tierhalter", sagt Lubberich. Neben den bequemen Bestellmöglichkeiten schätzen die Kunden die Option der maßgeschneiderten Konfektionierung, die animonda über Online-Partner bietet.

Ebenfalls ein gutes Gespür bewies animonda im vergangenen Jahr mit Milkies, dem flüssigen Katzensnack in Einzelcups. „Vor der Einführung von Milkies war der Markt für Katzenmilch immer weiter rückläufig", sagt Wiedemann. „Mit der Einführung der Neuheit wuchs die Nachfrage nach Katzenmilch wieder um 46 Prozent."

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de

20. April 2016
Fleischer Azubis von Stockmeyer erzielen bestes Ausbildungsergebnis im bundesweiten IHK-Ranking
Fleischer Azubis von Stockmeyer erzielen bestes Ausbildungsergebnis im bundesweiten IHK-Ranking

Sassenberg/Füchtorf, im April 2016. - Toller Erfolg für die Ausbildungsverantwortlichen der Westfälischen Fleischwarenfabrik Stockmeyer: Die beiden Fleischer-Azubis Marcel Althoff und John Sebastian Keller haben Anfang April ihre Gesellenprüfung im IHK-Ranking als bundesweit Beste des Winter-Jahrgangs 2015/2016 abgeschlossen. Das Ergebnis ist umso beeindruckender, als die beiden aufgrund ihrer guten Noten in den Zwischenprüfungen die Ausbildung bereits um ein halbes Jahr verkürzt und damit deutlich weniger Zeit hatten, sich den gesamten Prüfungsstoff anzueignen.

„Wir sind sehr stolz auf Marcel Althoff und John Sebastian Keller, die auch im Betrieb immer sehr engagiert mitgearbeitet haben", sagt Ausbilder Dieter Kositzki. „Wir sehen das gute Ergebnis auch als Bestätigung unserer Ausbildungstätigkeit: Die Förderung des Nachwuchses hat bei Stockmeyer von jeher einen hohen Stellenwert." Das Unternehmen bildet vor allem für den eigenen Bedarf aus: „Unser Ziel ist es, so viele Azubis wie möglich nach der Ausbildung weiter zu beschäftigen und ihnen attraktive Aufstiegschancen zu bieten", sagt Karen Osthues, aus der Personalabteilung. Auch Marcel Althoff und John Sebastian Keller wurden nach der Ausbildung bei Stockmeyer übernommen.

Für weitere Informationen:
Christian Wolfram, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 558, Fax 089 / 893 984 29
eMail: c.wolfram@engel-zimmermann.de

18. April 2016
saturn petcare entwickelt neue Alnutra-Produkte für Hunde mit speziellen Ernährungsbedürfnissen
Bremen, im April 2016. - Die Marke Alnutra High Premium des Herstellers saturn petcare steht seit vielen Jahren für hochwertige Hunde-Vollnahrung im private lable Marktsegment in Deutschland. Das Bremer Unternehmen erweitert im April das Sortiment. Das Light-Produkt „Leichter Genuss“ wurde in Zusammenarbeit mit Tierärzten für Hunde mit Neigung zu Übergewicht entwickelt und zeichnet sich durch reduzierten Fettgehalt, fettverbrennendes L-Carnitin und hohen Ballaststoffanteil aus. Die SeniorVariante „Beste Jahre“ ist ideal geeignet für ältere Hunde ab acht Jahren: „Eine zu hohe Mineral- und Proteinzufuhr würde Leber und Niere von älteren Hunden zu sehr belasten“, erklärt Michael Alvermann – Leiter Entwicklung und Qualitätssicherung „New Business“. „Außerdem ist ihr Abwehrsystem oft schwächer ausgeprägt, als bei jungen Hunden.“ Daher ist der Anteil an Mineralien und Proteinen beim Senior-Produkt reduziert, eine Extraportion Vitamine trägt zum Zellschutz bei und Omega-Fettsäuren unterstützen die Abwehrkräfte, sodass der beste Freund des Menschen auch im Alter vital und gesund bleibt.

Zur Abrundung des Hunde-Trockennahrungs-Sortimentes liefert saturn petcare im Bereich Trockennahrung das Neuprodukt „Softbrocken“ mit Rind. Diese saftig-aromatischen Ringe bestehen u.a. aus Rind, Vollkornmais und Karotten, sind zu 100 % ausgewogen und als schmackhafte Vollnahrung für Hunde bestens geeignet. Außerdem enthält das Produkt wichtige Mineral- und Ballaststoffe sowie Vitamine.

Ebenfalls neu im Sortiment sind die ‚Flexi-Sticks‘, hochwertige Ergänzungsfuttermittel für ausgewachsene Hunde, die ebenfalls in Zusammenarbeit mit Tierärzten entwickelt worden sind. Dabei unterstützt die Variante „Dental Care“ die Zahnhygiene der Tiere und verbessert die Reduktion von Plaque-Neubildung sowie den Atemgeruch. Die Variante „Joint Care“ enthält ausgesuchte Wirkstoffe, ist reich an natürlichen Proteinen und hilft so, die Beweglichkeit der Gelenke aufrechtzuerhalten. Außerdem liefern die Sticks wichtige Bausteine für den Gelenk- und Knorpelaufbau.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
26. Februar 2016
Exotisch, hochwertig & originell: YOUCOOK bringt asiatische Take-Away-Box in vier Varianten auf den Markt
Köln, im Februar 2016 - das heristo-Unternehmen YOUCOOK bringt im
Februar 2016 vier asiatische Convenience-Gerichte in Form einer
originellen Take-Away-Box auf den Markt. Die Varianten Chop Suey,
Chicken Tikka sowie Grünes und Rotes Thai Curry sind hierzulande aus
der Gastronomie bekannt und gelten als die beliebtesten Gerichte aus
Thailand, China und Indien.

„Mit der Take-Away-Box orientieren wir uns an aktuellen
Verbrauchertrends: Frische Convenience-Produkte werden - ebenso wie
die asiatische Küche - immer beliebter. Allein im Jahr 2015 wächst der
Umsatz mit Asia-Fertiggerichten um 42 Prozent", sagt Martin Beiten,
Geschäftsführer bei YOUCOOK. „Gleichzeitig steigt die Qualität der
Produkte."

Der Premium-Charakter von YOUCOOKs Neuprodukt in den Varianten
Chop Suey, Chicken Tikka und Thai Curry zeigt sich schon an der
Verpackung: Deren Gestaltung ist aus der Gastronomie inspiriert und
fällt durch hochwertige, edle Aufmachung in dunklen Farben positiv auf.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
22. Februar 2016
Zeitgemäßer Auftritt: BUSS bekommt ein neues Logo
Ottersberg, im Februar 2016. – „Echter Genuss“ – das verbinden die Verbraucher schon lange mit leckeren Fertiggerichten vom Hersteller BUSS. Jetzt ist dieser Claim auch offiziell Bestandteil des neuen Logos, das seit Anfang des Jahres die Produkte des Ottersberger Unternehmens ziert.

„Ein Logo hat für ein Unternehmen eine wichtige Funktion“, so Produktmanagerin Janina Ahrens. „Es sorgt für Wiedererkennung und Kundenbindung und ist elementarer Bestandteil der eigenen Markenidentität.“ Um diese emotionaler und ausdrucksstärker zu repräsentieren, wurde die Form des alten BUSS-Logos behutsam weiterentwickelt und dem Zeitgeist angepasst. Die Schrift ist etwas schlanker und moderner geworden und die durchstreichende Linie wurde entfernt. Stattdessen sind die beiden „S“ nun optisch miteinander verbunden und verleihen der Bildmarke Unverwechselbarkeit. Der Zusatz „…echter Genuss“ in handschriftlicher Form ist eine Hommage an einen ähnlichen Claim aus den Achtzigern.

Zudem hat das Markenzeichen einen eigenen Rahmen bekommen, der sich auch als Suppenterrine interpretieren lässt. Diese neue Form garantiert, dass das BUSS-Logo künftig auf jedem Untergrund identisch erscheint und so die vielen verschiedenen, leckeren BUSS-Gerichte mit einem unverwechselbaren Logo vereint.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
23. November 2015
Kulturkreis der deutschen Wirtschaft kürt heristo mit dem Kulturförderpreis 2015
Bad Rothenfelde, 23. November 2015. - Toller Erfolg für das kulturelle Engagement der heristo aktiengesellschaft: Das Unternehmen wurde in diesem Jahr mit dem Deutschen Kulturförderpreis 2015 des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. ausgezeichnet. Damit würdigte die Jury die außergewöhnliche Unterstützung von heristo bei der Initiierung und Umsetzung der „lichtsicht - Projektionsbiennale", die seit 2007 alle zwei Jahre in Bad Rothenfelde stattfindet. Das Familienunternehmen erhielt den Preis der Kategorie „große Unternehmen", in der sich auch namhafte Konzerne wie die Audi AG, BASF SE oder die Bayer AG mit ihren Kulturförderungs-Projekten beworben hatten.

In diesem Jahr findet bereits die fünfte lichtsicht statt, diesmal unter der künstlerischen Leitung des ZKM-Vorstandes Peter Weibel. Dieser begeisterte unter anderem international angesehene Künstler wie William Kentridge (Südafrika), Robert Wilson (USA), Ryoji Ikeda (Japan), Eyal Gever (Israel) für das Projekt. Die Projektionskunst wird im öffentlichen Raum mittels 54 Hochleistungsbeamern auf die insgesamt 1000 Meter langen und 10 Meter hohen Schwarzdornwände der Gradierwerke projiziert. Noch bis zum 7. Februar 2016 ist das Event jeden Abend bei Einbruch der Dunkelheit zu erleben. Der Eintritt ist kostenlos. „Die Initiative der heristo ag, Bad Rothenfelde in den Wintermonaten nächtens in einen aufregenden Kurort zu verwandeln und die Kureinrichtungen einer zweiten Nutzung zuzuführen, ist außerordentlich und auszeichnungswürdig", sagte Isabell Pfeiffer-Poensgen, Generalsekretärin der Kulturstiftung der Länder, bei der Übergabe der Urkunde.

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI e.V. vergibt den Preis in diesem Jahr - gemeinsam mit seinen Partnern Süddeutsche Zeitung und Handelsblatt - bereits zum zehnten Mal. Diese bundesweit einzigartige Auszeichnung würdigt seit 2006 jährlich innovative und nachhaltige Kulturförderkonzepte in den Kategorien kleine, mittlere und große Unternehmen. Die diesjährige Preisverleihung fand am 19. November 2015 beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband e.V. in Berlin statt. 300 Gäste aus Wirtschaft, Kultur, Politik und Medien folgten der Moderation von Barbara Hahlweg (ZDF) sowie den musikalischen Beiträgen ehemaliger Preisträgerinnen und Preisträger des von der Sparkassen-Finanzgruppe geförderten Wettbewerbs „Jugend musiziert".

Über die heristo aktiengesellschaft:
Die heristo aktiengesellschaft (Firmensitz: Bad Rothenfelde bei Osnabrück) zählt mit ihren operativen Gesellschaften zu den umsatzstärksten Unternehmen der deutschen Nahrungsmittelindustrie und zu den großen europäischen Herstellern von Heimtiernahrung. Als Handelsunternehmen ist es weltweit tätig. Die familiengeführte Unternehmensgruppe fungiert als strategische Führungsholding. Die Gesellschaften arbeiten eigenverantwortlich in den vier Geschäftsbereichen stockmeyer gruppe, Appel fine food, saturn petcare group und conSup convenient supplies. Die Holding integriert unter ihrem Dach namhafte Markenhersteller wie Stockmeyer, Appel und Norda; rund zwei Drittel des Umsatzes erzielt die heristo mit der Herstellung von Handelsmarken. Weitere Informationen unter www.heristo.com

Weitere Informationen:
Sabine Tritschler
Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel.: 089 / 893 563 556, Fax: 089 / 893 984 29
Email: s.tritschler@engel-zimmermann.de

Hier finden Sie die Urkunde des Deutschen Kulturförderpreis 2015
06. Oktober 2015
Umgestaltung und Aktionen: Buss eröffnet Werksverkauf neu
Ottersberg, im Oktober 2015 – Zeitgemäßes Ambiente, frische Farben
und ein neues Sortiment: Die Auszubildenden vom heristo-Unternehmen
Buss haben den Werksverkauf ihres Unternehmens in Ottersberg im
Oktober umgestaltet und neu eröffnet. Im Rahmen eines gemeinsamen
Projekts, gaben sie dem Verkaufsgebäude ein neues Gesicht: Der
unauffällige, graue Container wurde neu foliert und lädt nun durch
frische, leuchtende Farben und Appetit erweckende Aufschriften zum
Einkauf ein.

Das Projekt umfasste nicht nur die optische Verbesserung des
Werkverkaufs. Teil der Aufgabe war es auch, das angebotene Sortiment
neu zu gestalten, zu dem neben Gerichten von Buss jetzt auch Produkte
von Appel, Stockmeyer und Saturn gehören. So können die Kunden
neben Convenience-Produkten auch Fischkonserven, Cheeseburger und
Hotdogs, Wurst-, Schinken- und Käseprodukte sowie Tierfutter zu
günstigen Preisen erwerben.

Um den Verkauf zu fördern, wurden einige erfolgversprechende Aktionen
ins Leben gerufen. Beispielsweise bekommen Kunden ab einem
Einkaufswert von zehn Euro ein Buss-Dosengericht gratis dazu. Mit der
Aktion „Flüchtlingshilfe“ verfolgten die Azubis dagegen wohltätige
Zwecke: Am Eröffnungstag spendete Buss pro verkauftes Produkt ein
weiteres an Flüchtlinge in der Region.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
19. Juni 2015
Stockmeyer-Azubis auf der Berufsorientierungsmesse Warendorf
Warendorf, im Juni 2015. - Vor wenigen Jahren waren sie noch auf der Suche nach Orientierung, heute haben sie schon genug Erfahrungen gesammelt, um Jüngeren aus ihrem Berufsalltag zu erzählen: Fünf Azubis des heristo-Unternehmens Stockmeyer erklärten auf der Berufsorientierungsmesse in Warendorf interessierten Schülern, was sie im Rahmen ihrer Ausbildungen in der Praxis lernen. Zusammen mit Personalreferentin Karen Osthues haben Christian Tolic, Marvin Kittel, Jan Wiebe, John-Sebastian Keller und Niklas Haverkamp zwei Tage lang dazu beitragen, das Füchtorfer Unternehmen als wichtigen Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb bei den Lehrstellensuchenden bekannt zu machen.

Die Messe in Warendorf ist mit rund 200 teilnehmenden Unternehmen die größte Veranstaltung dieser Art im Umkreis und für Karen Osthues ein wichtiger Termin, um mit jungen Menschen in Kontakt zu kommen. „Wir sind bereits seit einigen Jahren auf der Messe vor Ort, denn es hat sich gezeigt, dass wir als Unternehmen hier genau die richtige Zielgruppe ansprechen können", sagt Karen Osthues.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
27. April 2015
Hoher Besuch im hohen Norden: Der Ministerpräsident Niedersachsens besucht Appel Feinkost
Cuxhaven, am 27. April 2015. - Im April erhielt das heristo-Unternehmen Appel Feinkost in Cuxhaven Besuch von Stephan Weil, Ministerpräsident des Landes Niedersachsen. Für den Politiker, der nach eigener Aussage die Appel-Produkte von klein auf kennt und mag, war der Aufenthalt etwas wie ein Ausflug in seine Kindheit.
Der Ministerpräsident zeigte sich am Ende des Rundgangs beeindruckt von dem Unternehmen sowie von der Präsentation der Neuprodukte und den Nachhaltigkeitszielen. Auch nach über 135 Jahren Firmengeschichte ist Appel noch immer Innovations-Motor im Markt.

Nach einer Besichtigung der Produktion, bei der der Politiker viele Fragen zur Historie und Technik stellten, gab es noch einen Fototermin mit einigen Lokalpressevertretern. Anschließend überreichte Robert Augustin seinem Besuch die Appel Création des Jahres und eine Firmenchronik.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
20. April 2015
Tiernahrungsmittelhersteller animonda bezieht neue Räumlichkeiten in Bad Rothenfelde
Bad Rothenfelde, im April 2015. - Der Tiernahrungsmittelhersteller animonda hat vor zwei Wochen seine Räumlichkeiten im Zentrum von Bad Rothefelde bezogen und befindet sich damit nur noch rund einen Kilometer von der heristo-Zentrale entfernt. „Schon seit längerer Zeit gab es Überlegungen näher an die Zentrale heranzurücken, um Synergien zu nutzen.", sagt Geschäftsführer Marco Lubberich. So beschlossen die Verantwortlichen bereits im Herbst 2013 den Umzug nach Bad Rothenfelde.

Die neuen Räume - jeweils eingerichtet für ein bis drei Mitarbeiter - sind größer als die alten Büros. Bei der Farbgebung und Innenausstattung wurde animonda von Filmemacher und Galerist Paul Anczykowski unterstützt, sodass ein harmonisches Gesamtbild entstanden ist. Anlässlich der Einweihungsfeier fand in den neuen Räumlichkeiten eine Vernissage statt. Die Werke der Künstlerin Helga Rensing waren eine Leihgabe der Heinrich-W.-Risken-Stiftung.

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de

30. März 2015
Kunst im Test: Testprojektionen zur lichtsicht 5 Projektions-Biennale in Bad Rothenfelde
Bad Rothenfelde im März 2015 - Wer in den Nächten vom 15. - 18.3.15 an den Gradierwerken in Bad Rothenfelde einen Spaziergang unternommen hat, wird sie gesehen haben, die Testprojektionen zur lichtsicht 5.

Den Anfang machte am Sonntag, 15.3. das US-amerikanische Theatergenie und Multitalent ROBERT WILSON. Er testete seine „Video-Portraits" auf den von Salzwasser berieselten Schwarzdornwänden, eine Werkreihe die mittlerweile über 60 Porträts von „Celebrities, Freunden von Wilson und auch Tieren" umfasst. Die organische Textur der Projektionsfläche und deren Dimension von 11 m Höhe und ca. 1 km Länge machen den ganz besonderen ästhetischen Reiz aus, sind aber auch eine technische Herausforderung. Wilson versteht sich als Maler des Lichts in Bewegung, „I am a painter of light."

Danach testete HOLGER FÖRTERER seinen interaktiven „Feuerwall". Sein Konzept baut auf die Spiellust der Smartphone-Generation. Mit einer App kann sich jedermann visuell einbringen. Fotos vom eigenen Handy können auf die „brennende" Schwarzdornwand geladen werden. Sie fangen in der Projektion Feuer und verbrennen. Gleichzeitig werden sie vom eigenen Handy-Fotoarchiv unwiederbringlich gelöscht. „Diese Arbeit hat mit Abschied und Loslassen zu tun. Ich möchte damit die Lust am digitalen Vergessen und am persönlichen Erinnern anregen" erklärt Holger Förterer seine Arbeit.

WILLIAM KENTRIDGE, der im Herbst letzten Jahres schon in Bad Rothenfelde war, um sich ein Bild von den historischen Gradierwerken zu machen, schickte seinen Assistenten Janus Fouché aus Johannesburg nach Bad Rothenfelde. In seiner performativen, hochkomplexen Arbeit zeigt Kentridge Menschen, die tanzen, musizieren, Bilder hochhalten, Fahnen schwenken, aber auch Skelette und Kranke in einer Art Schattenriss-Prozession. Dabei lässt die Arbeit an viele Formen der Prozession vom Motiv des Totentanzes bis hin zum aktuellen Phänomen des globalen Massenprotestes denken.

Weiter gingen die Tests mit der interaktiven Lichtskulptur LASACT der Künstler Daniel Becker, Michael König, David Murmann, Alexander Rechberg und Adrian Rennertz. Sie gibt den Besuchern auf der Stirnseite des Gradierwerks die Möglichkeit, eine Laser-Projektion per Smartphone künstlerisch zu beeinflussen. Über ein freies WLAN können sich die mobilen Geräte einwählen. Durch Tippen, Wischen und Wackeln lassen sich sowohl die Lichtstrahlen als auch die Musik steuern.

Die Künstlerin rosalie zeigt in ihrem Projekt bewegte Röntgenaufnahmen von Tieren, die deutlich machen, wie außerordentlich feingliedrig der Stützapparat von Lebewesen funktioniert.

Neben den monumentalen Gradierwerken bietet eine Wand aus Wasser eine sehr viel lebendigere Projektionsfläche. Auf der Fontäne am Ende der Schwarzdornwand lässt EYAL GEVER eine Performerin auf dem Wasser tanzen und erschafft so eine fast geisterhafte Erscheinung. Der aus Israel stammende Künstler bringt das Element Wasser virtuell und real durch seine Computer-Simulation in Bewegung.

Zuletzt testete TIM OTTO ROTH seine „anaglyphische Projektion", die u. a. den Schattenwurf der Salinenstraße in Bad Rothenfelde simuliert. Was einfach betrachtet schon ein beeindruckendes Bild ist, wird mit Hilfe einer Anaglyphen-Brille mit blauem und rotem Glas zu einem dreidimensionalen Erlebnis.

Befragt nach dem Thema, dem Konzept des künstlerischen Leiters PETER WEIBEL, Direktor des Zentrums für Kunst- und Medientechnologie Karlsruhe (ZKM) für die lichtsicht 5, antwortet Idis Hartmann, persönliche Assistentin von Peter Weibel: „Neben den neuesten künstlerischen Entwicklungen der Projektionskunst, die z. B. interaktiv ist und mit Medien wie dem eigenen Smartphone der Besucher verknüpft werden kann oder aber mit neuesten Computersimulationstechniken arbeitet, ist das Thema Porträt eine große Klammer. Für Bad Rothenfelde wurden neue Arbeiten geschaffen bzw. neue Kompositionen aus großen Werkkomplexen, wie bei Robert Wilson. Vom klassischen Portrait über das Tierportrait bis zum Selfie ist alles dabei."

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler, Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556, Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
18. Januar 2015
saturn petcare erweitert das Sortiment mit Cat- und Dogsticks
Bremen, im Januar 2015. - saturn petcare hat zu Beginn des Jahres sein Sortiment einmal mehr erweitert. Für Katzen gibt es jetzt erstmals saftige Kauröllchen in den vier Sorten „Lamm & Truthahn", „Lachs & Forelle", „Geflügel & Leber" sowie „Geflügel & Kaninchen". Die Sticks sind in allen Varianten einzeln verpackt und bleiben auf diese Weise lange frisch und lecker - genau so, wie Katzen sie lieben. Das Gegenstück für Hunde sind herzhafte Sticks reich an frischem Rind. „Mit den Sticks haben wir eine Lücke in unserem Sortiment geschlossen und können unseren Kunden jetzt ein noch umfangreicheres Angebot zur Verfügung stellen", sagt Thomas Neumann, Marketing & Sales Director bei saturn petcare. Der Markt nimmt die neuen Produkte bislang gut an: „Wir sind mit den Verkaufserfolgen der ersten Monaten sehr zufrieden", so Neumann.

Ansprechpartner:
Sabine Tritschler
Engel & Zimmermann AG
Schloss Fußberg, Am Schlosspark 15, 82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556 - Fax. 089 / 893 984 29
E-Mail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
13. Januar 2015
Neu in der heristo-Gruppe: Die Günther Janßen Handels GmbH
Bad Rothenfelde / Rastede, Januar 2015 - Die heristo aktiengesellschaft hat die Günther Janßen Handels GmbH in die saturn petcare group aufgenommen. Das Unternehmen aus Rastede bei Bremen hat sich darauf spezialisiert, tierische Nebenprodukte aus Schlachtereien zu kaufen, sie zu verarbeiten und tiefgekühlt an die Heimtiernahrungsindustrie zu liefern.

saturn petcare hat bereits in der Vergangenheit Rohstoffe für die Herstellung seiner Produkte von Günther Janßen bezogen - mit dem Kauf des Unternehmens haben die Bremer einen wichtigen Schritt vollzogen, um die eigenen Beschaffungsprozesse und damit auch die Qualität noch weiter zu verbessern: „Die Lieferkette für Rohstoffe wird nicht nur kürzer, sondern vor allem transparenter", sagt Thomas Winnemöller, zusammen mit Thomas Wandel Geschäftsführer von Günther Janßen. Das Unternehmen bezieht seine Rohstoffe überwiegend aus der Region - rund 90 Prozent davon werden an saturn petcare geliefert. „So rücken wir als Hersteller noch näher an die Schlachthöfe heran, bekommen einen direkten Zugriff auf die Waren und können beispielsweise über eine maßgeschneiderte Konfektionierung Einfluss nehmen auf deren Zusammensetzung."

Für weitere Informationen:
Sabine Tritschler
Engel & Zimmermann AG
Am Schlosspark 15
82131 Gauting
Tel. 089 / 893 563 556
Fax 089 / 893 984 29
eMail: s.tritschler@engel-zimmermann.de
1 - 20 (von 139)
Seiten 1 2 3 4 5 6 7
ADRESSE
heristo aktiengesellschaft
Parkstraße 44-46
Germany 49214 Bad Rothenfelde
Tel.: 05424 299-0
Fax: 05424 299-111
E-Mail: